GameStar.de
› LoL-Spieler erreicht Level 300 auf effektivste und langweiligste Art
LoL-Spieler erreicht Level 300 auf effektivste und langweiligste Art

LoL-Spieler erreicht Level 300 auf effektivste und langweiligste Art

Ein Spieler von League of Legends (LoL) hat einen neuen Rekord für das Account-Level aufgestellt. Er ist jetzt Level 300. Das hat er auf eine äußerst effektive und noch langweiligere Art erreicht.

Über Jahre war das Maximal-Level in League of Legends auf 30 festgelegt. Das hat sich Ende 2017 geändert, da hat Riot Games die Stufenbeschränkung aufgehoben und das Leveln nach oben freigeben. Vorbild war hier indirekt die Belohnungsstruktur von Overwatch.

Ein Nolifer bei LoL in Aktion

Ein Spieler namens „Nolife Raphael“ hat sich in den letzten Wochen bereits auf Level 300 hochgeknallt. Der aktuell weltweit Zweitplatziert ist gerade bei Level 244, der Drittplatzierte krebst bei 191 rum.

Als „nolife“ bezeichnet man jemanden, der nur noch zockt, nichts anderes macht, keinem Beruf oder Sozialleben nachgeht und seine ganze Energie ins Spiel steckt. „Nolife Raphael“ scheint da seinem selbstgewählten Namen alle Ehre machen zu wollen.

Nolife-EXP

Er hat das Level 300 auf die wahrscheinlich langweiligste und effektivste Art erreicht, die man sich nur vorstellen kann:

  • Er spielt nicht auf der normalen Standard 5-gegen-5-Karte von League of Legends, sondern auf der kleinen 3-gegen-3-Karte.
  • Und er spielt auch nicht gegen Menschen im PvP, sondern gegen Bots in Coop-Matches. Also dem PvE/Trainings-Modus von League of Legends, wenn man so will.
  • Dazu knallt er sich, laut der US-Seite Kotaku, noch zwei kaufbare EXP-Booster aus dem Cash-Shop rein.

Die Strategie beschreibt er selbst: Man spielt gegen “mittlere Bots”, einer bleibt auf der Toplane, zwei andere pushen die Bot-Lane, etwa mit Tristana und Jinx. Das gebe ungefähr 300-330 Exp.

Weil in LoL über alles Buch geführt wird, kann man seine Statistiken einsehen und bewundern.

Nolife-LoL

8-9 Minuten pro Sieg, 30 bis 40 Matches am Stück

Nolife Raphael knallt im Durchschnitt in etwas mehr als 8 Minuten die gegnerischen Bots weg und streicht einen Sieg ein. Dabei scheint er die Heldin „Jinx“ zu bevorzugen. Auf die Art zieht er dann so 30-40 Matches am Stück durch, bis er zur Abwechslung mal wieder zwei oder drei normale Partien LoL einstreut.

Reddit-Nutzer haben ausgerechnet, dass man etwa 791.152 Erfahrungspunkte braucht, um von Level 30 auf 300 aufzusteigen. Das entspricht 2509 Matches gegen Bot und knapp 334 Stunden, wenn man die Warteschlange und den Lade-Screen rausrechnet.

Evelynn-LoL

Riot schrieb ihn an: Wir brauchen noch bisschen, um die Rewards ins Spiel zu kriegen, die dir zustehen

Nolife Raphael hat so schnell gelevelt, dass ein Riot-Mitarbeiter ihm per eMail geschrieben hat, um ihm zu sagen, dass für das neue Level, das er jetzt erreichen wird, noch keine Belohnung im Spiel ist. Die würde man dann nachreichen.

Darauf angesprochen, warum es sich jemand antut, so viele Bot-Matches abzureißen, sagte Nolife Raphael: Am Anfang sei es langweilig gewesen, aber mit der Zeit fühlte es sich gut an, nicht so viele toxische Spieler im Game zu haben.


Einen ähnlich krassen Grind hat eine Spielerin in Black Desert hinter sich:

Nach abertausend Stunden Grind ist die erste Level 63 in Black Desert

QUELLE kotaku
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
LoL-Spieler erreicht Level 300 auf effektivste und langweiligste Art

League of Legends

PC