GameStar.de
› Need before greed

Need before greed


Ist eine Regel bei der Lootverteilung, die deutlich machen soll, dass derjenige das Item erhält, der es auch wirklich braucht, dessen Spielfigur dadurch also stärker wird. Denn das fördert die Gesamtstärke der Spielergruppe. Der Begriff „need before greed“ hat sich auch als Bezeichnung für ein Lootverfahren ingame durchgesetzt, bei dem Spieler anzeigen können, dass sie ein Item brauchen (needen) oder es nur haben wollen, um es zu versilbern (greeden). Die Ingame-Symbole dafür sind ein Würfel oder ein Geldbeutel. Eine typische Frage, wenn ein Item droppt, das man selbst nicht unbedingt benötigt, das aber zumindest eine kleine Verstärkung bedeuten würde, lautet: „Hat da jemand Need drauf?“

« Zurück zum Glossar
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.