GameStar.de
› Ghost Recon Wildlands: „Zu Isoliert“ – DLC Narco Road enttäuscht Spieler
Ghost Recon Wildlands Screenshot Koop Titel

Ghost Recon Wildlands: „Zu Isoliert“ – DLC Narco Road enttäuscht Spieler

Das neue DLC Narco Road kommt bei den Ghost Recon Wildlands-Spielern auch nach eigenem Testen nicht gut an. Was stört?

In den letzten Tagen war die Aufregung über das neue Ghost Recon Wildlands-DLC „Narco Road“ bereits groß. Der Leak zeigte Rennwagen und Monster-Trucks, die bei den Spielern des Taktik-Shooters kaum Anklang fanden. Auch jetzt, nachdem Spieler die Inhalte selbst ausprobieren und nicht nur auf Bildern sehen konnten, zeigt sich, dass die Community unzufrieden mit der Erweiterung ist. Gründe dafür gibt es viele.

Großteil der Community findet das DLC nicht gut

Seit wenigen Tagen könnt Ihr das Narco Road-DLC nun ausgiebig testen, wenn Ihr einen Premium-Pass habt. Für Spieler ohne Pass ist die Erweiterung übrigens ab dem 25. April verfügbar.

Als erste Bilder des DLCs per Leak auftauchten, staunten Spieler darüber, dass es im Taktik-Shooter nun Monster-Trucks und Autos mit Nitro-Antrieb geben soll. Allerdings gab es zu diesem Zeitpunkt die Hoffnung, dass die Inhalte in Wildlands vielleicht „doch nicht so schlecht, wie vermutet“ sind und die Bilder vielleicht einen falschen Eindruck vermitteln.

Das Feedback in den sozialen Netzwerken spricht allerdings eine deutliche Sprache. Dort äußern Spieler viel viel Kritik an Narco Road. Beschwerden gibt es besonders beim neuen Charakter, den man sich für die Erweiterung erstellen muss und an den neuen Waffen, die gar nicht so „neu“ sind.

  • Ihr müsst für Narco Road einen komplett neuen Charakter erstellen, der auf Level 20 beginnt.
  • Es gibt keinen Zugriff auf Euer gesammeltes Waffen-Arsenal aus dem Hauptspiel.
  • Die „neuen“ Waffen im DLC sind einfach umbenannte Varianten der Waffen, die es schon gibt. Außerdem sind sie nicht anpassbar. Spieler nutzen die Waffen in der Erweiterung nur, weil sie die einzigen Waffen sind, die zur Verfügung stehen.
  • Skills, die Ihr im Hauptspiel freigeschaltet habt, wurden zurückgesetzt.
  • Narco Road nutzt nur eine eigene, kleinere Map, die aus Ausschnitten der Karte des Hauptspiels besteht.
  • Die Tiere in den Tier-Handel-Missionen kommen nicht aus ihren Käfigen heraus.Ghost Recon Wildlands Tier-Schmuggel DLC

Ghost Recon Wildlands Autorennen DLC

Ubisoft sagte allerdings, dass Narco Road schon immer als eigenständige Erweiterung geplant war und eine ganz andere Spiel-Erfahrung liefern sollte als das Hauptspiel. Die Features von Narco Road sollten nicht mit der Story-Line des originalen Wildlands verknüpft werden.

Was nach einer interessanten Differenzierung klingt, sorgt bei Spielern allerdings für Frustration. Denn das „Hin und Her“ zwischen Hauptspiel und Erweiterung wird schnell nervig. Als Beispiel gibt es hier die Seasons, die mit Patch 3.0 vorgestellt wurden. Diese könnt Ihr nicht im Narco Road-DLC aufrufen, sondern müsst dafür erst wieder ins Hauptspiel wechseln.

Ghost Recon Wildlands Season 1 Titel
Auch bei vielen von unseren Lesern kommt das DLC bisher nicht gut an. Die „neuen“ Waffen überzeugen nicht und insgesamt passt die Erweiterung einfach nicht zum Spiel, liest man in unseren Kommentaren auf Facebook und auf Mein-MMO.de.

Die Spieler hoffen darauf, dass Ubisoft sich die harte Kritik zu Narco Road zu Herzen nimmt und nächste DLCs besser zum Spiel passen. Glaubt Ihr, Ubisoft nimmt das Feedback ernst und macht zukünftige DLCs so, dass sie der Community gefallen, oder ist der Zug abgefahren?


Season 1 in Ghost Recon Wildlands ist aktiv – Das sind die aktuellen Herausforderungen und Belohnungen

QUELLE PvPLive
Patrick Freese
Teemo for president!
Ghost Recon Wildlands Screenshot Koop Titel

Ghost Recon Wildlands

PC PS4 Xbox One