Fortnite: Free-to-play oder Buy-to-play? Was hat es mit dem Early-Access & PvP auf sich?

Fortnite gibt es derzeit zu kaufen, doch eigentlich ist der bunte Survival-Shooter als kostenloses Free-to-play-Spiel geplant. Warum kostet Fortnite dann gerade so viel und was hat es mit dem Early-Access und dem PvP-Modus auf sich? Hier erfahrt ihr alles zum Bezahlsystem von Fortnite

Fortnite begeistert viele Spieler, aber sorgt für Verwirrung. Denn alles deutet derzeit darauf hin, dass der kunterbunte Coop-Shooter von Epic Games nicht kostenlos, sondern ein Buy2Play-Titel ist, den ihr einmal kauft und dann ohne Einschränkungen zockt.

Immerhin gibt es Fortnite derzeit auch als Box-Version ab 39,00 Euro bei Amazon und in Computer-Fachmärkten. Ist das also schon die Vollversion, wie sie auch beim Playstation-Store angeboten wird?

Die Sache ist aber etwas komplizierter …

Kurioses Bild bei Fortnite auf Amazon: Erst in der Produktbeschreibung wird vage von einem “Early-Access-Paket”  gesprochen. Gleiches Bild bei Media Markt.

Fortnite – Buy2Play im Early-Access, kostenlos zum Release

In Wahrheit ist Fortnite ein Free2Play-Game, das mit Mikrotransaktionen finanziert wird. Allerdings kommt dieses Bezahlmodell erst zum endgültigen Launch von Fortnite vollständig ins Spiel. Der Release ist, laut einem Blogeintrag eines Entwicklers von Epic Games, erst irgendwann 2018 geplant.

Beachtet, dass Fortnite Cross-Play und Cross-Buy unterstützt. Wenn ihr Fortnite für PC gekauft habt, könnt ihr es auch auf der PS4 spielen, wenn ihr die Konten verknüpft! Die Spielstände werden dabei sogar synchronisiert.

Es gelten die folgenden Fakten für Fortnite:

Free-to-play-Release und Mikrotransaktionen

  • Das Spiel wird irgendwann mal Free-to-play
  • Ihr könnt allerdings schon gegen Echtgeld Mikrotransaktionen tätigen und euch Echtgeld-Währung kaufen. Diese „V-Bucks“ bekommt ihr aber auch im Spiel für bestimmte Aufgaben.

Inhalt und Kauf der Gründerpakete

  • Auf der Homepage von Epic Games sind Gründerpakete zu Fortnite erhältlich. Diese gibt es für 39,–, 59,–, 89,–und 149,–Euro. Jedes Paket erlaubt vollen Zugang zum Spiel und erhält – je nach Wert – noch zusätzlich Goodies wie Baupläne, Stauraum und Helden.
  • Im Playstation-Store ist irreführenderweise von einer „Vollversion“ von Fortnite die Rede, in der Produktbeschreibung steht jedoch der schicke Marketing-Begriff „Early-Access-Season“. Auch hier handelt es sich lediglich um die üblichen Gründerpakete, die genauso viel kosten wie auf der Fortnite-Homepage. Im PS-Store sind sie unter “Addons” zu finden.

    Quelle: PS-Store: “Um Fortnite zu spielen, wird ein Gründerpaket benötigt. Die Early Access Saison beginnt am 25. Juli”

Early-Access-Pakete bei Amazon, Media Markt und Co

  • Bei Amazon und Computerfachgeschäften wie Media Markt und Co. gibt es Early-Access-Pakete als Boxen. Diese kosten für PC und Xbox One 39,00 Euro, für die PS4 jedoch 59,00 Euro. Die Inhalte sind allerdings für alle Plattformen gleich und entsprechen einem „Deluxe-Gründerpakt“, das auf der Homepage von Fortnite ebenfalls 59,00 Euro kostet. PC- und Xbox-Spieler bekommen sie also billiger.
  • Dass es sich um eine Early-Access-Versionen oder Pakete handelt, erfahrt ihr bei den Händlern und im PS-Store also nur in der Produktbeschreibung hinter seltsamen Marketing-Wortschöpfungen. Hinweise, dass sich das Spiel noch in der Entwicklung befindet oder 2018 als Free-to-play-Titel erscheint, sucht man vergebens.

Kostenloses PvP? Ist der Battle-Royale-Modus wirklich free2play?

Eine Ausnahme von der üblichen Bezahlpolitik bei Fortnite ist der PvP-Modus Battle Royale. Wer nur andere Spieler schlachten will, kann dies kostenlos machen. Für den PvP-Modus wird die reguläre Fortnite-Version nicht benötigt.

Lohnt sich Fortnite trotz der stolzen Preise? Lest es in unserem Anspiel-Test zu Fortnite nach!

Kommentare anschauen (19)