GameStar.de
› Das F2P MMORPG Allods Online eröffnet Abonnement Server
Allods Online Screenshot

Das F2P MMORPG Allods Online eröffnet Abonnement Server

Allods Online bietet nun als kostenloses Online Rollenspiel einen zusätzlichen Abonnement-Server an. Das klingt anlässlich der Meldungen der letzten Jahre ein wenig paradox, doch ist diese Alternative ein Wunsch vieler Spieler.

Wer kennt es nicht? Titel wie TERA und SW:TOR begannen als MMO Spiele auf Abonnement-Basis, doch schon nach relativ kurzer Zeit zeichnete sich ab, dass die Spieler sich in den Fällen nicht für dieses Geschäftsmodell begeistern konnten. Eine Lösung muss also her: Im Regelfall ist dies ein Wechsel zum Free-to-play-Modell, welches mit einem Itemshop versehen wird und dann zumindest die größten Verluste abfedern kann. Bisher gab es keinen Fall, in dem die Spielehersteller anders herum vorgegangen wären – genau, bis jetzt!

Bei Allods Online kannst Du nun selbst entscheiden, ob Free to Play oder Abo.

Die Betreiber des Titels “Allods Online” gehen hierbei nun den umgekehrten Weg und erschaffen damit einen Präzedenzfall. Zusätzlich zu den bisherigen kostenlosen Servern startete vor wenigen Tagen ein einzelner Server, für den eine monatliche Gebühr gezahlt werden muss, die mit rund zehn Euro unter dem Durchschnitt herkömmlicher MMORPGs liegt.

Nur was unterscheidet den kostenpflichtigen Server “Goblin Republic” von seinen kostenlosen Kollegen?

Screenshot von Allods OnlineEine ganze Menge: Der Itemshop, besser bekannt als die “Boutique”, existiert auf diesem Server nicht. Dies bedeutet zum einen, dass – abgesehen von den monatlichen Gebühren – kein reales Geld ausgegeben werden kann, um sich Vorteile im Spiel zu sichern – damit verpuffen “Pay to win”-Anschuldigungen einfach in der Luft. Ohne den Shop verschwinden aber auch Runen, Elixiere oder die beliebten Räucherkerzen aus dem potenziellen Besitz der Spieler, dies wird durch eine verminderte Schwierigkeit der Gegner ausgeglichen.

Zeitgleich profitiert die Spielerschaft aber von einer ganzen Menge weiterer Anpassungen, die nur auf diesem Server zu finden sind: Satte 30% mehr Erfahrungspunkte, die doppelte Anzahl von Attributspunkten pro Stufenanstieg und ein weiterer Ausrüstungsslot für Ohrringe.Doch damit noch nicht genug, denn viele Dinge, die vorher hauptsächlich über Echtgeld zu erhalten waren, können nun für Spielgold erkauft werden, wie etwas das Zurücksetzen von Talentpunkten.

Fazit: Auf dem Premium Server gilt Chancengleichheit

Zusammengefasst bedeutet dies also, dass auf “Goblin Republic” niemals ein Spieler einen anderen überflügeln wird, weil er mehr Geld in den Itemshop gesteckt hat, auf diesem Server entscheiden vor allem zwei Dinge über Sieg und Niederlage: das Können der jeweiligen Spieler und die investierte Zeit.

Dieser einzelne Server macht das Spiel für Unentschlossene deutlich attraktiver, denn sie können erst die F2P-Variante testen und sich dann im Nachhinein für ein Abonnement entscheiden, wenn sie den Itemshop als zu einschneidend für die Spielbalance empfinden.Es bleibt abzuwarten, ob sich dieses Modell durchsetzt – Eine sinnvolle Ergänzung ist es allemal.

Dawid Hallmann
Head of Mein MMO.