GameStar.de
› Ghost Recon Wildlands: Diese 6 Änderungen täten GRW richtig gut
Ghost Recon Wildlands bewaffneter Heli

Ghost Recon Wildlands: Diese 6 Änderungen täten GRW richtig gut

Zwar ist Ghost Recon Wildlands bereits in gutes Spiel, könnte aber mit diesen Änderungen noch mehr Spaß machen.

Seit Anfang März könnt Ihr die Vollversion Ghost Recon Wildlands auf PS4, Xbox One und PC zocken. Schon während der Testphasen fielen den Spielern einige Probleme auf, die sie am Spiel störten.

Obwohl das “fertige” Spiel bei den Gamern gut ankommt, gibt es noch ein paar Kritikpunkte aus der Community. Die folgenden Änderungen könnten Ghost Recon Wildlands den gewünschten Feinschliff verpassen und den Spielspaß deutlich steigern.

Leichen verstecken

Gäbe es in Ghost Recon Wildlands die Möglichkeit Leichen zu verstecken, würde das einige Einsätze erleichtern. Viele von Euch spielen den Taktik-Shooter im Stealth-Modus und versuchen ungesehen Missionen abzuschließen. Aber wenn eine Gegner-Patrouille über einen leblosen Körper stolpert, ist es schnell vorbei mit “unauffällig sein”.

Als richtige “Ghosts” sollte es, ähnlich wie bei PayDay 2, die Möglichkeit geben, Leichen zu bewegen und zu verstecken.Ghost Recon Wildlands

Nachschub-Aufteilung in der Gruppe

Ihr kennt bestimmt folgende Situation: Zusammen mit Euren Freunden lauft Ihr durch ein Dorf, in dem Ihr eine Mission erfüllen wollt. Unterwegs fällt Euch eins der blinkenden Fässer auf, bei dem es Vorräte gibt:

  • Ihr geht hin, markiert das Fass
  • Sagt im TS “Hey, hier gibt’s Nachschub”
  • Jeder Eurer Mitspieler entfernt sich von seiner aktuellen Position und kommt zu Eurem Fleck
  • Nacheinander markieren alle das Fass
  • Spieler 2 sagt “Da hinten liegt auch noch was”
  • Alle Rennen zum nächsten Nachschub
  • Dadurch wird der eigentliche Missionsfortschritt verzögert und Ihr werdet vom Ziel abgelenkt.

Ubisoft, BITTE sorgt dafür, dass nur noch ein Spieler den Nachschub markieren muss und Verbündete in der Nähe davon profitieren. Warum sollte nicht die ganze Gruppe +250 Nahrung bekommen, wenn sie das gleiche Missionsziel oder innerhalb von 500 Metern zueinander stehen?

Ghost Recon Wildlands Nachschub markierenFeintuning für die UNIDAD

Generell sind die UNIDAD ein interessantes Feature in Ghost Recon Wildlands. Allerdings könnten sie etwas verbessert werden. Aktuell ist es so, dass man die Patrouille, falls sie einen entdeckt, möglichst schnell töten muss. Schafft man das nicht, hat man schnell ein paar Helikopter und schwere Boden-Fahrzeuge an der Backe, die man erstmal loswerden muss.

Schnellreisen ist aus dieser Position nicht möglich, denn man befindet sich ja im Kampf.

Verbessern könnte man das allgemeine Auftreten der UNIDAD, denn aktuell wirkt es etwas lieblos nach dem Motto “Hier, fresst unsere Armee!”.Ghost Recon Wildlands Screenshot Kampf

Gespeicherte Outfits mit Waffen

Es ist Vorteilhaft, wenn man sich in Ghost Recon Wildlands seine Outfits schnell aussuchen kann. Ihr könnt besondere Outfits speichern und diese auf bestimmte Regionen oder Konditionen anpassen. Vielleicht legt Ihr Euch für Missionen in den Bergen ein Schnee-Tarn-Outfit zur Seite und habt für den Dschungel Kleidung in Dunkelgrün.

Gut wäre es, wenn man dazu noch spezielle Waffen inklusive Lackierungen auswählen könnte, die zu dem Outfit gehören. Wer nicht viel Wert auf das äußere legt, kann sich dadurch zumindest Presets für Sniper, Sturmgewehr oder Schrotflinten-Builds zurechtlegen.

Ghost Recon Wildlands Outfits

Fadenkreuze für bewaffnete Helis

Zwar ist die Helikopter-Steuerung ein Kritikpunkt, der schon seit der Beta besteht, aber bei bewaffneten Heli’s gibt es weitere Probleme. Ohne ein Fadenkreuz ist es schwer die gegnerischen Ziele zu treffen. Es ist problematisch zu erkennen, ob man auf der richtigen Höhe ist, wenn kein Fadenkreuz zur Zielanzeige vorhanden ist.

Zwar ist das nur eine kleine Verbesserung, jedoch würde dadurch das Schießen mit den Helikoptern deutlich vereinfacht werden.Ghost Recon Wildlands bewaffneter Heli

Verbessertes Spawnen im Koop

Im Koop-Modus zu spielen ist generell ein lustiges Abenteuer mit seinen Freunden. Zusammen probiert Ihr neue Taktiken aus und versucht Euch vielleicht an einer Rambo-Methode, nachdem Ihr die letzten drei Stunden im Stealth gespielt habt.

Je nach Schwierigkeit passiert es da schon mal, dass das Team stirbt und neu spawnen muss. An dieser Stelle scheint ein gewisser RNG-Faktor in Ghost Recon Wildlands eingebaut zu sein, denn oft spawnen Verbündete mehrere hundert Meter entfernt. Diese müssen nun erstmal zum Team aufschließen, bevor ein neuer Versuch an der Mission gestartet werden kann.

Vielleicht handelt es sich hierbei auch nur um einen aktuellen Bug, den die Entwickler im nächsten Patch beheben.

Ghost Recon Wildlands Beta Coop Screen

Das waren unsere 6 Ideen, mit denen Ubisoft Ghost Recon Wildlands verbessern könnte.

Habt Ihr noch weitere Ideen, in welchen Bereichen man Ghost Recon Wildlands verändern könnte, damit sich das Spiel besser anfühlt?


Mysteriöse Knöpfe in Bolivien – Hier findet Ihr die lustigen Easter-Eggs in Ghost Recon Wildlands

Patrick Freese
Teemo for president!
Ghost Recon Wildlands bewaffneter Heli

Ghost Recon Wildlands

PC PS4 Xbox One