GameStar.de
› The Division: Pandemie-Gefahr in Deutschland? Ubisoft veröffentlicht Video-Reihe
The Division: Pandemie-Gefahr in Deutschland? Ubisoft veröffentlicht Video-Reihe

The Division: Pandemie-Gefahr in Deutschland? Ubisoft veröffentlicht Video-Reihe

Bei The Division hat Ubisoft Deutschland eine Doku-Reihe veröffentlicht, in der Experten zur Katastrophe in The Division Stellung beziehen.

In weniger als einer Woche ist der Launch von The Division. Kurz zuvor möchte Ubisoft Deutschland das Katastrophen-Szenario im Spiel genauer beleuchten und hinterfragen, wie es möglich ist, dass sich ein Pockenvirus so schnell ausbreitet und innerhalb kürzester Zeit ganze Städte an den Rand der Vernichtung bringt.

Division-LauDie Entwickler von The Division haben mit Experten gesprochen und versucht, ein möglichst realistisches Setting einer Pandemie zu entwerfen. In The Division sind die Folgen dramatisch: das öffentliche Leben und das Gesundheitswesen sind in New York zusammengebrochen, die Straßen sind verlassen, Strom gibt es nur noch ab und an – es herrscht Chaos.

Im ersten Teil der Doku-Reihe mit dem Titel „The Collapse“ gehen Wissenschaftler der Frage nach, ob ein derartiges Pandemie-Szenario auch bei uns möglich ist und diskutieren, welche Gegenmaßnahmen die Regierungen treffen. Wie ist Deutschland auf eine solche Katastrophe vorbereitet?

Ist ein Pandemie-Szenario auch bei uns denkbar?

Grundsätzlich gilt: ein ähnliches Katastrophen-Szenario wie in The Division ist auch in der Realität nicht auszuschließen. Man könne eine Katastrophe niemals verhindern, man könne sich nur darauf vorbereiten.

Dabei gibt es nur eine Handvoll Katastrophen, die weltweite Ausmaße annehmen können. Als Beispiele werden ein Asteroideneinschlag, ein globaler Atomkrieg oder eben eine Pandemie angeführt.

Division-Concept

Am 8. Mai 1980 verkündete die WHO, dass der Pocken-Virus, um den es auch in The Division geht, weltweit ausgerottet sei. Es gibt nur noch zwei Orte, an denen Pockenviren lagern: In den USA und in Russland, in Spezial-Hochsicherheits-Laboren.

Der Pocken-Virus solle nicht ganz ausgerottet werden, damit man bei eventuell wieder auftretenden Pocken Virenmaterial bereits verfügbar habe und Impfstoffe herstellen könne – oder eben, um Gegenmaßnahmen treffen zu können, falls Pocken als Biowaffe verwendet werden sollten.

Es ist nicht undenkbar, dass diese Pocken-Viren in falsche Hände geraten. Ein Infizierter müsse sich nur eine Weile in eine Straßenbahn setzen, und schon wären viele andere Menschen angesteckt. Das Virus würde sich schnell verbreiten, vor allem, da niemand mehr gegen Pocken geimpft sei. Schließlich gilt das Virus weltweit als ausgerottet.

Division-In-Game

Wie sind wir auf eine Pandemie vorbereitet?

Seit 2005, seit der Ausbreitung der Vogelgrippe, hat die WHO dazu aufgerufen, dass sich alle Länder für den Pandemiefall wappnen sollen. Es wurden Empfehlungen und Maßnahmen an Krankenhäuser und Ärzte weitergeleitet. Auch Unternehmer wurden mit einbezogen, damit beispielsweise die Versorgungsketten mit Lebensmitteln aufrecht bleiben.

The-Division-Vermisste-PersonenEin Szenario wie in The Division würde in Deutschland den Inneren Notstand ausrufen, die Bunderegierung könnte Streitkräfte einsetzen. Ob die Bundeswehr jedoch in der Lage wäre, die Ordnung im Land aufrechtzuerhalten, könne man nicht sagen: Ganze Städte zu kontrollieren und eventuell unter Quarantäne zu setzen scheint unmöglich. Man könne die Geschwindigkeit der Verbreitung verlangsamen, sie aber keinesfalls vollkommen stoppen. Es seien schwere Entscheidungen zu treffen.

Gegen Pocken sei Deutschland übrigens gerüstet, da gebe es einen Pocken-Alarm-Plan. Wir haben Pocken-Impfstoffe auf Vorrat, die schnell abrufbar sind. Zudem gebe es in Deutschland bereits anti-virale Medikamente, die dafür sorgen, dass sich der Virus im Körper nicht ausbreitet.

Man kann festhalten: Wir sind vorbereitet, aber ob diese Schutzmaßnahmen auch wirklich greifen würden, kann nur der Ernstfall zeigen.Division-Kampf

In The Division ist die Apokalypse ausgebrochen. Aber auch dort gibt es Hoffnung, dank Antikörpern von überlebenden und bemühten Wissenschaftlern, die an einem Impfstoff arbeiten. Die Menschheit wehrt sich gegen die Seuche.

Die Doku, mit allen Hintergrundinformationen, könnt Ihr Euch im folgenden Video ansehen:

Man vs. Chaos

Im zweiten Teil der Doku wird ein Ausbruch eines tödlichen Virus simuliert. Um eine Ausbreitung zu verhindern, muss das Gebiet abgeriegelt werden. Die Menschen, besonders jene, die nicht infiziert sind, sorgen in der Quarantäne für Konfliktpotenzial. Hier gibt es keine Gesetze, es gilt das Recht des Stärkeren.

Das folgende Video gibt Aufschluss über die Problematik der Eindämmung und die Krisenbewältigung als Einzelperson.

Rise of The Factions

Im dritten Teil der Doku-Reihe wird die menschliche Gesellschaft betrachtet. Der Mensch braucht nun mal Regeln, die ihm Sicherheit und Stabilität geben. In der Apokalypse ist ein Machtvakuum entstanden, welches neu besetzt werden muss. Es bilden sich Gruppierungen, Fraktionen, welche gemeinsame Interessen durchsetzen wollen. Mit allen verfügbaren Mitteln.


Seid Ihr auf die Apokalypse in The Division vorbereitet? In diesem Guide könnt Ihr Euch einen Überblick über alle freischaltbaren Fähigkeiten verschaffen.

VIA reddit
QUELLE UbisoftDE
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
The Division: Pandemie-Gefahr in Deutschland? Ubisoft veröffentlicht Video-Reihe

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One