GameStar.de
› Elite Dangerous: Trojanisches Video – Spieler tricksen Entwickler aus, damit die Exploits verhindern
Elite Dangerous Horizons Raumschiff

Elite Dangerous: Trojanisches Video – Spieler tricksen Entwickler aus, damit die Exploits verhindern

Combat Logging - so unfair wie es klingt

Bei Elite Dangerous haben Spieler die Entwickler nun gezwungen, sich eines fiesen Exploits anzunehmen, dem Combat Logging.

Den sogenannten “Rage Quit” kennen vermutlich die meisten Gamer. Man loggt sich wütend aus, bevor man endgültig verliert. Bei den meisten Spiel bringt das wenig – man verliert einfach trotzdem.  Das Ganze nennt man aber “Combat Logging”, wenn der Verlierer durch das Ausloggen einen Vorteil hat. So ist es bei Elite Dangerous. In einem Zweikampf loggt sich der Verlierer einfach aus und entgeht so der Niederlage.

Wer bei Elite Dangerous kurz vor der Niederlage mit der Tastenkombination Alt+F4 das Spiel beendet, dessen Raumschiff wird nicht beschädigt oder gar zerstört. Dies wird als Combat Logging bezeichnet. Einige Spieler reichten Beschwerde beim Entwickler Frontier Developments ein. Dort erklärte man, dass es sich um einen Exploit, also um die unerlaubte Ausnutzung eines Spielfehlers, handeln würde. Doch dagegen vorgegangen sind die Entwickler bisher nicht.

Elite_Dangerous ScanIn die Falle gelockt mit “trojanischem Video”

Daher überlegten sich einige frustrierte Spieler rund um Commander “Rinzler o7o7o7” einen Plan, wie sie das Entwicklerteam dazu zwingen könnten, gegen dieses “Combat Logging” vorzugehen. Also erstellte Commander “Rinzler o7o7o7” ein Video, in welchem er das Combat Logging im Onlinespiel aufzeichnete. Dieses Video lud er bei Youtube hoch und schickte einen Link an Frontier Developments. Er bekam auch Antwort, in welcher erklärt wurde, dass man das Verhalten des Spielers im Video beobachten wurde.

Was die Entwickler aber nicht wussten war, dass Commander “Rinzler o7o7o7” sein Video auf Youtube als “unlisted” markierte, wodurch nur diejenigen Zugriff darauf hatten, die den Link kannten. Nach der Antwort der Entwickler stellte sich heraus, dass dieses Video null Zugriffe hatte. Frontier Developments hatte es sich also gar nicht angesehen. 

Die Entwickler entschuldigen sich

Daraufhin meldete sich Community-Chef von Elite Dangerous, Zac Antonaci, und entschuldigte sich. Er erklärte, dass man im vorliegenden Fall nicht mit der nötigen Sorgfalt gearbeitet hätte. Normalerweise würde man Combat Logging ernst nehmen und Spieler, die dieses Verhalten zeigen, beobachten und auch entsprechende Maßnahmen einleiten. Wer Combat Logging bei Spielern bemerken würde, der soll dies entsprechend melden. Das Team würde der Sache dann nachgehen.

Weitere Artikel zu Elite Dangerous:

Elite Dangerous: Hilfeschrei wird erhört! Nach 48 Stunden wird gestrandeter Spieler gerettet

Elite Dangerous: Spieler drohen Terrorismus an – Entwickler nerft Waffen

QUELLE MassivelyOP
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.