GameStar.de
› Mass Effect: Andromeda Review – Das BioWare-RPG im XXL-Test
Mass Effect: Andromeda Review – Das BioWare-RPG im XXL-Test

Mass Effect: Andromeda Review – Das BioWare-RPG im XXL-Test

Besser als der Hate, schlechter als der Hype

Multiplayer – Im Grunde Mass Effect 3

Um die drängendsten Fragen rund um den Multiplayer direkt mit zwei Sätzen zu beantworten: Nein, die Story von ME:A lässt sich nicht kooperativ spielen. Nein, der Multiplayer bietet kein PvP an.

Wer den Multiplayer von Mass Effect 3 mochte, der wird auch den von Andromeda mögen. Ohne um den heißen Brei drumherum zu reden: Es ist im Grunde eine 1:1-Übernahme des alten Multiplayers. Lediglich die Gegnertypen und das Kampfsystem wurden abgeändert, aber von Grundprinzip hat sich nichts geändert.

Je nach Schwierigkeitsgrad müssen mehrere Wellen von Feinden überstanden werden und alle 3 Wellen gibt es eine relativ simple Mission. „Beschütze den Ort um den Hack abzuschließen“ oder „Töte das ausgewählte Ziel innerhalb des Zeitlimits“ gehören zu den bekannten Varianten.Mass Effect Andromeda 2 head salarian

Langzeitmotivation und Anpassungen

Wie gewohnt bietet der Multiplayer viele Anpassungsmöglichkeiten. Sämtliche Fähigkeiten haben 6 Ausbaustufen, wobei man sich bei den letzten 3 Punkten jeweils auf eine von zwei Spezialisierungen festlegen muss. Soll meine Singularität (ein biotischer Angriff, der Feinde wehrlos umhertaumeln lässt) Gegnern jede Sekunde Schaden zufügen oder lieber einen größeren Radius haben? Soll mein Geschütz Gegner im Nahkampf mit Raketen angreifen oder lieber doppelte Lebenspunkte besitzen? Je nach Entscheidungen spielen sich selbst die gleichen Charakterklassen unterschiedlich.

Mass Effect Andromeda Multiplayer Biotic Talents

Charaktere im Multiplayer haben weniger Optionen als im Singleplayer – aber dennoch viel Freiheit.

Unterstützt wird das durch das Waffensystem. Jeder Charakter kann jede Waffe tragen. Das Gewicht der Ausrüstung hat aber Auswirkung auf die Abklingzeit der Fähigkeiten. Wer eine schwere Schrotflinte und ein großes Scharfschützengewehr bei sich trägt, muss längere Abklingzeiten in Kauf nehmen. Wer hingegen gerne und viele Fähigkeiten benutzt, der kann nur leichte Bewaffnung wie eine Pistole und ein mittleres Sturmgewehr einpacken. Es gibt hier kein „richtig“ und „falsch“, denn die Balance ist jedem Spieler selbst überlassen.

Als Belohnung für gewonnene Matches gibt es neben Erfahrungspunkten (die neue Fähigkeiten freischalten) auch Credits. Mit diesen lassen sich Boosterkisten kaufen, um das eigene Arsenal um Charaktere und Waffen sowie Modifikationen für diese erweitern. Das sorgt für Anreize, immer weiter zu spielen, denn die Upgrades sind deutlich spürbar. Während man sich zu Beginn noch an der Schwierigkeit „Bronze“ die Zähne ausbeißt, kann man mit besserer Ausrüstung auch schwierigere Missionen bewältigen.

Mass Effect Andromeda Multiplayer Unlocks

Zu Beginn sind viele Charaktere noch gesperrt.

Wer will kann sich diese Boosterpacks auch mit Echtgeld zu ziemlich gesalzenen Preisen kaufen. Notwendig ist das allerdings nicht.

Richtig Laune nur mit Voice

Wer mit Freunden spielt sollte jedoch auf ein externes Sprachprogramm wie TeamSpeak, Discord oder Skype zurückgreifen. Zumindest während des Pressetests war die Qualität des Voicechats eher mäßig und stark rauschend – oder wir haben wirklich nur Leute mit Headsets aus dem letzten Jahrtausend angetroffen.

Es gab so viele Situationen, in denen wir uns sagten „Wir halten diesen Gang hier und lassen sie nicht durch“, um dann bei der Übermacht der Gegner (auf Bronze!) festzustellen, dass wir den Rückzug antreten sollten. Die verzweifelten Panikschreie, wenn wir bemerkten, dass die Gegner uns den Fluchtweg abgeschnitten haben, sorgten für Spaß und Unterhaltung. Das würde man mit Randoms schwer vermissen.


Auf der nächsten Seite haben wir einige Kritikpunkte zum Spiel.

Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!
Mass Effect: Andromeda Review – Das BioWare-RPG im XXL-Test

Mass Effect: Andromeda

PC PS4 Xbox One