GameStar.de
› Neuer WoW-Leak – Nächstes Addon „Veil of Shadows“?
WoW Jaina Proudmoore Veil of Shadows Final

Neuer WoW-Leak – Nächstes Addon „Veil of Shadows“?

Ein möglicher Leak zu WoW macht die Runde. Demnach hat das nächste Addon bereits einen Namen – und ziemlich konkrete Features.

Es ist wieder diese Zeit im Jahr, in der jede Menge Leaks zur kommenden Erweiterung von World of Warcraft auf dem Boden sprießen. Aktuell macht ein potenzieller Leak im Forum von mmo-champion die Runde.

Ein Nutzer hat hier den kompletten Inhalt einer angeblichen Website kopiert, die schon bald Informationen zum nächsten Abenteuer in World of Warcraft bereit halten soll. Demnach heißt das nächste Addon „Veil of Shadows“ und erscheint bereits am 25. Januar 2018.

Features von Veil of Shadows

Zu den wichtigsten Features von Veil of Shadows gehören folgende Dinge:

  • Levelcap auf 120 erhöht (der Klassiker)
  • Der „Codex of Creation“, mit dem man in der „Forge of Illumination“ Skills anpassen kann
  • Neue Waffen: Flegel, Pistolen, zaubergebundene Waffen
  • Kriegsschiffe, um die Meere zu bereisen
  • Neue Rassen/Klassen-Kombinationen: Todesritter: Pandaren Schamane: Menschen Paladine: Trolle, Nachtelfen Hexenmeister: Draenei, Tauren Druiden: Pandaren
  • Skalierung von 1-110 – neue Quests, Dungeons und Raids im alten Azeroth
  • Fraktionskampagnen: Erlebt eine dramatische Kampagne nur für eure FraktionWorld of Warcraft - Azshara

Die Bösewichte von Veil of Shadows

Nachdem die Helden übereilt in Richtung Argus aufgebrochen sind, wurden die Säulen der Schöpfung im Grabmal des Sargeras zurückgelassen – wo sie eigentlich ewig ruhen sollten. Allerdings hatten so ziemlich alle Superschurken in WoW andere Pläne und kurzerhand das Grabmal geplündert.

  • Der verdorbene Magni Bronzebart hat sich den Hammer von Khaz’goroth gekrallt. Er wurde von den Alten Göttern verdorben und stiftet nun Chaos für die dunklen Meister.
  • Königin Azshara hat sich den Gezeitenstein von Golganneth endlich geschnappt und damit ihr Königreich aus der Tiefe gehoben. Sie hat den Stein genutzt, um neue Mutationen bei den Naga hervorzurufen und macht sich nun bereit, „ihr Land“ wieder zurückzuerobern.
  • Die Träne von Elune zog die Aufmerksamkeit der anderen Seite auf sich. Hakkar der Seelenschinder hat seine Trolle von Zandalar ausgesandt, um die Träne zu ergattern. Im Hinterland, in der vernichteten Trollstadt Jintha’Alor streben sie die Wiedergeburt ihres Gottes Hakkar an.wow-legion-odyn
  • Die Aegis von Aggramar ist bei Odyn und seinen Valarjar in sicheren Händen. Seit die Titanen eingesperrt sind, versucht Odyn mit den anderen Bewahrern neue Ziele anzustreben. Dafür wollen sie die Scheiben von Norgannon finden, um altes Wissen zu entschlüsseln. Tief unter Uldaman wurde ein neuer Titanenkomplex gefunden – hier soll Wissen liegen, wie man die Alten Götter vernichten kann.
  • Das Auge von Aman’thul fiel in die Klauen des Zeitlosen Drachenschwarms. Sie wollen es benutzen, um Nozdormu endgültig zu verderben. Doch auch andere zieht es nun zu diesen Drachen, denn wer die Zeit beherrscht, der hält auch den Schlüssel zur Unsterblichkeit.

Foto für mehr Glaubwürdigkeit

WoW Veil of Shadows Magni Proof smaller

Bildquelle: Imgur

Ein bisschen an Glaubwürdigkeit gewinnt der Thread, weil auch ein Screenshot von der Website beigefügt ist, der offenbar eilig aufgenommen wurde – oder zumindest danach aussehen soll.

Es handelt sich hier um eine Charakterbeschreibung von Magni Bronzebart, der (wie von vielen vermutet) der Verderbnis der Alten Götter anheim gefallen ist und jetzt mit einer Säule der Schöpfung Chaos stiftet – dem Hammer von Khaz’goroth.

Neue Zonen in Veil of Shadows

Neue Zonen soll es übrigens nur 3 geben – was daran liegt, dass viele der alten Zonen überarbeitet wurden.

  • Kul Tiras: Die Hauptstadt von Kul Tiras benötigt Hilfe, denn Dunkelheit hat sich über sie gelegt. Jaina Proudmoore ist in ihrer Heimat und hat nur Chaos vorgefunden. Und als wäre das nicht schlimm genug, versuchen auch noch die Naga das Königreich zu erobern.
  • Die Dracheninseln: Horde und Allianz bekriegen sich auf diesen Inseln, während zugleich beide versuchen, den ehemaligen Aspekt der Zeit, Nozdormu, noch zu retten. Doch eine weitere Dunkelheit breitet sich auf der Insel aus – das Wirken der Alten Götter?
  • Naz’Jatar: Die wunderschöne Stadt von Naz’Jatar wurde aus dem Meer gehoben und thront nun drohend über den anderen Inseln. Schon bald werden die Naga ausrücken, um für ihre Königin die Reiche der Sterblichen zu erobern.WoW Kul Tiras Questset

Wie glaubwürdig ist Veil of Shadows?

Insgesamt muss man sagen, dass der Leak in der englischen Originalversion extrem viele Rechtschreibfehler enthält, die man so von Blizzard nicht gewohnt ist. Auch die reine Fülle an Features, die aufgezählt wird, ist ein wenig merkwürdig. Offenbar soll es sich dabei um eine „schnell kopierte Website“ handeln, was zumindest ein bisschen Glaubwürdigkeit erzeugt – und eine frühe Website kann durchaus noch Fehler enthalten.

Besonders suspekt ist allerdings das Release-Datum. Denn wenn die Erweiterung schon am 25.01.2018 live gehen soll, dann müsste schon kurz nach der GamesCom die geschlossene Betaphase anfangen. Selbst dann blieb den Entwicklern viel weniger Zeit, als es in den vorangegangenen Erweiterungen der Fall war. Lediglich der Screenshot sieht so aus, als könne er tatsächlich von der Homepage gemacht worden sein.

Aber das ist ja auch das schöne an solchen Leaks – man kann viel darüber spekulieren und diskutieren. Was haltet ihr von Veil of Shadows?


Der Red Shirt Guy hat sich die nächste Erweiterung übrigens so vorgestellt.

QUELLE mmo-champion.com
Cortyn

Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!

WoW Jaina Proudmoore Veil of Shadows Final

World of Warcraft

PC