GameStar.de
› Elite Dangerous: Schaut Euch diesen preisgekrönten 4-Minuten-Film an!
Elite Dangerous Asp_Star

Elite Dangerous: Schaut Euch diesen preisgekrönten 4-Minuten-Film an!

Frontier Developments, die Entwickler des Weltraum-Onlinespiels Elite Dangerous veranstalteten einen Kurzfilmwettbewerb und haben jetzt den Gewinner bekannt gegeben.

Der Kurzfilmwettbewerb CTRL+ALT+SPACE 2017, den das Entwicklerstudio Frontier Developments veranstaltete, hat die Entwickler in Erstaunen versetzt. Diese erklärten, dass sie nicht mit so viel Kreativität und Können, was die Produktion von hochwertigen Videos angeht, gerechnet hatten. Daher fiel es auch nicht leicht, einen Sieger zu küren.

Elite Dangerous Horizons RaumschiffDer Gewinner hat den ersten Platz verdient

Die Aufgabe des Contests lautete, einen Kurzfilm mit Spielmaterial zu erstellen. Dies konnte ein Trailer, eine kleine Kurzgeschichte oder auch etwas anderes sein, was nicht länger als fünf Minuten dauern durfte.

Unter all den Einsendungen hat sich das Video von Turjan Starstone, mit dem Titel Stardust besonderds hervor getan. Er erklärt, dass er das Video in Gedenken an seine 2015 verstorbene Mutter erstellte. Er glaubt zwar, dass ihm seine Mutter vorgeworfen hätte, viel zu sentimental zu sein, doch er ist stolz auf das, was er geschaffen und glaubt, dass auch seine Mutter stolz wäre, die das Video leider nicht mehr sehen kann.

Elite Dangerous bietet viele Abenteuer

Als Gewinn freut er sich nun über eine Video-Capture-Karten, ein Headset, ein Keyboard sowie ein Gaming-Mauspad und einige Ingame-Goodies. Im Video, das ihr euch hier in der News ansehen könnt, erzählt Commander Turjan von seiner Mutter, die ebenfalls eine Raumschiff-Kommandanten war und welche Abenteuer sie in der Galaxis erlebte. Wie man sieht, kann man mit etwas Fantasie großartige Abenteuer im Weltraum-Onlinespiel Elite Dangerous erleben.

Weitere Artikel zu Elite Dangerous:

Elite Dangerous PS4: Release-Datum der Weltraum-Simulation bekannt

Elite Dangerous: Zurara – Schiffswrack beantwortet 3 Jahre alte Fragen

QUELLE MassivelyOP
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.