GameStar.de
› Neuer Name, neues Spiel – Just Survive trennt sich von H1Z1
Neuer Name, neues Spiel – Just Survive trennt sich von H1Z1

Neuer Name, neues Spiel – Just Survive trennt sich von H1Z1

Das Zombie-Survival-Game H1Z1 bekommt einen neuen Namen. Unter dem alleinigen Titel „Just Survive“ soll das Spiel ab sofort einen anderen Weg gehen als der PvP-Ableger King of the Kill.

Früher gab es mal ein Spiel namens H1Z1, das ein Zombie-Survival-Game war. Doch dann wurde es aufgeteilt in den Survival-Part „H1Z1: Just Survive“ und den ungleich erfolgreicheren PvP-Teil „H1Z1: King of the Kill“, eine Art Battle-Royale-Spiel.

Und während King of the Kill massig Inhalte und Updates bekam, stagnierte der Survival-Teil des Spiels. Damit soll nun Schluss sein! „H1Z1: Just Survive“ wird als „Just Survive“ ohne H1Z1-Bezug gründlich überarbeitet und soll als eigenes Spiel ohne Beziehung zu King of the Kill weiterexistieren.

Just Survive ohne H1Z1, aber mit bald mehr Content

Just Survive wird also ohne jeden Bezug zu H1Z1 als eigenes Spiel neu aufgelegt. Im Gegensatz zum alten Spiel soll es sogar eine Story haben. Das Militär will nach der Zombie-Apokalypse die Ordnung wiederherstellen und die USA wieder zu einem sicheren Lebensraum machen. Außerdem gibt es jetzt NSCs, beispielsweise Scharfschützen oder Quartiermeister, die für Sicherheit sorgen oder Handel treiben.

Dazu kommen noch die folgenden Änderungen im aktuellen großen Update für Just Survive:

  • Die neue Map Badwater Canyon ersetzt die alte Map. Es ist erst ein kleiner Teil davon vorhanden, der Rest wird sukzessive erweitert werden
  • Ihr könnt nicht mehr wahllos in der Welt Befestigungen errichten. Stattdessen gibt es feste Orte, an denen ihr Strongholds bauen könnt. Diese Festungen lassen sich weiter ausbauen und fungieren als Respawn-Orte.
  • Es gibt feste Respawn-Zonen in den Militärbasen. Ihr spawnt nicht mehr wahllos auf der Karte
  • Alle Waffen wurden von Grund auf neu gestaltet und in Tiers eingeteilt
  • Die Zombies sind jetzt gefährlicher
  • Im Handel gegen Ressourcen gibt es Golden Eagle Coins. Damit könnt ihr unter anderem eure Festungen weiter ausbauen. Außerdem soll so das Hamstern von wertvollem Loot vermieden werden.

Neben diesem großen Initial-Update soll Just Survive in Zukunft mehr Aufmerksamkeit vom Entwickler Daybreak bekommen und wieder regelmäßig neue Updates erhalten. Außerdem soll das Just Survive-Team völlig unabhängig vom H1Z1-Team arbeiten.

Ebenfalls interessant: H1Z1 – Wie McDonalds – Schlechte Kritiken, trotzdem beliebt

QUELLE MassivelyOP
QUELLE Gamespot
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.