Pokémon GO: Eine neue legendäre Bestie ist jetzt bei uns in Europa!

Die legendären Bestien Entei, Raikou und Suicune haben ihre Standorte gewechselt. Dieses Monster gibt es jetzt für die Pokémon GO-Trainer in Europa.

Wie wir bereits ankündigten, fand die Rotation der legendären Bestien Entei, Raikou und Suicune heute, am 30. September, statt. Nun finden wir Entei nicht mehr in Europa und Afrika, sondern in einer anderen Region. Gleichzeitig bedeutet das, dass wir hier bei uns einen neuen Raid-Boss haben, den wir besiegen und fangen können.

Ist es das Elektro-Monster Raikou oder das Wasser-Monster Suicune?

Suicune Raids jetzt in Deutschland

Wie der offizielle Pokémon GO-Kanal auf Twitter bestätigte, gibt es Entei jetzt in Amerika. Die Rotation fand. wie vermutet, gegen 22:00 Uhr statt. Das bedeutet, dass Suicune nun bei uns in Europa zu finden ist, weil es vorher in Asien zu Besuch war. Weil jedes Pokémon bei der Rotation seinen Standort wechselt, sollten wir ab morgen, dem 1. Oktober, Suicune bei uns finden, sobald die Raids beginnen.

Zur Übersicht:

  • Entei erst in Europa und Afrika, jetzt in Amerika
  • Raikou erst in Amerika, jetzt in Asien
  • Suicune erst in Asien, jetzt in Europa und Afrika

Quelle: Bulbapedia

Suicune ist einer der drei legendären Bestien in Pokémon GO. Als Raid-Boss hat es 34471 WP und hat nach dem Fang einen maximalen WP-Wert von 1613 (Level 20, perfekte IV). Im Durchschnitt werden 6-7 Trainer benötigt, um den Boss zu besiegen. Es ist ein reines Wasser-Pokémon und ähnelt im Kampf einer schwächeren Version von Lugia.

Kontern könnt Ihr Suicune mit starken Elektro-Attacken oder Pflanzen-Attacken. Gute Konter-Pokémon sind beispielsweise Zapdos mit Ladestrahl und Donnerblitz oder auch ein Bisaflor mit Rasierblatt und Solarstrahl. Einen detaillierterer Konter-Guide für Suicune folgt in den nächsten Tagen hier auf Mein-MMO.de

Die nächste Rotation findet dann am 31. Oktober statt, sodass wir ab dem 1. November die Raikou-Raids hier bei uns in Europa haben.

Nervig bei Raids: Der Pokémon GO-Bug mit dem grünen Bildschirm