GameStar.de
› Ghost Recon Wildlands: 10 Tipps und Tricks für Eure Abenteuer
Ghost Recon Wildlands Tipps und Tricks Titel

Ghost Recon Wildlands: 10 Tipps und Tricks für Eure Abenteuer

Diese 10 Tipps können Anfängern und Profis bei ihren Abenteuern in Ghost Recon Wildlands weiterhelfen.

Ghost Recon Wildlands ist seit wenigen Tagen verfügbar und schickt Euch in den Kampf gegen das Santa Blanca-Drogenkartell in Bolivien. Im großen Taktik-Shooter von Ubisoft gibt es viele Tricks, die Euch auf Euren Missionen helfen können. Von speziellen Einsatz-Möglichkeiten der Wärmebild-Kamera bis zum richtigen Umgang mit der Mini-Map wollen wir hier zehn Tipps und Tricks vorstellen.

Experten werden vielleicht schon ein paar Tricks kennen, aber in dieser Auswahl sollte zumindest für jeden Leser ein Trick dabei sein, den er noch nicht kennt.

1. Spezielle Waffenverbesserungen finden

Habt Ihr eine bestimmte Waffe, die Ihr mit einem Ausrüstungsteil verbessern wollt, dann braucht Ihr nur noch den Fundort für die Waffenverbesserung. Um den zu finden, wählt Ihr die entsprechende Waffe im GunSmith aus und klickt dann auf “Teile”. Markiert das entsprechende Teil, das Ihr finden wollt und schaut in die obere rechte Ecke des Bildschirms. Dort erfahrt Ihr zunächst das Gebiet, in dem Ihr die Waffenverbesserung finden könnt.Ghost Recon Wildlands freischalten

Weil die Gebiete von Ghost Recon Wildlands groß sind, kann sich so eine Suche ohne Anleitung schwer gestalten. Um die Suche zu vereinfachen, begebt Ihr Euch in das gewünschte Gebiet und sucht dort die zwei Intel Cache’s, die als weißer Kreis mit Ausrufezeichen in der Mitte angezeigt werden. Ghost Recon Wildlands Intel Cache

Der erste Intel Cache zeigt Euch die Fundorte der zusätzlichen Skillpunkte in diesem Gebiet. Der zweite Intel Cache zeigt Euch alle Waffen und Waffen-Verbesserungen in der Region, in der Ihr Euch gerade befindet. Wenn Ihr die Waffen und Verbesserungen auf der Karte aufgedeckt habt, müsst Ihr nur noch mit dem Mauszeiger über die blauen Symbole fahren, um herauszufinden, um welche Waffe oder Verbesserung es sich dabei handelt.

2. Wärmebild geschickt nutzen

In Eurer Fertigkeiten-Auswahl könnt Ihr in der Kategorie “Objekt” den Wärmebild-Skill freischalten. Durch die Wärmebild-Kamera werden nicht nur menschliche Gegner angezeigt, sondern auch Alarm-Systeme und Flugabwehr-Waffen. Das ist hilfreich, wenn Ihr im Stealth-Modus unterwegs seid und versucht, keinen Alarm auszulösen.

Ghost Recon Wildlands Wärmebild

3. HTI Fundort – finden und Helis zerstören

Das Scharfschützengewehr mit dem Namen HTI ist die absolute Geheimwaffe gegen feindliche Helikopter. Skillt Ihr zusätzlich noch “Fahrzeugzerstörung” in den Waffen-Fertigkeiten, zerstört Ihr gegnerische Fahr- und Flugzeuge besonders schnell. Helikopter und Fahrzeuge werden durch nur einen einzigen Schuss zerstört!

Wie Ihr diese besondere Waffe findet, haben wir Euch in einem Guide erklärt. HTI finden – Hier gibt’s die starke SniperHTI Übersicht Waffenkiste

4. Mehr Schaden ohne Schalldämpfer

Wenn Ihr bereits von Gegnern entdeckt wurdet und sie von Eurer Anwesenheit wissen, dann solltet Ihr den Schalldämpfer Eurer Waffe entfernen. Da Ihr Euch nun nicht mehr verstecken müsst, ist der Schalldämpfer überflüssig. Ohne Dämpfer verursacht Ihr nämlich mehr Schaden mit der Waffe.

Ghost Recon Wildlands Schalldämpfer

5. Einstellungen fürs Matchmaking

Wer nicht mit Freunden spielt, sondern auf die Community von Ghost Recon Wildlands zählt, der durchsucht entweder Threads auf Reddit oder Facebook oder er nutzt das Matchmaking-System des Spiels. In diesem Matchmaking-System könnt Ihr festlegen, mit wem Ihr zusammenspielen wollt. Da Wildlands ein kommunikatives Spiel ist, solltet Ihr nach Leuten mit Mikrofon suchen. Ohne Mikrofon kommt es häufig zu Verwirrungen und es entsteht Chaos, das die Mission gefährdet.

Außerdem sollten Mitspieler die gleiche Sprache wie Ihr sprechen, um eine barrierefreie Absprache zu ermöglichen. Die Einstellungen dafür findet Ihr unter Einstellungen>Spiel>Filter für die Spielersuche. Wählt dort “Mikro + Sprache” aus.

Ghost Recon Wildlands Matchmaking Optionen

6. Rebellen-Unterstützung per Drohne nutzen

Diese Funktion ist besonders nützlich, um aus der Deckung heraus zu arbeiten. Während Ihr mit Eurer Drohne unterwegs seid, könnt Ihr die Rebellen-Unterstützung nutzen. Dafür müsst Ihr nicht die Drohnen-Ansicht verlassen, sondern drückt während des Fluges den entsprechenden Knopf (PC = Tab) und könnt so zum Beispiel einen Mörserangriff ausführen.

Ghost Recon Wildlands Rebellen Drohne

7. Findet ein verbessertes Sniper-Scope

Mit dem Standard-Zielfernrohr auf einem Scharfschützengewehr zu spielen, ist anfangs noch okay. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, solltet Ihr dann aber schnell einen Abstecher machen und Euch ein verbessertes Scope mit Zoom besorgen.

Wo Ihr spezielle Waffenverbesserungen findet, haben wir Euch bereits in Punkt 1 erklärt. Ein Fernrohr mit extra Zoom findet Ihr beispielsweise in Koani. Weitere Informationen zu diesem Scope findet Ihr im verlinkten Video am Ende des Artikels.Ghost Recon Wildlands Scope Koani

8. Waffen und Ausrüstung könnt Ihr nicht nur an Kisten wechseln

Zu den Anfänger-Fehlern in Ghost Recon Wildlands gehört die Annahme, das Waffen-Wechseln nur an Ausrüstungskisten durchgeführt werden kann. Ihr könnt im Spiel jederzeit Eure Waffen wechseln. Öffnet dazu einfach das Waffenmenü (PC = i) und ändert die entsprechenden Waffen.

Ghost Recon Wildlands Waffenmenü

9. Nutzt Eure Mini-Map effektiv

Je nach Schwierigkeit im Spiel, werden Euch auf der Mini-Map (unten rechts am Spiel-Bildschirm) Gegner-Lager angezeigt. Bevor Ihr die einzelnen Feinde aufgedeckt habt, seht Ihr rote Flecke auf der Minimap. Diese zeigen Euch die ungefähren Orte auf, an denen sich die Gegner aufhalten. Nutzt Eure Drohne oder das Fernglas, um jeden einzelnen Gegner aufzudecken.

Ghost Recon Wildlands Mini-Map 1

Nachdem Ihr die Feinde aufgedeckt habt, werden diese Euch als einzelne rote Punkte angezeigt. Wenn keine roten Flecken sondern nur noch Punkte angezeigt werden, wisst Ihr, wo sich die Gegner aufhalten und werdet nicht überrascht.

Ghost Recon Wildlands Mini-Map 2

10. Mit der Sniper aus 150 Meter+ schießen

Ihr nutzt Euer Scharfschützengewehr, um einen Feind zu töten, der mehr als 150 Meter entfernt ist? Dann könnt Ihr beruhigt Euren Schalldämpfer abmontieren und den erhöhten Schaden (Punkt 4) nutzen. Feinde werden den Schuss Eurer Waffe nicht hören, wenn sie mehr als 150 Meter von Euch entfernt sind.Ghost Recon Wildlands Zielen 150 Meter

Die genaue Entfernung zu Feinden seht Ihr, wenn Ihr sie beispielsweise durch das Zielfernrohr anvisiert.

Ghost Recon Wildlands-Tipps im Video

Zusammengefasst gibt es diese 10 Tipps und Tricks auf dem Youtube-Kanal von Silentc0re.

Habt Ihr noch weitere Tipps und Tricks? Dann schreibt sie uns in die Kommentare


Diese 5 Skills erleichtern Euch einige Kämpfe in Ghost Recon Wildlands

Patrick Freese

Teemo for president!

Ghost Recon Wildlands Tipps und Tricks Titel

Ghost Recon Wildlands

PC PS4 Xbox One