GameStar.de
› Kriminalität in Onlinespielen: Ein Problem, das uns alle angeht – Experten-Interview
Gamecrime

Kriminalität in Onlinespielen: Ein Problem, das uns alle angeht – Experten-Interview

Betrogen, Beleidigt, Belästigt, Gehackt - Die dunkle Seite von Onlinegames

Gaming soll Spaß machen und das tut es in den meisten Fällen auch. Besonders bei Online-Spielen kann dieses Gefühl noch verstärkt werden, da das Hobby gemeinsam mit anderen geteilt wird. Aber wo viele andere und teils unbekannte Personen mit von der Partie sind, lauern oft auch Gefahren und diese sollten nicht verschwiegen werden.

Thomas Gabriel Rüdiger - Gamecrime-Experte

Thomas-Gabriel Rüdiger – Gamecrime-Experte

Abweichende Handlungen in Online-Games werden unter dem Begriff “Gamecrime” zusammengefasst. Ein Thema, das wir auf Mein-MMO.de ansprechen möchten.

Gerade im digitalen Zeitalter gehören Beleidigungen und ähnliche Vergehen zum Alltag. Man ist ja anonym, da passiert schon nichts, denken die meisten. Ist das wirklich so? Und wer schützt die Kinder davor?

Wir hatten hierzu die Gelegenheit uns mit dem Kriminologen, Gamecrime-Experten und selbst aktivem Gamer Thomas-Gabriel Rüdiger zusammenzusetzen. Im ersten Teil der Interview-Reihe erwartet Euch ein Einblick in die Probleme des Online-Gamings. Die sind aktueller denn je und betreffen wahrscheinlich jeden von uns.

Zum Interview: Online-Gaming: Freifahrtschein für schlechtes Verhalten?

Dawid Hallmann
Head of Mein MMO.