GameStar.de
› Mein-MMO fragt: Seid Ihr treu bis zum Ende oder springt Ihr von Spiel zu Spiel?
Mein MMO Fragt Comeback

Mein-MMO fragt: Seid Ihr treu bis zum Ende oder springt Ihr von Spiel zu Spiel?

Auch dieses Wochenende wollen wir wieder mit einer Frage an Euch einläuten: Wie lange zockt Ihr ein MMO? Seid Ihr treu bis zum Ende oder zieht Ihr beim ersten Anzeichen von Langeweile direkt weiter?

Die Last der großen Auswahl

Heroes of the Storm Ingame Screenshot

Inzwischen sehen viele Leute auch MOBAs als MMOs.

MMOs gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Während der Begriff früher noch synonym für MMORPGs benutzt wurde, zählen inzwischen viele Spiele mit Online-Komponente dazu. Egal ob World of Warcraft, Destiny oder Heroes of the Storm, all diese Spiele zählen zum MMO-Markt, haben ihre Stärken und Schwächen.

Doch kaum ein Spiel schafft es, den Core-Gamer von heute noch wirklich lange zu binden. Zu schnell wächst die Konkurrenz an, zu große Pausen liegen zwischen den verschiedenen Content-Updates. Immer wieder gibt es Leute, die lange und eisern an ihrem Liebling festhalten, selbst wenn sie das Spiel eigentlich langweilt. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Gamer, die sich niemals an ein Spiel binden und nach zwei Wochen wieder verschwunden sind.

Wir wollen von Euch wissen: Wie handhabt Ihr das? Bleibt ihr lange bei einem Spiel oder drängt Euch die Suche nach etwas Frischem immer weiter zum nächsten Download?

World of Warcraft - Blutelfen

Cortyn schaut immer mal wieder in WoW rein – aber nur selten für lange Zeit am Stück.

Cortyn meint: “Damals” war ich eine treue Seele. Es gab für mich lange Zeit nur World of Warcraft und sonst nichts. Wenn monatelang keine Inhaltspatches erschienen, dann setzte man sich selbst irgendwelche Ziele im Spiel, um sich bei Laune zu halten. Egal was ich mir in den Kopf setzte, über kurz oder lang habe ich es im Spiel durchgezogen. Ehrfürchtig bei Darnassus? 2 Wochen harte Arbeit! Scholomance zu zweit säubern? Ein Monat Vorbereitung! So war WoW lange Jahre mein “Hauptspiel” und abgesehen von einigen Partien Warcraft 3 auf LAN-Partys gab es dort nicht viel anderes.

Heute hat sich das gewandelt. Ich schaue zwei Monate lang in WOW rein, lege es dann in die Ecke, weil ich mich langweile (und nicht mehr den Spaß daran habe, “nutzlose” Dinge zu tun). Dann spiele ich eine Woche intensiv HOTS, bevor ich zu SMITE wechsel um dann kurz in WildStar reinzuschauen und es gleich danach wieder für TERA fallen zu lassen.

Am Anfang fühlte ich mich sogar ein bisschen schuldig, weil ich meinen einstigen Liebling vernachlässigte. Zusammengefasst lässt sich aber wohl sagen: Ja, ich bin inzwischen ein MMO-Hopper und tauche dort auf, wo es gerade etwas besonders Spannendes gibt.

Destiny-Drei

Bleibt Ihr Destiny treu bis zum Ende? Oder kehrt Ihr dem Spiel den Rücken zu, etwa wenn The Division erscheint?

Aber kommen wir nun zu Euch! Seid Ihr einem Spiel treu ergeben? Oder pickt Ihr Euch die Content-Rosinen aus jedem Game und wechselt wild hin und her? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum haltet Ihr an diesem einen Spiel fest? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Cortyn

Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!