GameStar.de
› For Honor: Schwindende Spielerzahlen? Das sind “Fake News”, so Ubisoft
for-honor-kampf

For Honor: Schwindende Spielerzahlen? Das sind “Fake News”, so Ubisoft

For Honor erfreut sich einer großen Spielerschaft. Denn Berichte über schwindende Spielerzahlen seien Fake-News – laut Ubisoft.

Ende Mai berichteten wir darüber, dass das Interesse an For Honor eingebrochen sei. Kurz zuvor gingen mit der zweiten Fraktionskrieg-Saison neue Inhalte live, aber kaum jemand schien sich dafür zu interesseren. Die Spielerzahlen auf Steam sanken weiter und auch das Google-Interesse zeigte sich vom Season-Start unbeeindruckt. Viele andere Gaming-Seiten bemerkten dies ebenfalls und schrieben über den kontinuierlichen Abwärtstrend bei For Honor.

Jetzt, knapp zwei Monate später, hat sich die tägliche Spielerzahl auf Steam noch einmal halbiert. Die Spielerbasis liegt nun bei müden 1500 Spielern. Zum Vergleich: The Division liegt bei über 5000 – und das, obwohl das letzte größere Content-Update dort bereits im Februar war.

Obwohl sich mit Zahlen normalerweise nicht streiten lässt, wollen die Entwickler von einem Spielerschwund nichts hören. Im Gegenteil: Kürzlich bezeichnete Ubisofts Community-Developer Eric Pope in einem Livestream die Berichte über zu wenige Spieler als “Fake News”.for-honor-kampf

Wir haben viele Leute in For Honor, Fake-News-Leute!

Im Stream sprach Pope über einen neuen Patch, der im Laufe des Tages erscheinen sollte. Es werde ein paar Stunden dauern, bis er allen Spielern verfügbar sei, so der Entwickler.

Hierzu ergänzte er:

Wir haben viele Spieler in For Honor. Glaubt es oder nicht, Fake-News-Leute, wir haben viele Spieler in For Honor, für die wir [das Update] veröffentlichen.

Hier betten wir die Stelle für Euch ein:

Wie die konkreten Spielerzahlen auf PS4, Xbox One und Uplay aussehen, lässt sich leider nicht einsehen. Bei der Xbox sieht man lediglich, dass For Honor weit hinter Spielen wie Ghost Recon Wildlands oder Star Wars Battlefront bei den “Most Played Games” abgeschlagen liegen. Allerdings: Auch bei diesen Plattformen dürfte sich ein ähnliches Bild wie bei der Steam-Spielerschaft abzeichnen.

Eric Pope sieht das offenbar anders und distanziert sich von den negativen Presse-Berichten.

Zockt Ihr noch For Honor?

Hier kommt Ihr zur “Fake News”:

QUELLE GameStar
Tom Rothstein

Tom “Ttime” ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.

for-honor-kampf

For Honor

PC PS4 Xbox One