GameStar.de
› Overwatch League gedenkt bestem deutschen Spieler: Internethulk
Internethulk-Overwatch

Overwatch League gedenkt bestem deutschen Spieler: Internethulk

Die Overwatch League hatte heute, am 11. Januar ihren Auftakt. In dem eSports-Event treten Spieler aus der ganzen Welt gegeneinander an. In Gedenken an Dennis “INTERNETHULK” Hawelka, der letztes Jahr verstorben ist, hat Blizzard nun ein offizielles Nachruf-Video veröffentlicht.

Die Nachricht vom Tod des wohl besten deutschen Overwatch-Spielers Dennis “INTERNETHULK” Hawelka zog weite Kreise. Der charismatische Pro-Gamer und Coach verstarb am 8. November 2017 im Alter von 30 Jahren.

Im Gedenken an sein Wirken als Spieler und Förderer des eSports hat Blizzard im Rahmen der Overwatch League nun ein kurzes Video veröffentlicht. Dieses ist ein Tribut an INTERNETHULK und zeigt, wie groß sein Einfluss war.

Internethulk Overwatch Profi mit Pokal

Wer war INTERNETHULK?

Dennis Hawelka, im Gaming-Bereich bekannt unter seinem Tag INTERNETHULK, war ein Pro-Gamer und Coach in Overwatch. Den größten Teil seiner aktiven Zeit verbrachte er als Flex-Spieler bei Team EnVyUs.

Vor seiner Karriere in Overwatch spielte INTERNETHULK hauptsächlich League of Legends, zu welchem er nach einigem Erfolg in World of Warcraft und StarCrat gewechselt war. Hier agierte er auch als Coach für Team Liquid, zu welchem er nach seiner Karriere in Overwatch zurückkehrte.

In Gedenken an Internethulk Overwatch Profi und Leitstern der Overwatch League

Zu seinen Errungenschaften zählen:

  • Grandmaster in StarCraft 2
  • Rang 1 in World of Warcraft in Season 2
  • Erster Spieler, der 2014 das Challenger-Tier in League of Legends erreichte

Außerdem stellte INTERNETHULK das Overwatch-Team IDDQD auf, welches als das beste Team der Overwatch Beta galt. Sämtliche Spieler wurden später bei EnVyUs unter Vertrag genommen. Das Team hatte eine Siegessträhne von 16 ersten Plätzen in Community-Turnieren in Folge, darunter GosuGamer Weeklies und ESL Community Cups.

Andenken und Vermächtnis

Kurz nach seinem Tod hat Blizzard den “Dennis Hawelka Award” ins Leben gerufen. Der Pokal wird am Ende der Overwatch League demjenigen Spieler verliehen, der den größten, positiven Einfluss auf die Community hatte.

In einem Video, das kürzlich von Blizzard selbst veröffentlicht wurde, zeigt Blizzard, wie viel Einfluss INTERNETHULK wirklich hatte. Bekannte Spieler und Caster sprechen über ihn als Führungspersönlichkeit. Er bereicherte jedes Team, in dem er spielte. Hawelka starb gerade einmal ein Jahr, nachdem er mit seiner Profi-Karriere wirklich begonnen hatte.

Sein Einfluss erreicht sogar noch nach seinem Tod die Overwatch League. INTERNETHULK ist maßgeblich für die Entdeckung von Jonathan Tejedor “HarryHook” Rua, Timo “Taimou” Kettunen, Sebastian “Chipshajen” Wildlund, Christian “cocco” Jonsson und Pongphop “Mickie” Rattanasangchod verantwortlich.

All diese Talente spielen heute in der Overwatch League im Team Dallas Fuel, welches heute als eines der vielversprechendsten Teams im Turnier antritt.

Wäre INTERNETHULK noch am Leben, wäre er vermutlich der einzige deutsche Spieler in der Overwatch League – und ziemlich sicher im Kader von Dallas Fuel zu finden.

Im deutschen Interview mit dem Caster und Streamer Cirouss erlaubte INTERNETHULK einen kleinen Einblick in sein Leben als Pro-Gamer.

Overwatch League hat keine deutschen Teams – Wen feuert Ihr an?

QUELLE Blizzard
VIA lol.gamepedia
QUELLE liquipedia