GameStar.de
› Pokémon GO: Mitspieler für Raids suchen – So klappt’s mit Legendären
Pokémon GO Jubiläum Titel

Pokémon GO: Mitspieler für Raids suchen – So klappt’s mit Legendären

Ihr sucht weitere Trainer für legendäre und normale Raids in Pokémon GO? Wenn Ihr richtig nachfragt, kriegt Ihr viele Spieler zusammen.

Die Raids in Pokémon GO wurden als kooperatives Gameplay-Feature vorgestellt und bringen viele Trainer auf der Welt in Gruppen zusammen. Das ist zumindest der Plan. Schwierige Raids, bei denen Ihr harte Gegner wie Relaxo plätten müsst, erfordern oft mehrere Trainer als Angreifer.

In den sozialen Netzwerken verabreden sich deshalb Trainer zum gemeinsamen Fangen. Das klappt oft gut und hilft vielen Spielern bei den Raids. Wir zeigen Euch, was Ihr dabei beachten solltet.

Pokémon GO Facebook-Gruppen, Whatsapp-Gruppen

Die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Whatsapp eignen sich gut, um dort weitere Trainer für Raids und andere Pokémon GO-Abenteuer zu finden. Häufig gibt es für die verschiedenen Städte und Dörfer eigene Pokémon-Gruppen. Das ist nicht nur in größeren Städten wie Berlin der Fall, sondern gilt auch für kleinere Orte mit weniger Einwohnern.

Das gleiche gilt für Whatsapp-Gruppen. Auch im Messenger für Smartphones tun sich regelmäßig Trainer in Gruppen zusammen, um sich über aktuelle News und Raids auszutauschen. Das geht schnell und unkompliziert.

Pokemon GO Facebook-Gruppe

Betretet Ihr so einer Gruppe steigt Eure Chance stark an, weitere Mitspieler für Eure Pokémon-Abenteuer zu finden. Am besten tretet Ihr dazu einer großen Pokémon GO Facebook-Gruppe bei und fragt dort andere Trainer nach speziellen Ort- oder Städtegruppen.

In unserer Facebook-Gruppe haben wir inzwischen viele Tausend Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dort ist die Chance hoch, weitere Mitglieder aus Euren Orten zu treffen. Hier findet Ihr unsere Facebook-Gruppe: Pokémon GO Deutsch-Gruppe von Mein-MMO.de – Ladet gerne auch Eure Freunde dazu ein.

Richtig nach einem Raid fragen und Mitspieler finden – So geht’s

Wenn Ihr in großen Pokémon GO-Gruppen in den sozialen Netzwerken unterwegs seid, dann ist die richtige Fragestellung wichtig. Fragt konkret nach einem bestimmten Raid nicht in etwa so:

  • “Hat jemand Lust heute Nachmittag einen Raid zu suchen?”
  • “Würde gern Raiden, wer ist dabei?”

Besser wäre es stattdessen so: Sucht Euch einen oder mehrere Raids, macht Euch vielleicht sogar einen Plan, und fragt anschließend:

  • “Bin heute ab 15:40 Uhr am Raid an der alten Schlosserei in Ort X. Hat jemand Lust mitzukämpfen?”

Noch besser ist es, wenn Ihr mit einer Gruppe von mindestens zwei Spielern unterwegs seid. Das steigert die Motivation der anderen Trainer, weil die Chancen auf einen Sieg steigen.

  • “Wir sind heute zu zweit ab 15:40 Uhr am Raid an der alten Schlosserei in Ort X. Anschließend gehen wir noch zum Bahnhof und schließen die Runde dann beim Café ab. Gerne warten wir auf weitere Mitspieler mit dem Raid – sagt uns einfach, wann Ihr da seid.”

Ihr seht, dass so eine Anfrage deutlich ansprechender ist, denn Ihr habt vorher schon nachgedacht und Arbeit in den Raid gesteckt. Behaltet anschließend Eure Anfrage in der Facebook-Gruppe im Auge und tauscht Euch mit Leuten aus, die Interesse haben. Dadurch, dass andere Trainer dabei sind, sind auch schnell mehr Spieler bereit, mitzumachen. Selbst, wenn Euer Anfangs-Team nur aus zwei Leuten besteht.

Wichtig: Schaut Euch, bevor Ihr Eure Anfrage stellt, am besten in der Gruppe um, wie die Leute dort miteinander umgehen, ob Ihr Euch da wohl fühlt und mitmachen möchtet. Immerhin teilt Ihr der Gruppe Euren Standort mit – da sollte man sicher sein, dass keine offensichtlichen Axtmörder anwesend sind!

Pokémon GO 3er Kokosmogslei

Viele konkrete Informationen zu Raid-Mitspieler-Suchen helfen oft beim Bilden eines Teams. Wenn Ihr Euch Mühe bei der Suche gebt, steigert das die Chancen auf interessierte Mitspieler. Manche Gruppen auf Facebook oder Whatsapp nutzen vorgefertigte Such-Anfragen und füllen diese aus. Die sehen dann etwa so aus:

  • Ort des Raids
  • Name der Arena
  • Raid-Boss
  • Schwierigkeitsstufe
  • Straße oder Bushaltestelle in der Nähe
  • Start- und End-Zeit des Raids
  • Feste Mitspieler:

Dabei sind wichtige Informationen gelistet, die potentielle Mitspieler interessieren könnten. Hilfreich für Raids sind übrigens auch die richtigen Konter-Pokémon in Eurer Sammlung. So kontert Ihr die Raid-Bosse in Pokémon GO

Wie sucht Ihr nach Mitspielern für Pokémon GO-Raids? Habt Ihr noch andere erfolgreiche Methoden für Euch entdeckt?

Patrick Freese

Teemo for president!

Pokémon GO Jubiläum Titel

Pokémon GO

Mobile