GameStar.de
› Evolve: Turtle Rock darf nicht länger am Spiel arbeiten
Evolve Goliath Guide

Evolve: Turtle Rock darf nicht länger am Spiel arbeiten

Die Macher von Evolve müssen Ihr Spiel zurücklassen und die Rechte gehen vollends auf 2K über.

Die Geschichte von Evolve ist ein stetes Auf und Ab. Nachdem das Spiel eines der am sehnsüchtigsten erwarteten Neuerscheinungen von 2015 war, gelang es dem 4v1-Monsterspiel nicht, viele Spieler langfristig zu begeistern. Nach einer langen Umstrukturierung und dem Start von “Evolve Stage 2” als Free2Play-Titel für den PC, sah es erst gut aus – doch das Interesse flaute rasch wieder ab. Jetzt hat der Entwickler Turtle Rock Studios die Quittung vom Publisher 2K bekommen.

Heute, am 26.10.2016, ist der letzte Tag, an dem TRS noch an Evolve arbeitet. Im offiziellen Forum hat man einen recht langen Abschiedspost verfasst und sich bei der treuen Community bedankt und schaut auf die fast 6 Jahre Entwicklung zurück, die das Spiel verschlungen hat. Man bedankt sich allerdings auch bei THQ, die schon früh in Evolve geglaubt haben und auch bei 2K, die das Projekt nach dem Bankrot von THQ fortgeführt und sogar die Umstellung auf Free2Play ermöglicht hätten.Evolve Jäger Val Medic

Laut dem Community Manager Shaners wollte das Team von Turtle Rock gerne an Evolve weiterarbeiten, jedoch wurde der Vertrag von 2K aufgekündigt.

Dies bedeutet auch, dass die Rechte der IP Evolve nun vollkommen in der Hand von 2K liegen, die alleine entscheiden was mit der Marke in Zukunft geschieht. Turtle Rock Studios “verliert” damit nach Left4Dead (an Valve) nun schon die zweite große Marke.

Morgen (Donnerstag) halten die Entwickler einen letzten Livestream, um die Fragen der Community zu beantworten und sich nochmal persönlich zu bedanken.

Evolve Goliath Schmettersprung

Cortyn meint: Besonders die Kommentare im Forum haben mich ziemlich traurig gestimmt, denn Evolve war und bleibt für mich eines der besten Spiele, die ich je gespielt habe. Ich kann nur hoffen, dass 2K aus dem ganzen Evolve-Universum noch mehr rausholt.
Auf der anderen Seite kann ich mir kaum vorstellen, wie schlimm es für kreative Leute sein muss, wenn man das eigene “Baby” entrissen bekommt, weil man die Rechte daran nicht mehr besitzt. Da dies inzwischen schon der zweite Fall ist, hoffe ich wirklich, dass die Mitarbeiter von Turtle Rock auch weiterhin gute Arbeit abliefern. Denn Left4Dead und Evolve werden in meiner “Gaming-Historie” einen ewigen Platz haben.

QUELLE kotaku.com
QUELLE talk.turtlerockstudios.com
Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!