GameStar.de
› Fortnite: Update 1.22 fährt schwerere Geschütze gegen Cheater auf
fortnite-pvp-rakete

Fortnite: Update 1.22 fährt schwerere Geschütze gegen Cheater auf

Fortnite bekommt mit Patch 1.7.1 (PC) das Update 1.22 (PS4, Xbox One), das Bugs behebt, die Performance verbessert und weiter gegen Cheater vorgeht. Außerdem gibt es mehr Tempo und verbesserte Progression im PvE-Modus.

Die Fortnite-Entwickler Epic Games hassen Cheater. Die Fortnite-Schöpfer gehen gerichtlich gegen Cheater vor und versuchen auch sonst alles Erdenkliche, um ihnen den Spielspaß zu ruinieren. Daher hat der neueste Patch 1.7.1 für Fortnite, der bereits live ist, neben zahlreichen Neuerungen weitere Anti-Cheat-Maßnahmen im Gepäck.

Anti-Cheat-Software, Reporting-Funktion & schneller Party-Bus in Battle Royale

Um Cheatern noch besser das Handwerk zu legen, führt Fortnite: Battle Royale mit Update 1.7.1 das Anti-Cheat-Tool BattlEye zusätzlich zu den bereits vorhandenen Anti-Cheat-Maßnahmen ein. Außerdem könnt ihr nun Spieler direkt im Spiel melden, wenn sie betrügen, trollen oder flamen.

Doch auch am Gameplay ändert sich im Battle-Royale-Modus einiges:

  • Das Spiel wird noch flotter, denn der Party-Bus, aus dem ihr am Beginn der Runde abspringt, ist jetzt 50 Prozent schneller. Außerdem saust ihr ebenfalls 50 Prozent schneller zur Erde hinab. So geht die Action noch flotter los.
  • Der Sturm verschluckt jetzt auch die letzte Zone, die noch übrig bleibt
  • Das halbautomatische Scharfschützengewehr richtet nun 50 Prozent mehr Schaden an und sollte jetzt öfter gewählt werden.
  • Das Sturmgewehr mit Zielfernrohr ist dafür 33 Prozent schwächer geworden, weil es einfach zu gut war
  • Raketenwerfer laden 20 Prozent langsamer, der Raketenspam ist also zu Ende!
  • Die Maschinenpistole ist 10 Prozent stärker, sie war bisher einfach zu schwach auf mittlere Distanz
  • Im Duo- und Squad-Modus bekommt jetzt der Spieler die Punkte für einen Kill, der einen Feind niederschießt, egal wer ihm den Rest gibt.
  • Die Orte „Tomato Town“, „Dusty Depot“ und „Salty Springs“ haben nun Namen auf der Map und neue Gebäude.
  • Es gibt jetzt Statistiken. Eine Bestenliste soll später kommen.

Fortschritt im Horde-Modus jetzt abhängig vom allgemeinen PvE-Fortschritt

PvE-Spieler bekommen mit Patch 1.7.1 ebenfalls Neuerungen für ihren Spielmodus. Am wichtigsten ist sicherlich, dass Veteranen sich jetzt nicht mehr ewig im Horde-Modus hocharbeiten müssen.

fortnite-horde-bashStattdessen wird ihnen ihr Fortschritt im bisherigen Spiel auf die Progression im Horde-Modus angerechnet. Außerdem werden eure Werte im Horde-Modus mit höheren Levels progressiv spürbar besser.

Falls euch interessiert, ob sich Fortnite: Battle Royale lohnt, oder ob es nur ein lahmer PUBG-Abklatsch ist, solltet ihr unseren Artikel zum Thema lesen.

QUELLE Epic Games
Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.