GameStar.de
› Lineage Eternal: Das NextGen-Action-MMO von NCSoft
Lineage Eternal

Lineage Eternal: Das NextGen-Action-MMO von NCSoft

Erst vor wenigen Wochen haben für über das Action-RPG Lost Ark berichtet, dass Diablo 3 ziemlich nahe kommt. Mit Lineage Eternal reiht sich ein weiterer Konkurrent in die Riege der Action-MMOs. Was unterscheidet Lineage aber von Lost Ark und Diablo 3?

Lange Reise des Korea-Games

Schon im Sommer 2011 wurde die Action-RPG-Fortsetzung von Lineage angekündigt. Seitdem hat sich einiges getan, doch ein genaues Releasedate für Lineage Eternal konnte man aus Südkorea noch nicht vernehmen. Ende 2014 gab es zuletzt neues Gameplay-Material. 2016 soll aber noch eine globale Beta stattfinden, die als Vorbereitung für einen weltweit simultanen Release in 2017 gilt.

Lineage Eternal Screenshot

5 Jahre von der Ankündigung bis zum Release – das liegt vor allem daran, dass ehemalig 48 Mitarbeiter von NCSoft zum TERA-Team wechselten und vieles von Lineage 3 mitnahmen, so NCSoft. So wurden beispielsweise komplette Charakter-Klassen übernommen.

Grafisch mehr Diablo 3, weniger Lost Ark

Wenn man sich die Grafik der drei Action-RPGs anschaut, sieht man, dass Lineage sehr an Diablo angelehnt ist. Während Lost Ark etwas pompöser daher kommt. Aber auch die Lineage Grafik macht, im Vergleich mit dem Blizzard-Spiel, einiges her. Im Trailer kommen vor allem die Feuer- und Eis-Effekte zur Geltung. Allerdings verzichtet das Game auf Orbs als Lebensanzeige und nutzt lieber die klassischen Health-Bars.

Lineage Eternal Raid

Open World und ‘ne Menge zu tun

NCSoft verspricht mit Lineage Eternal nicht nur ein Action-RPG, sondern ein vollwertiges MMORPG mit Open World. So sollen sich bis zu 500 Personen in einer Area gleichzeitig aufhalten können. Neben der Open World soll es aber auch instanzierte Bereiche wie PvP-Arenen geben und Dungeons, die natürlich immer zufallsgeneriert werden. NCSoft spricht dabei von “Dynamic Randomize Dungeons”. Mit den Random-Dungeons erfindet NCSoft das Rad nicht neu, doch bin ich vor allem auf die Open World gespannt, in der es auch dynamische Events geben wird.

Mit mehr als 20 Mitspielern geht es übrigens dann auch in Raids gegen fiese Bosse. Und wer mal ‘ne Pause braucht, kann sich in den reich bevölkerten Städten ausruhen.

Lineage Eternal Stadt

Auch unterwegs spielen

Eines der interessanten Features von Lineage Eternal ist die versprochene Mobile-Kompatibilität. Ja – ihr habt richtig gehört: Lineage kann man nicht nur auf seinem Rechner, sondern auch auf dem Tablet oder Smartphone spielen. Die Herausforderung liegt hier bei der Steuerung, die sowohl für den PC als auch für Touchscreens funktionieren muss. Auch hier verspricht NCSoft mit einer Swipe-Movements, die dann die Skills aktivieren, Abhilfe und verspricht MMORPG-Feeling. Im Video sieht das schon einmal vielversprechend aus.

Klassen sind teilweise bekannt

Lineage Eternal Klasse

Mittlerweile wurden auch mehreren Helden vorgestellt, die im Spiel enthalten sein werden. Einen Überblick geben wir euch hier: Alle 13 Klassen von Lineage Eternal.

Das Lineage-Franchise ist die älteste und gleichzeitig auch erfolgreichste Marke, die NCSoft vertreibt. Zwar läuft Guild Wars 2 bei uns ganz gut, doch Wildstar kann man angesichts der Quartalszahlen gerne als Flop beschreien – Zeit für ein neues Erfolgserlebnis bei NCSoft, auch im Westen.


Wenn ihr mehr über einen anderen großen Titel, der voraussichtlich in 2016 das MMO-Genre aufmischen wird, erfahren möchtet, dann empfehle ich Euch folgenden Beitrag: Lost Ark – Diablo 3 in hübsch und besser?

 

QUELLE steparu.com
QUELLE steparu.com

Nico reitet nicht nur auf Mounts durch die Rollenspiel-Prärien, sondern fliegt ebenso riesige Raumschiffe durch New Eden. Nebenher bloggt er neuerdings auch für Mein MMO.