GameStar.de
› Grim Dawn: Die Hexen von Ugdenbog kommen!
grim dawn test

Grim Dawn: Die Hexen von Ugdenbog kommen!

Mit der kommenden Erweiterung des Action-Rollenspiels Grim Dawn werdet ihr auf die Hexen von Ugdenbog treffen!

Mit dem kommenden Addon werden die Abenteuer in der düsteren Fantasywelt fortgesetzt. Die Sümpfe von Ugdenbog stellen für die von den mysteriösen Luminari heimgesuchten Bewohner der Welt einen Zufluchtsort dar. Denn in die Sümpfe folgten ihnen nicht die Invasoren aus einer anderen Welt. Während die Flüchtlinge zunächst diese Sicherheit genossen, stellten sie schnell fest, dass die Moore noch etwas anderes beherbergten …

Machtgierige Hexen

Der Coven von Ugendbog ist eine Gemeinschaft von Hexen, welche eine der vier neuen Fraktionen im Action-Rollenspiel Grim Dawn darstellt. Ihr werdet im Verlauf eurer Abenteuer auf die Hexen treffen und mehr über ihre Hintergrundgeschichte herausfinden. Denn auch sie sind Flüchtlinge und stießen in den Sümpfen auf eine uralte Macht, welche es ihnen erlaubte, die Kräfte des sogenannten Eldritch Realm zu nutzen, eines Ortes jenseits der Realität, an dem die Magie wild und ungezähmt ist. Doch die Hexen wurden unvorsichtig und machtgierig. Sie erweckten etwas in diesem anderen Reich, das es schaffte, durch ein Portal in die reale Welt zu gelangen.

Ein neuer Feind

Fast alle Hexen des Coven wurden zu jener Zeit vernichtet, die wenigen Überlebenden flohen an geheime Orte, um sich dort vor den mächtigen und finsteren Kreaturen zu verstecken. Diese suchen die Moore noch immer heim, weswegen sie zwar vor den Luminari sicher sind, nicht jedoch vor den Kreaturen aus dem Eldritch Realm. 

Im Verlauf der neuen Abenteuer werdet ihr mehr über diese Geschehnisse herausfinden und es auch mit diesen düsteren Bestien aufnehmen. Die großer Erweiterung für Grim Dawn soll in diesem Sommer erscheinen.

Interessantes zu Grim Dawn:

Grim Dawn im Test – Diablo bekommt ernsthafte Konkurrenz

QUELLE MMORPG.com
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.