GameStar.de
› Steigende Spielerzahlen bei The Division lassen die Server schwitzen
division-agenten-feuer-last

Steigende Spielerzahlen bei The Division lassen die Server schwitzen

Bei The Division kann es zurzeit zu Server-Problemen kommen – denn die Agenten kehren scharenweise zurück.

Vor einer Woche erschien das kostenlose Update 1.8 von The Division. Viele Spieler zogen daher wieder ihre Agenten-Kluft an, stürzten sich in die Postapokalypse und schauten, was es alles Neues gibt.

Offenbar ist der Ansturm auf die Server nun größer, als Massive erwartet hat, denn gegenwärtig kommen die Server ordentlich ins Schwitzen. Die Entwickler müssen nachrüsten.

Spielerzahlen stiegen rapide in die Höhe

Die offiziellen Spielerzahlen auf PS4 und Xbox One lassen sich nicht einsehen, dafür liefern die Steam-Charts ein eindeutiges Bild, wie viele Agenten sich nun über Steam (PC) im postapokalyptischen New York tummeln.

In den vergangenen Wochen und Monaten lag das Maximum der gleichzeitig aktiven Agenten selten über 4000. Zum Launch von Update 1.8 stieg diese Zahl auf 12.000 an, in den vergangenen Tagen überschritt sie sogar die 30.000!steamcharts

Zum Vergleich: So viele Spieler waren im gesamten Jahr 2017 nicht gleichzeitig online. Als das Update 1.7 im Sommer 2017 erschien, lag das Maximum lediglich bei 20.000.

Das waren bislang die Phasen mit der größten Spieler-Basis:

  • Zum Launch im März 2016 lag das Maximum deutlich über 100.000
  • Im Herbst 2016 wurden 38.000 erreicht
  • Und nun, im Dezember 2017, sind die Zahlen seit über einem Jahr mal wieder über 30.000

Massive muss Kapazitäten erhöhen

Als gestern, am 12.12., das dritte Global-Event startete, gingen offenbar die Server in die Knie. Einige User klagten, dass sie Server-Probleme haben, dass Störungen auftreten und die Online-Dienste nicht zur Verfügung stehen.

Das Maximum war nachmittags erreicht, als allein über Steam 30.000 Agenten gleichzeitig online waren.

server-flammen

Quelle: reddit

Kurz darauf meldete sich Massive zu Wort. Die Division-Server würden sich der maximalen Kapazität nähern – und das auf allen Plattformen. Der Grund dafür liege am dritten Global-Event, das scharenweisen Agenten anlockt.

Daher können zurzeit Warteschlangen auftreten und es kann sein, dass Ihr während des Spielens zu anderen Datenzentren weitergeleitet werdet. Man arbeite daran, so schnell wie möglich die Server-Kapazität zu erhöhen. division-agenten-17

Lohnt sich The Division 1.8 überhaupt?

Falls Ihr schon länger nicht mehr The Division gezockt habt, solltet Ihr jetzt auf jeden Fall mal wieder reinschauen. Denn: Zum einen kostet das Update 1.8 nichts, zum anderen brachte es zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Zudem ist The Division, wie die aktuellen Zahlen belegen, wieder voller Leben.

Völlig Bug-frei ist The Division zwar noch immer nicht, jedoch sind sich viele Agenten einig, dass wir zurzeit das beste The Division überhaupt haben. In den sozialen Netzwerken ist immer wieder zu lesen, dass The Division 1.8 wirklich sehr gut sei.

Da gegenwärtig bis zum 18.12. das dritte Global-Event läuft, das eine neue Spielerfahrung ermöglicht, lohnt sich der Shared-World-Shooter in diesen Tagen besonders.


Welche Neuerungen das Update 1.8 im Gepäck hatte, könnt Ihr hier nachlesen.

VIA forums.ubi.com
QUELLE steamcharts
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
division-agenten-feuer-last

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One