GameStar.de
› Wird man in Overwatch gebannt, wenn man nur einen Helden spielen will?
Wird man in Overwatch gebannt, wenn man nur einen Helden spielen will?

Wird man in Overwatch gebannt, wenn man nur einen Helden spielen will?

Einen festen „Main“ zu haben, kann in Overwatch zum Bann führen. Zumindest wird das gerade heißt diskutiert.

Blizzards Heldenshooter Overwatch ist nicht nur berühmt für seinen weltweiten Erfolg, sondern auch berüchtigt für seine Probleme mit der toxischen Community. Immer wieder schlagen Spieler über die Stränge und werden dafür häufig mit „Reports“ ihrer Teamkollegen bestraft. Diese führen, bei Wiederholungstätern, dann wiederum zu einer Accountsperre.

Aber was genau kann eigentlich zu einer Accountsperre führen? Fiese Sprache im Chat, Inaktivität – aber auch das Spielen eines bestimmten Charakters?

Eigentlich sollte das nicht der Fall sein, was Blizzard auch über Twitter vor einigen Monaten bestätigt hatte.

Immerhin gibt es einige bekannte Streamer, die zum Beispiel „nur Bastion“ oder „nur Hanzo“ spielen. Solange sie sich dabei Mühe geben und die Sache ernst angehen, sollte das nie ein Problem sein.

bastion overwatch

^

In den letzten Tagen gab es bei Reddit einige wilde Diskussionen darüber, denn Blizzard hatte allem Anschein nach zwei Spieler gebannt, die den lieben langen Tag nur Torbjörn spielten. Unabhängig davon, ob das eine gute Zusammensetzung des Teams ergab oder ihre Mitspieler sich beschwerten.

Was erst spät herauskam: Beide Spieler weigerten sich, an Matches noch teilzunehmen, nachdem andere Teammitglieder ihnen Torbjörn „weggenommen“ hatten. Daraufhin kassierten sie jede Menge Meldungen ihrer Mitspieler und entsprechende Accountstrafen.

Blizzard sorgt für Verwirrung

Im offiziellen Forum wurde das Thema dennoch hitzig diskutiert. Da man davon ausging, dass die Spieler wegen ihrer „nur Torbjörn“-Einstellung gebannt wurden, wollte man ein Statement von Blizzard. Das hat die Situation aber nur noch weiter angespannt.

Denn im Forum klingt der Community Manager Josh Engen so, als müsse man sich immer den Wünschen des Teams fügen. Immerhin ist eines der Mantras von Blizzard „Spielt freundlich, spielt fair“ („Play nice; Play fair“). So heißt es von Engen:

„Spieler fokussieren sich oft auf den „Spielt fair“-Teil, aber vergessen das „Spielt freundlich“. Manchmal bedeutet das, dass man den Helden wechselt, wenn das Team es so möchte und manchmal bedeutet das, dass man sich dem eigenen Team anpasst.“Overwatch Torbjorn Screenshot

Somit scheint Blizzards Regel doch nicht so klar zu sein. Ein abschließendes Statement steht noch aus, die Community ist mit dieser Form der Aussage allerdings unzufrieden. Das sei schwammig formuliert und niemand wisse nun genau, was denn erlaubt sei.

„Am besten spielt man nur noch die 6 Helden, die gerade das aktuelle Meta bilden“, heißt es mit einigem Spott zwischen den Zeilen.

Was haltet ihr von dieser Einstellung? Sollten Spieler bestraft werden, wenn sie immer einen bestimmten Charakter spielen? Oder sollte jeder immer das spielen dürfen, was er will?


Blizzard plant übrigens einen Overwatch-Film! Nur an der konkreten Umsetzung hapert es noch …

QUELLE us.battle.net/forums/en/
Cortyn

Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!