GameStar.de
› Elite Dangerous rollt die Galaxie zurück nach Patch-Problemen 2.3
Elite Dangerous rollt die Galaxie zurück nach Patch-Problemen 2.3

Elite Dangerous rollt die Galaxie zurück nach Patch-Problemen 2.3

Beim SF-MMO Elite Dangerous (PC, Xbox One) führte ein Problem beim neuen Patch 2.3 zu einem Rollback.

In dieser Woche hat Entwickler Frontier den Patch 2.3 für Elite: Dangerous aufgespielt. Das ist der, der das Multi-Crew-Feature brachte. Aber im Schlepptau hatte der Patch zahlreiche Probleme.

Eins davon war so ernst, dass die ganze Galaxie auf einen Vor-Patch-Zustand zurückgesetzt wurde. Eine Nacht Fortschritt im Spiel war damit verloren. So etwas nennt man “Rollback.”

Galaxieweites Versagen der Simulation

Eurogamer berichtet von einem „galaxieweiten Versagen der Simulation.“ Das führte in zahlreichen Systemen zu Schwierigkeiten, die das Bemühen der Spieler zunichte machten, die dort um die Vorherrschaft gekämpft hatten.

In Elite Dangerous gibt’s ein System, das klärt, welche Faktion die Kontrolle über ein System innehält. Da geht’s um die Herrschaft über das System. Wer Missionen erfüllt, handelt oder Bounties einlöst, der schwingt das Pendel in seine Richtung.

Nachdem das Update am Dienstag erschienen war, merkten Spieler, dass sich an der Machtverteilung in den Systemen etwas änderte, ohne dass man sich das erklären konnten. Spieler schrieben dann wütend an die Entwickler Frontier, es könne doch nicht sein, dass so etwas passiert und auf einmal viele Stunden Arbeit weg sind – wegen eines solchen Bugs.

Entwickler Frontier hat sich daraufhin gemeldet und gesagt: Ja, das ist ein Bug. Der verursacht signifikante Fehler im Hintergrund der Simulation.

Deshalb hat man dann alles, was kurz nach dem Update im Spiel passiert ist, zurückgenommen und Elite: Dangerous auf den Stand von vor „Patch 2.3“ zurückgesetzt. Das betrifft vor allem die Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch.

Auch sonst ist nicht alles super, aber vieles besser als vorm Patch

Eurogamer berichtet auch von weiteren Bugs in anderen Aspekten des Spiels:

  • einen Lockout-Bug auf der Xbox One, für den es einen Workaround gibt
  • und “Packhound”-Raketenwerfer haben unendliche Munition, wenn sie von Crewmitgliedern abgefeuert werden

Das Update in Elite: Dangerous lief also alles andere als reibungslos.

Aber Patch 2.3 hat auch gute Seiten. So schreibt Eurogamer, dass viele Spieler zufrieden mit den neuen Möglichkeiten sind, die Patch 2.3 ihnen eröffnet. Die Ladezeiten seien nun viel besser, der Holo-Me-Commander komme gut an.

Bleibt zu hoffen, dass Elite: Dangerous die Bugs noch unter Kontrolle bekommt.


Mehr zum Patch:

Elite Dangerous 2.3: Das große Multi-Crew-Update ist da!

QUELLE elite dangerous
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
Elite Dangerous rollt die Galaxie zurück nach Patch-Problemen 2.3

Elite Dangerous

PC Xbox One