OnlineWelten Netzwerk
› Paladins Deck-Building Guide: Lernt die Karten, meistert das Spiel
Paladins Deck-Building Guide: Lernt die Karten, meistert das Spiel

Paladins Deck-Building Guide: Lernt die Karten, meistert das Spiel

Der Bau eines Decks in Paladins ist der Schlüssel, um den Helden-Shooter zu meistern. Mit einem guten Deck könnt Ihr ein Paladins-Match strategisch beeinflussen und Euren Champion individuell auf Euch zuschneiden. Mit unserem Paladins Guide zum Deck-Building durchschaut ihr in wenigen Minuten das System.

Paladins fällt in die Kategorie „Helden-Shooter“ mit vielen individuellen Champions, die unterschiedliche Fähigkeiten mit sich bringen. Die Champions und Ihre Fähigkeiten sind aber nicht das einzige, was Euch zur Verfügung steht, um ein Spiel für Euch zu entscheiden.

Paladins hat ein eingebautes Kartensystem und dieses bringt Deck-Building-Elemente mit ins Spiel, die den Helden-Shooter zu etwas Besonderem in seinem Genre machen. Die Karten erlauben es Euch, Eure Helden der Situation anzupassen. Seid Ihr in einem Team, das keinen Support-Champion ausgewählt hat, setzt Karten ein, die Euch beim Austeilen von Schaden Lebenspunkte zurückgeben. Genauso gibt es auch Karten, die Euch mehr Schaden geben oder mehr Verteidigung.

In Paladins wird zwischen drei Arten von Karten unterschieden, mit denen Ihr Eure Champions und ihre Fähigkeiten anpassen könnt. Es gibt jene Karten, die auf die verschiedenen Champions individuell zugeschnitten sind: Loadout-Karten & Legendäre Karten. Als drittes gibt es Karten, die jedem Champion in Paladins zur Verfügung stehen: Burn-Karten.

Paladins: Deck-Building mit Loadout-Karten

Jedem Champion steht eine Auswahl an speziellen Karten zur Verfügung, die Ihr zu einem Deck bestehend aus fünf Karten zusammenstellen könnt. Startet Ihr Paladins das erste Mal, hat jeder der Champs bereits ein Standard-Deck, mit dem Ihr direkt bereit seid, Euch ins Gefecht zu stürzen.

Neue Karten bekommt Ihr, indem Ihr sie mit Essenz herstellt. Sie tauchen aber auch in Loot-Kisten auf, die Ihr während des Spielens verdient. Sobald Ihr Karten oder kosmetische Gegenstände aus den Kisten erhaltet die Ihr bereits bestizt, werden diese in Essenz umgewandelt.

Nutzt das Deck, um Schwächen Eures Teams auszugleichen

Welche Karten-Kombination gerade am nützlichsten ist, hängt stark von Eurer Team-Zusammenstellung ab. Es stehen Euch insgesamt 6 Slots zur Verfügung, die Ihr mit Decks im Champion-Menü belegen könnt. Ihr solltet für jede erdenkliche Situation ein Deck bauen, welches Ihr vor den jeweiligen Matches auswählt.

Euer Team hat nicht genug Offensive/Schaden und Ihr spielt die Support-Heldin Ying? Habt ein Deck parat, das Euch zusätzlichen Schaden gibt, um Euer Team nicht nur beim Heilen zu unterstützen.

Baut das Deck nach Euren persönlichen Vorlieben aus

Die Karten bieten Euch auch die Möglichkeit, Euren individuellen Spielstil zu verstärken. Spielt Ihr gerne die Flankerin Sky und wollt Euch vor allem hinter die feindliche Frontlinie stürzen und die gegnerischen Champions von hinten ausschalten? Baut Euch ein Deck mit Bewegungsgeschwindigkeit.

Oder spielt ihr die Assassine lieber aus den Schatten heraus, unbeobachtet? Wählt Karten, die Ihre Tarnungs-Fähigkeiten verbessern. So könnt Ihr Eure eigenen Stärken und Vorlieben für jeden Champion ausbauen und Euer Team mit Eurem persönlichen Stil unterstützen.

So sind die Loadout-Karten aufgebaut

Die Karten kommen alle mit einem Wert. Ein komplettes Deck darf insgesamt bis zu 12 Punkte kosten. Je teurer die Karten, desto stärker sind sie und werden oft den Kern Eures Builds ausmachen. Die Fähigkeiten der Karten sind alle passiv und laufen unbemerkt im Hintergrund mit. Ihr müsst sie während des Matches nicht aktivieren.

Die Karten sind jeweils so aufgebaut:

  • Rarity (Seltenheit) – Oben auf der Karte befindet sich ein Kristall, der die Seltenheit der Karte bestimmt. Es gibt vier verschiedene Seltenheitsgrade: Common/Gewöhnlich (grün), Rare/Selten (blau), Epic/Episch (lila), Legendary/Legendär (gold)
  • Active (Aktiv) – Der „Active“ modifiziert entweder eine Waffe oder eine Fähigkeit Eures Champions.
  • Cooldown (Abklingzeit) – Die Zahl unten rechts verrät, in welchem Abstand die Karte aktiviert werden kann. Die Aktivierung geschieht automatisch.
  • Ability Modifier (Modifizierte Fähigkeit) – Hier wird beschrieben, wie die Karte den Champion anpasst.
  • Cost (Kosten) – Die Zahl unten links steht für die Kosten und den Rang (I, II, III, IV) der Karte. Je höher die Kosten, desto stärker die Karte.

Paladins: Decks importieren von Top-Spielern

Wollt Ihr Euch erst mal nicht mit dem Erstellen von Decks auseinandersetzen, ist es möglich Decks von anderen Spielern zu importieren/kopieren. Das kann Euch helfen, die Zusammenstellung von funktionierenden Decks besser zu verstehen und Euch vor allem am Anfang eine Erleichterung sein.

Klickt Ihr auf „Deck erstellen“ habt ihr die Möglichkeit, ein Deck zu importieren. Dazu stehen Euch die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Bestenliste durchsuchen
  • Freunde durchsuchen
  • Nach Name suchen

Auf der Bestenliste findet Ihr die Decks der top Paladins-Spieler, die Ihr einfach kopieren könnt. Vorausgesetzt, dass Ihr die Karten aus den Decks bereits besitzt.  Die Hauptdecks der besten Paladins-Spieler werden oft auch „Main Loadouts“ genannt.

Deck-Building mit Burn-Cards – Sie sind die Items von Paladins

In Paladins entscheidet Ihr Euch am Beginn eines jeden Matches für einen Champ, der nicht mehr austauschbar ist. Burn-Cards sind in der Lage, Euren Champ während des Matches situationsabhängig anzupassen. Sie sind die Gegenstände von Paladins, die es vor und während des Matches zu kaufen gilt. Während des Spielens erhaltet Ihr Credits, mit denen Ihr die Burn-Cards in der Basis freischaltet.

Jedem Spieler und Champion stehen dieselben Burn-Cards zur Verfügung. Sie sind Eure Möglichkeit, um das andere Team strategisch und aktiv zu kontern.

Burn-Cards unterteilen sich in vier Kategorien:

  • Defense (Verteidigung)
  • Utility (Nützlichkeit)
  • Healing (Heilung)
  • Offense (Schaden)

Es ist Euch möglich, schon zu Beginn eines Matches Karten zu kaufen, solange Ihr sie Euch leisten könnt. Ihr dürft aber nur eine Karte aus jeder Kategorie freischalten. Freigeschaltete Karten können bis zu drei Mal ein Upgrade erhalten, ebenfalls durch die erspielten Credits. Ist eine Karte einmal freigeschaltet, bleibt sie es auch und kann nicht durch eine andere ausgetauscht werden. Am Ende des Matches verfallen diese wieder und ein neues Match bedeutet für Euch, ein neues Set an Burn-Cards zusammenzustellen.

Die Burn-Cards können unter anderem die Heilung der Gegner reduzieren, Eure Bewegungsgeschwindigkeit oder Euren Schaden beim Attackieren von Schilden erhöhen.

Paladins: Deck-Building mit Legendären Karten

Legendäre Karten gehören nicht zu Eurem Loadout-Deck, sondern werden zu Beginn eines Matches gewählt. Jede Legendäre Karte versorgt Euren Champion mit mächtigen Eigenschaften, die dem Spiel noch mehr strategische Entscheidungen zufügen. Sie werden mit Essenz freigeschaltet, können aber auch aus Loot-Kisten springen.

  • Jeder Champion besitzt ingesamt 3 Legendäre Karten mit mächtigen Eigenschaften.
  • Vor jedem Match wählt der Spieler eine der drei Karten.
  • Legendäre Karten gehören nicht zum Loadout-Deck.
  • Ist die Legendäre Karte einmal ausgewählt, ist sie während des Matches nicht mehr austauschbar.
  • Legendäre Karten haben keine Ränge.

Legendäre Karten sind um einiges stärker als die Karten des Loadout-Decks. Jeder Champion hat sein eigenes Set dieser besonderen Karten. Zu Beginn ist für jeden Spieler bereits eine der drei Karten freigeschaltet, die restlichen zwei müssen mit Essenz freigeschaltet werden.

Paladins Deck-Building: Meistert die Karten, meistert das Spiel

Die richtige Nutzung der Karten und vielfältige Decks werden Euch von Euren Gegnern abheben. Es ist sicherlich möglich, Paladins und die benötigten Mechaniken zu lernen und ein guter Spieler zu werden. Wer das Spiel allerdings meistern möchte, muss sich mit den Karten auseinandersetzen. Probiert verschiedene Builds aus und beobachtet, welche Auswirkung diese auf Euren Champion haben.

Versucht mitzudenken, wie Ihr die Schwächen Eures Teams ausgleichen und Stärken weiter ausbauen könnt. Das Herz der Karten ist in Paladins Euer Schlüssel zum Erfolg.

Wollt Ihr mehr darüber erfahren, wie man Paladins meistern kann? Hier sind 20 schnelle Tipps, um in Paladins besser zu werden.

QUELLE pcgamer
QUELLE pcgamesn
Paladins Deck-Building Guide: Lernt die Karten, meistert das Spiel

Paladins

PC PS4 Xbox One