GameStar.de
› Online-Rollenspiele 2017: Langeweile? 5 Rezepte für MMORPG-Fans

Online-Rollenspiele 2017: Langeweile? 5 Rezepte für MMORPG-Fans


Viel ist im Jahr 2017 bei MMORPGs noch nicht passiert. Was sollten Fans von Online-Rollenspielen jetzt machen, wenn sie sich langweilen?

Früher hatte man es als Fan von Online-Rollenspielen einfach. Entweder man spielte eines der großen etablierten MMORPGs wie WoW oder man wartete auf das „nächste große Ding“, das in ein paar Monaten oder Jahren erscheinen würde: Herr der Ringe Online, Rift, Guild Wars 2, Star Wars: The Old Republic, The Elder Scrolls Online oder WildStar. All diese Spiele galten irgendwann einmal als das „nächste große Ding“, auf das man sich freuen konnte.

Das ist heute anders. Der ganz große MMORPG-Nachschub ist gekappt. Es werden im Westen keine AAA-MMORPGs mehr entwickelt – WildStar war in 2014 das letzte. Die Hoffnungsträger Everquest Next und Titan wurde in der Zwischenzeit eingestellt. Gut, Amazon soll noch an etwas arbeiten, aber darüber weiß man kaum mehr als den Namen.

Bei manchem Online-Rollenspieler entsteht im Frühling 2017 eine Art Frühlings-Depression. Was soll ich nur spielen? Auf was soll ich mich freuen, wenn mir langweilig ist?

Wir schauen uns die aktuellen Trends im MMORPG-Markt an. Welche Strategie ist für die Fans das beste Rezept gegen Langeweile?

final-fantasy-14-stormbloodKonservativ: Im Sommer mag man es klassisch – Alte Liebe im neuen Gewand

Das Problem: Spieler sind ihres MMORPGs, das sie gerade spielen, überdrüssig. Und suchen eine neue Liebe.

Die Situation: Ab dem Juni 2017 könnte sich ein Besuch bei einer alten Online-Rollenspiel-Liebe lohnen.

  • The Elder Scrolls Online erhält am 6. Juni mit Morrowind die erste große Erweiterung. Es geht zurück ins exotische Vvardenfell in ein High-Fantasy-Setting. Am liebsten wär’s Zenimax, man würde das als eigenes, neues RPG begreifen. Es kommt eine neue Klasse und frischer Content. Ideal für jeden, der sich das seit dem Release stark verbesserte The Elder Scrolls Online noch einmal neu anschauen möchte.
  • Final Fantasy XIV macht sich im Sommer ebenfalls frisch. Am 20. Juni erscheint die zweite Erweiterung „Stormblood.“ Hier entführt Square Enix willige Opfer in ein Asien-Setting. Auch das ist eine ideale Chance, neu in ein etabliertes MMORPG einzusteigen. FF14 gilt allgemein als das wohl geschliffenste und polierteste MMORPG – auf Augenhöhe mit WoW.
  • Abenteuerlustige Spieler, die auf Story stehen, sollten „The Secret World Legends“ im Auge behalten. Auch das dürfte im Sommer bereit sein, Spieler einen Blick auf das Rework werfen zu lassen. TSW Legends will die Stärken des „alten“ MMORPGs behalten, die tolle Story und die Geschichte – und diese Stärken mit einem frischen Anstrich und Action-Gameplay versehen. Könnte sich als Geheimtipp herausstellen.

Unser Rezept gegen Langeweile: Die Tafel im Sommer ist für MMORPG-Fans reichlich gedeckt, wenn sie denn Lust haben, zu einer „alten Liebe“ zurückzukehren oder ein allgemein anerkanntes „gutes Spiel“ zum ersten Mal zu entdecken.

Das war unser erstes “konservatives Rezept” gegen Langeweile im MMORPG-Jahr 2017, auf den nächsten Seiten schauen wir uns noch 4 andere Wege an!

Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
Online-Rollenspiele 2017: Langeweile? 5 Rezepte für MMORPG-Fans

The Elder Scrolls Online

PC PS4 Xbox One