GameStar.de
› Overwatch: Der schiefe Turm von D.Va

Overwatch: Der schiefe Turm von D.Va


Ein seltsamer Erfolg wurde in der Beta von Overwatch erzielt: Der größte Turm, den Spieler aus sich selbst bauen konnten. Natürlich mit D.Va.

12 D.Vas in explosiver Stimmung

Wenn Gamer die Grenzen eines Spiels austesten wollen, dann kommen dabei häufig ziemlich amüsante Ergebnisse bei rum. Die Spieler von Squadron haben sich ein besonderes Ziel gesetzt: Sie wollten den größten Turm in Overwatch bauen, der möglich ist. Die Wahl fällt dabei auf D.Va, die sich für das Stapeln von Charakteren hervorragend eignet, da sie mit ihren Schubdüsen auch an scheinbar unerreichbare Orte gelangen kann. Eigentlich ist es auch nicht möglich, auf befreundeten Charakteren zu stehen oder ihnen den Weg zu blockieren – weshalb sich Freund und Feind bei dem Turm abwechseln mussten.Overwatch Dva 3

So gelang es dem Team, insgesamt 12 D.Vas aufeinanderzustapeln, was übrigens nur auf der Karte Lijang Tower möglich war – alle anderen Karten hatten eine Höhenbegrenzung von 10 oder 11 Kampfrobotern.

Nach einer kurzen Laserlicht-Show, bei der alle ihre Verteidigungsmatrix aktivierten, entschied man sich für einen explosiven Höhepunkt und zündete gleich 12 Mal die Selbstzerstörung. Das farbenprächtige Ergebnis könnt Ihr Euch in dem Video weiter oben anschauen.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um Blizzards Heldenshooter findet Ihr auf unserer Overwatch-Spieleseite.

QUELLE kotaku.com
Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!