GameStar.de
› ESO-Morrowind: 20 Minuten Gameplay-Video – Von Seyda Neen nach Vivec
ESO-Morrowind: 20 Minuten Gameplay-Video – Von Seyda Neen nach Vivec

ESO-Morrowind: 20 Minuten Gameplay-Video – Von Seyda Neen nach Vivec

The Elder Scrolls Online bekommt mit Morrowind im Juni ein neues Stand-Alone-Addon. Darin besucht ihr erneut die Region Vvardenfell und wie es dort aussieht, seht ihr in einem Gameplay-Video vom Entwickler ZeniMax.

Erst vor kurzem konntet ihr in einem neuen Trailer erste Gameplay-Szenen aus Morrowind sehen, der kommenden Stand-Alone-Erweiterung von The Elder Scrolls Online.Jetzt haben die Entwickler bei ZeniMax noch einen draufgelegt: In einem Stream auf Twitch rennt Creative Director Rich Lambert 20 Minuten lang durch die neuen Regionen auf Vvardenfell, während die Community-Mangerinnen Gina Bruno und Jessica Folsom die Fragen der Community weitergeben.

ESO – Morrowind: Nostalgie pur!

In der Tour durch Morrowind seht ihr die wichtigsten Regionen und Städte des Landes.

  • Die Reise beginnt in Seyda Neen, die Startregion nach dem Tutorial von Morrowind. Dieses könnt ihr übrigens auch noch nachträglich spielen, wenn ihr keinen neuen Helden erschafft, sondern euren alten Charakter weiterzockt. Seyda Neen war schon damals in The Elder Scrolls 3: Morrowind die Startregion.
  • Als nächstes geht es nach Ald’Ruhn. Zur Zeit von ESO-Morrowind befindet sich hier eine heilige Stätte der Aschländer, die noch in Jurten hausen und sich um den ausgehöhlten Panzer eine gigantischen Schlammkrabbe versammeln. Dieser wird sogar betretbar sein!
  • Höhepunkt der Tour ist klar der Zwischenstopp in Sadrith Mora, wo die berühmten Riesenpilze der Telvanni-Magier zu finden sind. Der Magier, der den „Größten“ hat, ist der Obermotz hier. Ihr seht sogar einen der bizarren Pilztürme von innen.
  • Die ordentliche und von Kanälen durchzogene Stadt Balmora ist als nächstes auf dem Programm. Dort seht ihr einen der gigantischen Schlickschreiter, die in Morrowind den Platz der ansonsten in ESO üblichen Wegschreine einnehmen.
  • Als letztes geht die Reise in die Stadt Vivec, benannt nach einem dort leibhaftig lebenden Gott. Diese Siedlung war im alten Morrowind gigantisch groß und verwinkelt, in ESO wird die Stadt aber gerade erst gebaut und ist daher noch lange nicht fertig. So verläuft man sich nicht so leicht.

Die Aufzeichnung vom Stream haben wir hier für euch eingebettet. Wer selbst Morrowind erkunden will, muss sich noch bis zum Sommer gedulden. ESO – Morrowind erscheint am 6. Juni für PC, PS4 und Xbox One.

Passend zum Thema: The Elder Scrolls Online – Ameisenbären-Kängurus und Pilzkäfer – Die bizzarre Flora und Fauna Vvardenfells

QUELLE Twitch
Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

ESO-Morrowind: 20 Minuten Gameplay-Video – Von Seyda Neen nach Vivec

The Elder Scrolls Online

PC PS4 Xbox One