GameStar.de
› Elite Dangerous: Es ist offiziell! Die Thargoiden kehren mit 2.4 zurück!
Elite: Dangerous

Elite Dangerous: Es ist offiziell! Die Thargoiden kehren mit 2.4 zurück!

Lange wurde spekuliert und das Auftauchen von mysteriösen Aliens in Elite: Dangerous wies schon darauf hin: Die Thargoiden kehren mit Patch 2.4 zu Elite zurück!

Das wurde jetzt offiziell vom Entwicklerstudio Frontier Developments bestätigt. Mit dem Update 2.4 beginnt der große Konflikt. Während die Außerirdischen bisher keine Angriffe durchführten, wird sich das bald ändern. Bis jetzt tauchen die riesigen Schiffe nur unvermittelt im All auf, scannen Schiffe oder interagieren auf manchen Planeten mit Alien-Artefakten. Eingreifen kann man als Spieler bisher nicht.

Elite Dangerous

Die Aliens sind wieder da

Doch das Update 2.4 wird die ersten Schlachten zwischen den Menschen und den Thargoiden mit sich bringen. Wie die Entwickler bekannt geben, müssen sich die Menschen auf einen Krieg vorbereiten.

Ihre Territorien werden langsam von den Thargoiden übernommen. Neue Technologien und Taktiken müssen her, um es mit diesem übermächtig scheinenden Feind aufnehmen zu können. Denn die Menschheit hatte bereits mit den Aliens zu tun. Doch wie dieser Konflikt damals abgelaufen ist, darüber schweigt man heute. Die Existenz der Aliens wurde verschleiert und alle Beweise vernichtet. Doch jetzt kehren sie zurück.

Eine neue Dynamik kommt ins Spiel

Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht klar, welche Absichten die Thargoiden verfolgen, doch schon beim ersten Aufeinandertreffen stellten sie sich als überragende Kämpfer heraus. Daher ist es nötig, sich auf einen Konflikt vorzubereiten. Mit dem Erscheinen der Thargoiden ändert sich die Dynamik von Elite Dangerous, denn ihr müsst auch damit rechnen, überall auf feindliche Außerirdische zu treffen.

Das Update 2.4 soll im dritten Quartal 2017 für das Weltraum-Onlinespiel Elite Dangerous erscheinen.

Weitere Artikel zu Elite Dangerous:

Elite Dangerous: Sie sind da – Unbesiegbare Aliens tauchen auf!

Elite Dangerous: Schaut Euch diesen preisgekrönten 4-Minuten-Film an!

QUELLE PCGamer
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.