GameStar.de
› Elite Dangerous 2.3: Das große Multi-Crew-Update ist da!
Elite-Multi-Crew

Elite Dangerous 2.3: Das große Multi-Crew-Update ist da!

Mit dem frisch veröffentlichten Update 2.3 wurden jetzt das lang erwartete Multi-Crew-Feature in das Weltraum-Onlinespiel Elite Dangerous eingeführt, mit dem ihr kooperativ große Raumschiffe steuern könnt.

Ähnlich wie das auch in Star Citizen geplant ist, bemannt ihr in Elite: Dangerous mit Freunden große Raumschiffe, in denen jeder seine Aufgabe zu erfüllen hat. Teamplay wird dadurch noch wichtiger.

Da es in diesen Schiffen möglich ist, sich gegenseitig zu sehen, könnt ihr jetzt eurem Helden ein Gesicht verpassen. Das Holo-Me-Tool war bisher nur in einer Beta-Version verfügbar und ist jetzt offiziell erschienen. Über diesen Charakter-Editor erstellt ihr euch wie in einem Rollenspiel einen eigenen Commander mit individuellem Aussehen.

Elite DangerousViele Neuerungen und Verbesserungen

Außerdem ist es möglich, eurem Schiff einen Namen und eine Namensplakette zu verpassen. Über neue Kameraoptionen könnt ihr das Raumschiff und euren Commander aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Neue Schiffe und Asteroidenbasen gehören ebenfalls mit zum großen Update, genau wie Bugfixes und Verbesserungen an der Stabilität.

Gleich zwei Bedrohungen

Daneben finden noch mysteriöse Inhalte ihren Weg in das Weltraumspiel, über welche die Entwickler aber nicht sprechen wollen. Die Community spekuliert schon fleißig darüber, dass diese Inhalte mit den Außerirdischen in Zusammenhang stehen könnten, welche derzeit die Galaxis unsicher machen. Doch diese Aliens sind nicht die einzige Bedrohung, denn das Imperium und die Föderation stehen vor einem größeren Konflikt. Da passt das Auftauchen von riesigen Alienschiffen natürlich nicht so recht in den Kram…

Alle Spieler des Weltraum-Onlinespiel Elite Dangerous können sich das Update 2.3 direkt herunterladen und sich die Neuerungen und die zusätzlichen Inhalte ansehen.

Weitere Artikel zu Elite Dangerous:

Elite Dangerous: Günstig – Preise im Cash-Shop dauerhaft reduziert

Elite Dangerous: Verpasst eurem Schiff eine Namensplakette – gegen Geld

QUELLE MassivelyOP
QUELLE DualShockers
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.