GameStar.de
› Paladins: Neuer Champ Ash macht Laune – Ein Rammbock ohne Gnade
Paladins: Neuer Champ Ash macht Laune – Ein Rammbock ohne Gnade

Paladins: Neuer Champ Ash macht Laune – Ein Rammbock ohne Gnade

Ash ist die neue Tank-Lady in Paladins. Unsere Autorin Leya hat sie getestet. Ihr Urteil: Ash macht richtig Laune zu spielen, ist aber manchmal etwas zu lahm. Lest hier ihre Erfahrung im Anspielbericht über den Rammbock Ash, den neuesten Champion in Paladins.

Geh mir aus dem Weg, hier komme ich! Mit Ash werde ich zum Rammbock, der Gegner einfach nur wegschleudert. Niemand kommt auf den Kontrollpunkt, den ich gerade besetzt habe. Niemand darf meine Ladung auch nur ansehen. Sonst komme ich mit meiner Pulskanone und bringe jedem bei, wer hier der Chef im Ring ist.

Die Kanone von Ash hat Widder-Hörner, ein passendes Design. Mit kinetischen Explosionen schleudert die Waffe Gegner zurück.

Ash steht für Stärke und Stolz – Dieser Tank zeigt Flagge

Sobald Ash aus der Basis reitet, weht ihre Fahne kühn und wild hinter ihr her. Sie trägt die Flagge am Rücken ihrer Rüstung immer bei sich, bereit Ihr Gebiet zu markieren. Hat sie sich ein Ziel gesucht, beißt sie sich fest. Mit Ash darf man nicht zögerlich kämpfen.

Ihre kompletten Eigenschaften sind darauf ausgelegt, Gegner weg zu schubsen und fernzuhalten. Ashs Pulskanone kann durch eine kinetische Explosion Gegner zurückschleudern. Jeder Gegner, der von dem Kegel der Explosion erfasst wird, fliegt ein gutes Stück zurück. Mit ihrem Schulterrempler rast sie nach vorne und prallt mit Wucht in ihre Gegenspieler. Beim Aufprall erleiden sie Schaden und werden weggeschleudert.

In diesem Video von Hi-Rez werden Ashs Skills vorgestellt.

Setzt Ash ihre ultimative Fähigkeit  – Dominanz Zeigen – ein, springt sie nach vorne und rammt ihre Flagge in den Boden: Das hier ist mein Gebiet und Du kommst nicht hinein.

Ash wird in einer runden Zone um die Flagge immun gegen jeden Schaden und kann ihr Gebiet wie eine Löwin verteidigen. Wer den Kampf aufnimmt, wird zurückgeschleudert, bombardiert, gerempelt.

Ash weckt die Kriegerin in mir – Mein Punkt!

Ihr komplettes Skill-Set motiviert mich stark, den Kontrollpunkt nicht aufzugeben. Ich tat alles, was in meiner Macht stand, um Gegnern den Zutritt zu verweigern.

Es macht einfach Laune, sich so richtig breit zu machen und dominant mit Ash zu sein. Und genau diese Spiel-Laune gibt mir die Motivation, meinen Job gut machen zu wollen. Ash gehört mit ihren 5750 Lebenspunkten zu den robusten Tanks und kann es lange aushalten, beschossen zu werden. Sie kann es sich erlauben, länger auf dem Kontrollpunkt stehen zu bleiben. Wenn es dann mal brenzlig wird, knallt man die Gegner mit der kinetischen Explosion weg.

Ash hat markante Züge mit einer stacheligen Frisur und trägt schweren Eyeliner.

Ist die Rüstung zu schwer für Ash oder warum ist sie so lahm?

Obwohl alles an Ash “Angriff” schreit, ist genau dieser manchmal schwierig mit ihr. Ash trägt eine große und klobige Rüstung und ich frage mich, ob vielleicht ein zartes Mädchen drunter steckt. Denn sie braucht viel Anlaufzeit für ihre Eigenschaften und ist recht unbeweglich.

Setzt Ash zum Schulterrempler an, braucht sie eine Weile, um sich in Position zu bringen. Es fiel mir schwer, mit dem Schulterrempler Gegner zu treffen. Sie braucht lange zum ansetzen und rennt ganz schön weit nach vorne. Gegner können leicht ausweichen und ich musste mich fragen, ob sich das Risiko lohnt. Rast man mit ihr so ungebremst nach vorne, steht man schnell inmitten vieler Gegner, die Ash zerreißen. Da nutzt auch die hohe Lebensleiste nichts.

Steckt unter der schweren Rüstung ein zartes Püppchen? Die kleinen Hände würden dafür sprechen.

Ashs rollendes Schild bewegt sich ebenfalls langsam und schwerfällig. Sie wirft es mit einer festgelegten Distanz vor sich und Gegner können leicht drum herum laufen. Der Einsatz im richtigen Moment war schwierig für mich. Am besten funktionierte es, wenn ich es in die Richtung von schmalen Gängen warf. So mussten sich Flanker oft einen anderen Weg suchen.

Auch ihre ultimative Fähigkeit ist schwerfällig. Ash braucht ein paar Sekunden, um ihren Sprung vorzubereiten. Dafür springt Ash weiter, als ich dachte und ich bin öfter etwas zu weit vom Kontrollpunkt entfernt gelandet.

Die Trägheit könnte aber gerade eine gute Balance für Ash ausmachen. Sie besitzt schon sehr hohe Lebenspunkte und ihre Eigenschaften sind stark. Irgendwo muss man Abstriche machen.

Ash ist der rettende Ritter in letzter Sekunde

Nach und nach stellte ich fest, dass Ashs Stärke in Paladins darin liegt, die Retterin in letzter Sekunde zu sein. Ich schaffte es ein paar mal, die Gegner noch mit einer kinetischen Explosion vom Kontrollpunkt zu fegen, als es hoffnungslos aussah. Ich konnte lang genug einfach anwesend sein und Gegner web schubsen, bis mein Team die Kontrolle zurück bekam.

Dabei fühlte ich mich fantastisch und sogar ein wenig heldenhaft. Die einzige Steigerung hierzu: Gegner von der Karte schubsen!

Wo wird Ash ihren Platz finden?

Ash macht einfach so viel Laune, dass ich erwarte ihr öfter zu begegnen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie einen Platz an der Spitze der Tier-List ergattern kann. Dafür erscheint sie mir etwas zu langsam und leicht zu kontern. Gegner können ihr flink ausweichen. Makoa zieht sie mit seinem Haken einfach aus ihrem Ultimate heraus.

Ich erstellte einen ersten Deckbuild, bei dem ich mich komplett auf ihre kinetische Explosion konzentrierte. Mit der hatte ich den meisten Einfluss und Gegner weg explodieren zu lassen, ist einfach verdammt cool. Den Schulterrempler setzte ich noch am wenigsten ein, da mir das Treffen sehr schwer fiel.

Gegner einfach weg explodieren lassen – Bam!

Ich schätze Ash in einem guten Mittelfeld ein und denke, dass an ihrer Balance noch etwas geschraubt wird. Sie hat es immerhin geschafft, dass mir das Tanken richtig viel Spaß gemacht hat. Vielleicht schwenke ich sogar von meinen Hauptrollen Flanker und Unterstützer auf Tank und Unterstützer um.

Was sind Eure Eindrücke von Ash? Wie schätzt Ihr sie in der Meta ein?

Paladins kostenlos auf PS4, Xbox One, PC spielen

Ihre Skills und Karten findet Ihr hier: Paladins: Ash – Neuer Tank ruiniert Eure Eroberungspläne

Paladins: Neuer Champ Ash macht Laune – Ein Rammbock ohne Gnade

Paladins

PC PS4 Xbox One