GameStar.de
› Fortnite: Battle Royale – Release heute & gratis für PC, PS4 & Xbox One
Fortnite-PvP

Fortnite: Battle Royale – Release heute & gratis für PC, PS4 & Xbox One

Fortnite erhält heute, am 26. September 2017, mit Update 1.6.3 den heiß ersehnten PvP-Modus Battle Royale kostenlos für den PC sowie die Konsolen PS4 und Xbox One. Zusätzlich zum Alle-gegen-All-Modus wird es einen Squad-Modus für bis zu vier Spieler geben.

Fortnite hat vor kurzem einen PvP-Modus namens Battle Royale angekündigt. Darin geht es zu wie im Genre-Platzhirsch PlayerUnknown’s Battlegrounds. Ihr springt mit 99 anderen Spielern über einer Insel ab und verbringt den Rest der Zeit damit, euch gegenseitig zu schlachten.

Im Gegensatz zu PUBG könnt ihr aber fast alles im Spiel zerstören und eigene Bauwerke sowie Fallen errichten.

Battle Royale jetzt mit Squad-Modus

Der neue Spielmodus für Fortnite startet heute mit Patch 1.6.3. Zusätzlich zur bisher spielbaren Testversion hat die Release-Fassung von Battle Royale einen eigenen Squad-Modus. Darin könnt ihr mit maximal drei weiteren Spielern zusammen losziehen. Ihr könnt eure Freunde einladen und zur Not das Team mit zufällig ausgewählten Spielern füllen lassen.

Bedenkt aber, dass – wie in PUBG – im Squad-Modus Friendly-Fire gilt. Ihr könnt also eure Mitspieler erschießen und wer dies mit Absicht tut, riskiert einen Bann. Anders als im Solo-Modus könnt ihr von euren Teamkameraden für kurze Zeit wiederbelebt werden, wenn ihr abgeschossen werdet. Ein spezieller Duo-Modus, in dem die Teamgröße auf zwei Spieler begrenzt ist, soll später noch folgen.

Versorgungskisten und Free2Play-PvP

Ebenfalls neu: Ab und zu werden über der Map Kisten mit noch mehr Waffen abgeworfen. Außerdem gibt es drei neue Schießprügel im PvP-Modus. Und: Der PvP-Modus ist kostenlos spielbar. Nur wer auch noch auf Zombie-Jagd im PvE-Modus gehen will, muss Fortnite kaufen.


Da der Battle-Royale-Modus für Fortnite so stark dem Gameplay von PlayerUnknown’s Battlegrounds ähnelt, gab es einigen Ärger zwischen den Entwicklern Bluehole und Epic Games. Dadurch wurde aber vor allem das Interesse an Fortnite geweckt und der Ruf von Bluehole angekratzt.

QUELLE GameSpot
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.