GameStar.de
› Info-Flut bei The Division: Neues Rogue-System, Patch 1.7.1, Global-Event 2
division-1.7-agenten-feinde

Info-Flut bei The Division: Neues Rogue-System, Patch 1.7.1, Global-Event 2

Neue Infos zu The Division 1.8 sind erschienen. Wir fassen alle kompakt zusammen!

Eben lief das State of the Game am 14. September 2017. Dieses hatte es in sich. Die Entwickler von Massive und Red Storm sprachen über drei wichtige, anstehende Termine sowie über zwei Neuerungen des Updates 1.8.

Wir fassen die Infos zusammen.

3 Termine stehen in den nächsten Wochen an

Holt Euren Kalender raus, diese Termine könnt Ihr Euch markieren.

Update 1.7.1 erscheint nächste Woche

Kommenden Dienstag, am 19.9., erscheint das Update 1.7.1 auf PS4, Xbox One und PC. Dieser Patch wird aufgespielt, um den RPM-Glitch zu beseitigen.

Wer diesen Feuerrate-Glitch nutzte, wurde bereits gebannt oder muss noch mit einer Strafe rechnen. Denn Massive deklarierte ihn als Exploit. Sie gaben bereits letzte Woche bekannt, dass zahlreiche Agenten gebannt wurden. Kommende Woche soll er nun gefixt werden.

Die PTS für The Division 1.8 stehen an

Am 26. September starten die öffentlichen Test-Server für das Update 1.8. Dann können zahlreiche Spieler einige Neuerungen des Updates 1.8 im Voraus testen und Feedback an die Entwickler geben.

  • Zu den PTS haben alle Division-Spieler auf dem PC Zugang.
  • Die Konsolen-Spieler erhalten ebenfalls Zugang zu den PTS, allerdings nicht alle. Wer bereits zu den PTS für 1.7 eingeladen wurde, kann für 1.8 definitiv wieder dabei sein. Zudem werden weitere Einladungen verschickt. Nähere Infos folgen in Zukunft.

Das zweite Global-Event kommt

Am 3. Oktober startet das zweite Global-Event namens Assault. Welche Modifier dieses Event bringt, könnt Ihr im angegebenen Link nachlesen.

Dieses Event wurde um ein paar Wochen verschoben, damit Massive die Masken sowie die Event-Bestenlisten überarbeiten konnte. Die Masken sind künftig nicht mehr an die Bestenlisten geknüpft. division-maske

Ein neues Abtrünnigen-System in 1.8

Das Abtrünnigen-System in der Dark Zone wurde seit dem Launch von The Division nicht angetastet. Mit 1.8 wird es umgekrempelt:

  • Es gibt kein Friendly-Fire mehr. Ihr könnt nicht zufällig abtrünnig werden.
  • Bevor man abtrünnig gehen kann, muss man seine Absicht vorher anzeigen (indem man die Pfeiltaste nach oben gedrückt hält). Dann haben die anderen Agenten etwa eine Sekunde Zeit, sich darauf einzustellen.
    Bislang merkte man erst, dass ein anderer Agent Rogue wird, wenn dieser bereits auf einen geschossen hat. Mit dem neuen System können sich die anderen Agenten schnell auf einen Angriff vorbereiten.
  • Euer ISAC-System gibt Euch über Rogue-Absichten Bescheid.
  • Gruppenmitglieder können sich dagegen entscheiden, abtrünnig zu werden.
  • Wenn ein gestorbener Rogue-Spieler zu seinem Einsatztrupp, der noch abtrünnig ist, zurückkehrt, wird auch er automatisch wieder abtrünnig.
  • Es gibt keinen Timer mehr, wenn man auf Menschenjagd geht. Stattdessen kann man so lange auf “Manhunt” sein, wie man will. Belohnungen gibt es erst, wenn man an einen zufälligen Ort rennt, der auf der Map angegeben wird, und dort seinen Manhunt-Status deaktiviert.
  • Der maximale Manhunt-Rang ist 5. Abhängig vom Rang gibt es Belohnungskisten (Rang 1 = eine Kiste usw.)
  • Diese Belohnungskisten sind “Manhunt-Caches”. Darin können Exotics und Classified-Items drin sein. Die Kisten muss man aus der Dark Zone nicht ausfliegen, sie wandern direkt ins Inventar.
  • Das Banshee-Set wird an diese neue Abtrünnigen-Mechanik angepasst.
  • Allgemein soll es sich nun mehr lohnen, Jagd auf andere Agenten zu machen, aber auch Jagd auf Abtrünnige zu machen. division-agenten-17

Infos zum Resistance-Modus

Update 1.8 führt zudem einen neuen PvE-Modus ein: Resistance. Zu diesem gab es ebenfalls ein paar neue Infos:

  • Es ist ein Horde-Modus, in dem Ihr gegen Wellen von PvE-Feinden antreten müsst.
  • Dieser Modus ist unendlich. Ein endgültiges Ziel gibt es nicht.
  • Es gibt keine Checkpoints. Wenn Ihr sterbt, müsst Ihr wieder von vorne anfangen. Dabei beginnen die ersten Wellen auf Schwierigkeitsstufe Schwer, dann Herausfordernd, dann kommt Legendär und zum Schluss “Endlos” (eine neue Schwierigkeitsstufe).
  • Alle 5 Wellen kommt eine Boss-Welle. Diese können als Meilensteine angesehen werden, die dazu motivieren sollen, immer mehr Bosse zu besiegen.
  • Die einzelnen Wellen (Welle 1, Welle 2, etc.) laufen jedes Mal ähnlich ab. Man will hier eine gewisse Einheitlichkeit haben. Dennoch soll es bei jeder Welle auch zufällige Elemente geben. Aber wenn Ihr den Modus erneut startet, wisst Ihr ungefähr: “Aufpassen, in Welle 6 kommen die Drohnen”.
  • Bei manchen Wellen gibt es auch Zeitlimits. Wenn Ihr beispielsweise einen Boss nicht in der vorgegebenen Zeit eliminiert, habt Ihr verloren.
  • Alle 10 Wellen gibt es bessere Belohnungen: Kisten, die bessere Loot-Pools haben.
  • Man tötet in Resistance nicht nur Gegner, man kann sich auch Buffs verdienen. Wie und wann man diese einsetzt, bleibt einem selbst überlassen.

Zudem: Es kommen mit 1.8 vier neue Exotische Waffen: Zwei Präzisionsgewehre (die ein Waffen-Set bilden), ein LMG und eine SMG.

Voraussichtlich gibt es in Zukunft weitere Infos zu den Inhalten von 1.8.

Bis dahin findet Ihr hier alle bisherigen Infos zum neuen PvP-Modus Gefecht von The Division 1.8.

Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
division-1.7-agenten-feinde

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One