GameStar.de
› Pokémon GO Guide: Mewtu besiegen – Konter und Fangen
Pokémon GO Mewtu RaidBoss-Titel

Pokémon GO Guide: Mewtu besiegen – Konter und Fangen

Mewtu ist der nächste legendäre Raid-Boss, gegen den Ihr in Pokémon GO antreten könnt. Nach den legendären Vögeln ist nun das Psycho-Monster im Spiel und fordert Euch zu einem harten Kampf heraus. In diesem Guide zeigen wir Euch, mit welchen Monstern Ihr Mewtu kontert, um anschließend die Chance zu bekommen, es zu fangen.

Nachdem erst Lugia, Arktos, Lavados und Zapdos ihren Weg ins Spiel fanden, kommt als nächstes Mewtu. Für eine gewisse Zeit, die Niantic bisher nicht genauer erläuterte, könnt Ihr für den Kampf gegen Mewtu in exklusiven Raids eingelade werden. Damit Ihr dabei gute Chancen auf einen Sieg habt, zeigen wir Euch die wichtigsten Stats und Konter von Mewtu.

Mewtu Max-WP (CP) und Typ-Schwächen

Der legendäre Boss Mewtu ist stark und braucht mehrere Trainer, um besiegt zu werden. Alleine ist dieser Raid-Kampf unmöglich zu gewinnen. Wie viele Trainer benötigt werden, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen. Es wird allerdings dazu geraten, eine große Gruppe von Trainern mit vielen Konter-Pokémon aufzustellen.

Mewtu gehört zum Typ Psycho und hat viele Konter-Möglichkeiten. Der Boss hat 49.430 WP (CP) und hat nach dem Fang maximal 2.275 WP (CP).

Pokémon GO Mewtu Titel 2

Mewtu Raid-Counter – So besiegt Ihr das Psycho-Monster

Zu einer vollständigen Pokémon-Sammlung gehört Mewtu, das Ihr als Raid-Boss in Pokémon GO antreffen könnt. Allerdings passiert das in exklusiven Raids mit Einladungssystem. Habt Ihr eine Einladung erhalten, müsst Ihr das Monster erstmal besiegen, bevor Ihr es fangen könnt.

Zum Glück hat Mewtu vor seiner Veröffentlichung ein paar Nerfs abbekommen, die Stärke, Verteidigung und Ausdauer schwächen. Das macht den Kampf etwas leichter. Trotzdem solltet Ihr besonders viel Wert auf das Ausweichen seiner Attacken legen. Mewtu hat starke Angriffe und kann damit leicht Eure Pokémon besiegen.

Der beste Angreifer gegen Mewtu ist Despotar, denn Psycho-Attacken machen Despotar nicht viel aus und starke Angriffe hat es auch. Beherrscht Euer Despotar noch Biss und Steinkante vom Kampf gegen die legendären Vögel, ist das kein Problem. Das einzige bessere Moveset gegen Mewtu wäre Biss und Knirscher. Selbst das schlechteste Moveset mit Eisenschweif und Feuersturm wäre immer noch “okay” (Wer allerdings TMs übrig hat, sollte sich von diesen beiden Attacken verabschieden).

Sollte der Raid-Boss Mewtu die Attacke Fokusstoß beherrschen, müsst Ihr unbedingt ausweichen. Diese Kampf-Attacke sorgt für viel Schaden und plättet selbst Despotar schnell. Eure Priorität sollte hier auf dem Ausweichen liegen.Pokémon GO Mewtu Konter TabelleKlingt zwar ironisch, aber Mewtu ist ein weiterer guter Konter gegen … Mewtu. Spukball ist eine der stärksten Attacken im Spiel und richtet gegen Psycho-Pokémon erheblichen Schaden an. Habt Ihr also bereits ein Mewtu in Eurer Sammlung, das Spukball beherrscht, habt Ihr damit einen guten Angreifer gegen den Raid-Boss Mewtu.

Auch stark im Kampf gegen Mewtu sind:

  • Hundemon mit Moveset Standpauke und Schmarotzer
  • Scherox mit Moveset Zornklinge und Kreuzschere
  • Garados mit doppelten Unlicht-Attacken wie Biss und Knirscher
  • Pinsir mit Moveset Zornklinge und Kreuzschere
  • Gengar mit Moveset Dunkelklaue und Spukball – Anmerkung: Gengar ist ziemlich leicht von Mewtu zu besiegen. Ihr braucht dafür ein Exemplar, das schon ziemlich hoch im Level ist und hohe Verteidigung- und Ausdauer-Werte hat.
  • Lugia mit einem Moveset aus einer beliebigen schnellen Attacke und der Auflade-Attacke Himmelsfeger
  • Relaxo könnte als Tank-Option im Kampf dienen, wenn es die Schlecker-Attacke beherrscht. Kann es diese nicht, nutzt Ihr es besser nicht im Kampf.

Mewtu fangen – Fang-Chance noch unbekannt

Nach dem Kampf startet ein Bonus-Event, bei dem Ihr die Chance habt, Mewtu zu fangen. Wie hoch die Fang-Chance für Mewtu ist, steht noch nicht fest. Beim Event in Japan, wo Mewtu zuerst erschien, hatten Trainer eine 100%-Chance.

Wie hoch die Chance letztendlich bei uns ist, stellt sich dann nach vermutlich nach den ersten Raids heraus. Sollte es keine 100%-Chance geben, erhöht Ihr die Chance mit goldenen Beeren, guten Würfen und Curveballs.

Zweite Chance für Arktos, Lavados, Zapdos und Lugia – Niantic gibt Euch noch ein paar Tage, sie zu fangen

QUELLE PokémonGOHub
QUELLE Pokebattler
Patrick Freese
Teemo for president!
Pokémon GO Mewtu RaidBoss-Titel

Pokémon GO

Mobile