OnlineWelten Netzwerk
› Die 6 besten MMORPG in 2016 – Welches MMO passt zu mir?

Die 6 besten MMORPG in 2016 – Welches MMO passt zu mir?


swtor

Star Wars: The Old Republic – Für Leute, die eigentlich gar keine MMORPGs mögen

Bezahlmodell Free2Play mit optionalem Abo und Item-Shop. Viele Funktionen sind hinter Paywalls verborgen
Kampfsystem Statisches Tab-Target-System
Vorteile
  • Grandioses Storytelling
  • Perfekte Star-Wars-Atmosphäre
  • Vollvertont
  • Spannende Single-Player-Missionen
  • Housing
Nachteile
  • Wenig neue MMO-Elemente
  • Altbackenes Kampfsystem
  • Wenig kundenfreundliches Free2Play
Ideal für Star-Wars-Fans und Freunde von packenden Single-Player-Inhalten vor einem MMO-Hintergrund.

SWTOR von Bioware ist spätestens seit der Erweiterung „Knights of the Fallen Empire“ ein MMO für Leute, die eigentlich lieber alleine zocken. Denn im Addon und dessen kommenden Nachfolger „Knights of the Eternal Throne“ spielt ihr eigentlich nur solo und folgt einer filmreifen Story, die in der Frühzeit des Star-Wars-Universums mehrere Jahrtausende vor den Filmen spielt (und leider derzeit nicht mehr dem offiziellen Knon entspricht).

SWTOR Erweiterung

Außerdem ist Star Wars: The Old Republic der offizielle Nachfolger von Biowares Rollenspiel-Hit Knights of the Old Republic und viele Story-Elemente und Charaktere haben Bezüge zu KotOR. Überhaupt sucht die Story von SWTOR ihresgleichen und gerade bei MMORPGs, die sonst die Handlung eher stiefmütterlich behandelt und meist eine recht generische Geschichte erzählen, ragt das exzellente Storytelling von Bioware besonders heraus. Bereits das Grundspiel erzählte während der Level-Phase für jeden der acht Heldenklassen eine spannende Geschichte in der auch unsere NSC-Begleiter eine wichtige Rolle spielten.

SWOTR als MMORPG: Ein interaktiver Star-Wars-Film

Das alles wird aber noch übertroffen von der Erweiterung Knights of the Fallen Empire. Denn hier spielt ihr – von einigen Missionen im Endgame mal abgesehen – eigentlich nur alleine und taucht so perfekt in eine grandiose Star-Wars-Story ein, die mit allem daherkommt, was sich der Star-Wars-Fan wünscht. Lichtschwerter, böse Imperien, krasse Plot-Twists, verworrene Beziehungen zwischen den Charakteren, epische Duelle und gewaltige Raumschlachten – das alles bekommt ihr zusammen mit dem von Bioware gewohnten Storytelling mit SWTOR.

SWTOR EP Boost

Auf der anderen Seite ist SWTOR aber auch immer noch ein klassisches MMORPG, in dem ihr auch Dungeons und Raids machen dürft. Allerdings kam in diesem Gebiet in letzter Zeit nichts Neues hinzu und auch nächste große Addon Knights of the Eternal Throne wird ebenfalls verstärkt auf Solo-Inhalte setzen. Allerdings könnt ihr hier zumindest Story-Missionen wiederholen und im Coop spielen. Weniger geil an SWTOR ist allerdings das recht kundenfeindliche Free2Play-System, bei dem man eigentlich für jede Kleinigkeit (einmalig) draufzahlt und daher am besten gleich beim Abo bleibt. Vor allem, da die Missionen der Addons eh nur für Abo-Spieler verfügbar sind.


War Euer Favorit dabei? Wenn nicht, entdeckt Ihr vielleicht in den MMORPGs für 2017 Euer nächstes Lieblingsspiel.

Die 7 aussichtsreichsten MMOs und MMORPGs in 2017

Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war seitdem Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und ist jetzt fest als MMORPG-Experte wieder bei Gamestar und MeinMMO gelandet. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.