GameStar.de
› Pokémon GO: Guide zum Buddy-System – So klappt es mit den Kumpel-Pokémon
Pokémon GO

Pokémon GO: Guide zum Buddy-System – So klappt es mit den Kumpel-Pokémon

In diesem Guide erklären wir Euch die Funktionsweise von Buddy-Pokémon bei Pokémon GO.

Das neuste Update bei Pokémon GO bringt eine Funktion ins Spiel, die die Entwickler vor einigen Tagen angekündigt haben. Das Buddy-System soll die Bindung zwischen Trainer und Pokémon stärken. Außerdem gibt es Belohnungen, wenn Ihr das System nutzt. Damit Ihr diese Belohnungen bekommt, müsst Ihr nur ein Kumpel-Pokémon auswählen, das Euch auf Euren Abenteuern begleiten wird. Dafür bekommt Ihr beispielsweise Bonbons, eben für genau dieses Pokémon.

Ein Buddy-Pokémon auswählen oder wechseln

Damit Ihr das Buddy-System ideal nutzen könnt, solltet Ihr das Buddy-Pokémon nicht nur danach bestimmen, welches Pokémon Ihr gern mögt, sondern für welches Ihr Bonbons braucht. Wenn Ihr ein Taubsi als Buddy auswählt, bekommt Ihr als Belohnung nur Taubsi-Bonbons. Bei den meisten Trainern sind Taubsi allerdings nicht gerade selten, weshalb man einfach weitere Exemplare fangen kann, wenn man Bonbons für dieses Pokémon benötigt. Ein seltenes Dragoran oder ein Pikachu als Buddy auszuwählen wäre beispielsweise in vielen Situationen sinnvoller.

Pokémon GO

Quelle: Reddit

Nachdem Ihr eine bestimmte Distanz zurückgelegt habt, werdet Ihr mit Bonbons belohnt. Dabei sind die Pokémon wieder in verschiedene Kategorien eingeteilt, wie weit die Distanz sein muss, bis Ihr eine Belohnung bekommt. In welche Kategorien die Pokémon eingeteilt sind, erfahrt Ihr weiter unten im Text.

Wenn Ihr mit Eurer Entscheidung unzufrieden seid und lieber einen anderes Pokémon als Buddy haben möchtet, könnt Ihr das jederzeit leicht ändern. Dadurch wird die zurückgelegte Distanz zurückgesetzt und nicht gespeichert. Der beste Zeitpunkt für den Wechsel eines Buddy-Pokémon ist als kurz nachdem Ihr eine Belohnung erhalten habt.

Sobald Ihr das Update 0.37.0 auf Android beziehungsweise 1.7.0 auf iOS installiert habt, steht Euch die Buddy-Funktion zur Verfügung. Klickt im Spiel auf Euer Spielerportrait in der unteren linken Ecke des Bildschirms. Klickt dann auf die Menü-Taste unten rechts. Klickt anschließend auf die Buddy-Option, die sich nun zwischen Tagebuch und Individualisieren befindet. Jetzt müsst Ihr Euch nur noch für ein Buddy-Pokémon entscheiden.

Buddy-Pokémon Kilometer-Kategorien

Wie bereits erwähnt, sind die verschiedenen Pokémon in Distanz-Kategorien eingeteilt. Diese Distanz müsst Ihr mit Eurem Kumpel-Pokémon gehen, damit Ihr 1 Bonbon für dieses Pokémon bekommt. In seltenen Fällen bekommt Ihr sogar 2 Bonbons als Belohnung. Das System funktioniert ähnlich wie beim Ausbrüten der Pokémon-Eier.

Tipp: Sucht Ihr nach bestimmten Pokémon in den folgenden Kategorien, öffnet die Suche im Browser (Strg+F) und gebt dort den Namen des gesuchten Pokémon ein.

Belohnungen nach 1 Kilometer gibt es bei folgenden Pokémon:

  • Raupy, Safcon, Smettbo, Hornliu, Kokuna, Bibor, Taubsi, Tauboga, Tauboss, Rattfratz, Rattikarl, Habitak, Ibitak, Pikachu, Raichu, Piepi, Pixi, Pummeluff, Knuddeluff, Zubat, Golbat, Kleinstein, Georok, Geowatz, Karpador und Garados
    Pokémon GO Taubsi

    Quelle: Pokéwiki

Belohnungen nach 3 Kilometern gibt es bei folgenden Pokémon:

  • Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor, Glumanda, Glutexo, Glurak, Schiggy, Schillok, Turtok, Rettan, Arbok, Sandan, Sandan, Sandamer, Nidoran M und W, Nidorino, Nidorina, Nidoking, Nidoqueen, Vulpix, Vulnona, Myrapla, Duflor, Giflor, Paras, Parasek, Bluzuk, Omot, Digda, Digdri, Mauzi, Snobilikat, Enton, Entoron, Menki, Rasaff, Fukano, Arkani, Quapsel, Quaputzi, Quappo, Abra, Kadabra, Simsala, Machollo, Maschock, Machomei, Knofensa, Ultrigaria, Sarzenia, Tentacha, Tentoxa, Ponita, Gallopa, Flegmon, Lahmus, Magnetilo, Magneton, Porenta, Dodu, Dodri, Jurob, Jugong, Sleima, Sleimok, Muschas, Austos, Nebulak, Alpollo, Gengar, Traumato, Hypno, Krabby, Kingler, Voltobal, Lektrobal, Owei, Kokowei, Tragosso, Knogga, Schlurp, Smogon, Smogmog, Rihorn, Rizeros, Tangela, Kangama, Seeper, Seemon, Goldini, Golking, Sterndu, Starmie, Tauros, Ditto und Porygon

Belohnungen nach 5 Kilometern gibt es bei folgenden Pokémon:

  • Onix, Kicklee, Nockchan, Chaneira, Pantimos, Sichlor, Rossana, Elektek, Magmar, Pinsir, Lapras, Evoli, Aquana, Blitza, Flamara, Amonitas, Amoroso, Kabuto, Kabutops, Aerodactyl, Relaxo, Dratini, Dragonir und Dragoran
  • Arktos, Zapdos, Lavados, Mewtu und Mew

Pokemon GO Zapdos Lavados ArktosLaut TheSilphRoad sind einige Pokémon, die es bisher noch nicht im Spiel gibt, schon mit Distanz-Angaben im Code vorhanden. Aus diesem Subreddit stammen die Informationen darüber, welches Pokémon in welche Kategorie eingeteilt wird. Aktuell gibt es verschiedene Informationen zu den 3 und 5 Kilometer-Kategorien, weshalb diese Liste in den nächsten Tagen aktualisiert wird.

VIA VG247
Patrick Freese
Teemo for president!
Pokémon GO

Pokémon GO

Mobile