GameStar.de
› Paragon: “Wow”-Effekt fehlt – Epic Games entfernen Upgradekarten
paragon1

Paragon: “Wow”-Effekt fehlt – Epic Games entfernen Upgradekarten

Das Kartensystem von Paragon ist eigentlich eine gute Idee und hebt das Spiel von ähnlichen Titeln ab. Doch das Entwicklerstudio Epic Games ist nicht wirklich zufrieden damit.

Man hatte sich mehr von den Karten versprochen, eine Art “Wow-Effekt”, durch welchen die Spieler in Scharen zu Paragon gelockt werden, weil sie dieses Kartensystem ausprobieren möchten. Doch das blieb aus. Epic Games will aber nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern plant für den 8. August ein größeres Update, welches das Kartensystem überarbeitet. Dabei kommt jede Menge Feedback der Spieler zum Einsatz.

paragon1

Weniger Fokus auf Zahlen

Die Überarbeitung sieht vor, die Upgrade-Karten zu entfernen und sich wenige auf “Zahlen” zu konzentrieren. Denn bisher mussten die Spieler nicht nur darauf achten, Decks mit bestimmten CP Kosten zusammenstellen, sondern auch darauf, dass die CP Kosten den meisten Schaden und die höchsten Lebenspunkte ermöglichen.

Das führte oft dazu, dass viele Spieler dieselben Builds nutzten, was die Kämpfe alles andere als abwechslungsreich gestaltete. Mit dem überarbeiteten System sollen die Fähigkeiten und weniger die Zahlen im Fokus stehen. Jede Karte wird eine Art von Fähigkeit erhalten, die sich auf das Match auswirken wird.

Karten werden eindeutiger

paragon3

Wenn einer aus der Reihe tanzt…

Das Entfernen der Upgrade-Karten verringert die Anzahl der Karten im Spiel und zwingt die Spieler dazu, Karten mit mehr Nutzen zu wählen. Zudem sollen die Karten eindeutiger werden. jeder Spieler soll auf den ersten Blick wissen, was ihm die Karte bringt. Das soll vor allem neuen Spielern dabei helfen, einen guten Einstieg in das Spiel zu finden. Dies wird mit einem Update der Zeichnungen auf den Karten einher gehen.

Zudem wird ein Itemization System eingeführt, über welches die Entwickler zu einem späteren Zeitpunkt mehr erzählen wollen. Neue Karten und Updates für Paragon sollen zudem in kürzeren Abständen erscheinen.

Weitere Artikel zu Paragon:

Paragon: Neue Heldin Zinx – Tödliches Katzenmädchen kommt

Paragon: Massives, das Spiel veränderndes Update – schon wieder

QUELLE DualShockers
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.