GameStar.de
› Neues MMORPG Project Z erinnert an WoW und Aion – etwas zu sehr
Neues MMORPG Project Z erinnert an WoW und Aion – etwas zu sehr

Neues MMORPG Project Z erinnert an WoW und Aion – etwas zu sehr

Das chinesische Entwicklerstudio Changyou arbeitet seit geraumer Zeit an einem MMORPG namens Project Z. Neue Details verraten: Es wird sehr klassisch.

Viele Fans von MMORPGs betrauern, dass sich das Genre verändert hat. Weg von den klassischen Inhalten wie Tab-Targeting in Kämpfen, weg von Content, der nur von Gruppen erledigt werden kann, und weg von einem Schwierigkeitsgrad, bei dem zum Erfolgserlebnis wird, eine neue Stufe aufzusteigen.

Für viele Veteranen sind MMORPGs zu einfach und zu actionlastig geworden.

Eine Rückkehr zu klassischen MMOs

Doch Changyou möchte mit dem MMO Project Z zurück zu den Wurzeln und eben diesen Spielern eine Erfahrung bieten, wie man sie zu den Anfangstagen von beispielsweise World of Warcraft erleben konnte.

Die Entwickler bezeichnen ihr Spiel als ein “klassisches MMO”, nennen aber auch Spiele wie Archeage, Lost Ark und Lineage Eternal als Inspiration. Ihr erstellt euch einen Helden aus verschiedenen Klassen, deren englische Namen noch nicht bekannt sind. Es scheint sich aber um die traditionellen Rollen von Tank, Heiler und Damage Dealer zu handeln. Jede Klasse kann von jedem Geschlecht gespielt werden und euren Helden dürft ihr umfangreich individualisieren.

Taktische Kämpfe und viele Quests

Mit diesem Helden erkundet ihr gemeinsam mit Freunden eine riesige Welt, die aber in Zonen aufgeteilt sein wird. Dort bekämpft ihr Horden an Monstern oder trefft auf NPCs, die auch Quests für euch haben. Es wird möglich sein, per “Autorun”, direkt zum Zielort zu laufen.

In Sachen Missionen orientiert sich Project Z etwas an Guild Wars und Final Fantasy 14 und will euch epische Quest-Events bieten. Die Entwickler möchten bewusst kein Action-MMORPG erschaffen, sondern eine klassische Erfahrung, was sich auch am Kampfsystem zeigt. Dieses läuft über Tab-Targeting und Auto-Attacken ab. 

Das kommt einem irgendwie bekannt vor…

In der riesigen Welt von Project Z erwarten euch jede Menge Aktivitäten. Dazu gehören Dungeons, in denen ihr nach Schätzen sucht und euch Monstern – darunter auch mächtigen Bossgegnern – stellt, Angeln, Crafting, Housing und vieles mehr. Über PvP ist aktuell noch nichts bekannt.

Es gibt allerdings auch nicht so gute Nachrichten. Zum einen steht noch nicht fest, ob und wann Project Z hierzulande erscheint. Eine Closed Beta ist vor kurzem in China gestartet. Zum anderen scheinen sich die Entwickler an den Assets anderer Spiele bedient zu haben.

So ertönt die Hintergrundmusik aus AION und Skyrim und einige Icons stammen aus World of Warcraft und Archeage. Ob das noch Platzhalter sind, ist aktuell ungewiss. Trotz allem sollten Fans klassischer MMORPGs ein Auge auf Project Z haben.

QUELLE Steparu
QUELLE MMORPG.com

Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.