GameStar.de
› The Elder Scrolls Online: DLC Clockwork-City PS4 & Xbox One ist da!
ESO-Clockwork-City-artwork-02

The Elder Scrolls Online: DLC Clockwork-City PS4 & Xbox One ist da!

Das aktuelle DLC Clockwork City für The Elder Scrolls Online ist nun für die Konsolen Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Auf der neuen Xbox One X sieht es sogar noch prächtiger aus.

Bislang durften nur PC-Spieler im neuen ESO-DLC Clockwork City die mysteriöse Uhrwerkstadt von Sotha Sil erkunden. Der DLC-Release auf den Konsolen Playstation 4 und Xbox One (X) verzögerte sich wie immer um einige Wochen, wegen den nötigen Freigabeprozessen bei Sony und Microsoft.

Doch nun ist Clockwork City endlich da und wer eine Xbox One X hat, kann die Uhrwerkstat in besonders toller Grafik erleben!

4K und bessere Grafik-Effekte auf der Xbox One X

Besonders auf der neuen Xbox One X sieht das ESO-Addon dank 4K-Auflösung, erhöhter Sichtweite, verbesserten Schatten und schöneren Wasserspiegelungen nochmal einen Zacken besser aus.

Die großen Highlights des DLCs sind jedoch die vielen neuen Features und Inhalte:

  • Es gibt einen neuen Raid namens „Anstalt Sanctorium“. Dort könnt ihr selbst bestimmen, welche Bosse ihr in welcher Reihenfolge erledigt oder ob ihr nicht lieber alle drei auf einmal herausfordert.
  • Ihr könnt die neue Hauptstadt Messingfeste erkunden
  • Die Uhrwerkstadt selbst ist ein riesiges neues Gebiet voller Quests und öffentlicher Dungeons
  • Es gibt neue Rüstungssets

Das DLC kostet mindestens 2.000 Kronen (12 Euro). Wer es nicht kauft, kann es im Rahmen eines ESO-Plus-Abonnements gratis zocken, solange das Abo läuft.

Update 16 bringt neue PvP-Modi und Transmutation

Wer das DLC nicht kauft, kann sich immer noch am Gratis-Update 16 von ESO erfreuen. Darin sind neben Bugfixes und Balance-Änderungen ein neuer Spielmodus für die PvP-Schlachtfelder enthalten. Im „irren König“ müsst ihr bewegliche Missionsziele einnehmen. Wenn ihr aber Schlachtfelder spielen wollt, müsst ihr aber das große ESO-Addon „Morrowind“ besitzen.

Das neue Transmutationssystem steht aber allen Spielern offen. Damit könnt ihr die Eigenschaften eurer Waffen neu verteilen und so individuell an eure Bedürfnisse anpassen. Die Werkbank dazu steht in der Messingfeste in der Uhrwerkstadt. Ihr könnt euch aber eine solche Werkbank in euer Haus stellen.


ESO ist nach wie vor beliebt. Dank dem Morrowind-Kapitel hat es mittlerweile mehr als 10 Millionen registrierte Spieler.

QUELLE Zenimax
Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

ESO-Clockwork-City-artwork-02

The Elder Scrolls Online

PC PS4 Xbox One