GameStar.de
› Die 7 besten Mobile-MMOs und Online-Games für iPhone und iPad

Die 7 besten Mobile-MMOs und Online-Games für iPhone und iPad


Vainglory

Bei Vainglory handelt es sich um ein typisches MOBA-Spiel wie LoL oder Heroes of the Storm. Doch im Gegensatz zu den eben genannten Games ist Vainglory speziell für Mobile-Geräte ausgelegt.

MOBA in klein, dafür mobil

Da Vainglory nur auf Mobile-Geräten läuft, spielen aus Gründen der Übersichtlichkeit nur drei Spieler pro Team mit. Außerdem gibt es nur eine Lane samt Jungle, nicht deren Drei wie beispielsweise in League of Legends. Es gibt derzeit 30 Helden in Vainglory, die aus dem typischen MOBA-Mix aus coolen Badasses, sexy Mädels und putzigen Viechern bestehen.

Vainglory-FrauenDarunter sind beispielsweise die Barbarin Rona, die aussieht wie eine Fantasy-Version von Zarya aus Overwatch. Dazu kommen noch deutlich abgedrehtere Helden, darunter ein Affe, der an Sun-Wukong aus der chinesischen Mythologie erinnert, oder ein toter Wikinger namens Krul.

Dieser sieht aus wie ein Draugr aus Skyrim und kämpft mit dem Schwert, das ihm in der Brust steckt. An coolen und abgedrehten Helden besteht also in Vainglory kein Mangel. Jede Woche ist eine bestimmte Anzahl der Helden kostenlos spielbar, den Rest müsst ihr freispielen.

Weniger Skills, trotzdem viel Action

Jeder Held hat übrigens nur drei einzigartige Skills, während die meisten anderen MOBAS vier anbieten. Dennoch mangelt es dem Mobile-MOBA Vainglory nicht an Action. Wie in LoL und Konsorten müsst ihr mit eurem Team die feindliche Basis erreichen und deren Hauptgebäude einreißen.

Vainglory GameplayDas klappt aber nur, wenn ihr euch geschickt anstellt und die immer wieder erscheinenden Wellen eurer Minions zu den Abwehrtürmen des Gegner geleitet. Nur so könnt ihr diese sonst uneinnehmbaren Bollwerke vernichten. Gleichzeitig solltet ihr darauf achten, dass der Gegner das Gleiche nicht bei euch macht und eure Verteidigung ruiniert.

Klassisches MOBA und mehr

Während des Kampfes werden eure Helden immer stärker und effektiver, da ihr durch erfolgreiche Kämpfe in Stufen aufsteigt. Außerdem könnt ihr im „Jungle“ neutrale NSC-Monster finden und besiegen, was euch weitere Punkte gibt. Zusätzlch sammelt ihr Gold und gebt es für Items aus, die eure Helden noch besser machen.

Neben dem typischen MOBA-Modus gibt es auch eine Spielform namens „Battle Royale“, die den Jungle sperrt und nur die Lane zur Verfügung stellt. Darin findet dann die ganze Action statt und wenn ihr von eurem Geld was kaufen wollt, müsst ihr erst sterben und könnt dann die Zwangspause bis zu Respawn für solche Käufe nutzen.

Solche Runden dauern erfahrungsgemäß um die 7 Minuten, während eine reguläre Runde um die 25 Minuten anhält.

Vainglory EsportVainglory ist ein Free2Play-Titel und bietet die beiden Premium-Währungen Glory und ICE auch im Spiel als Belohnung. Daher ist Vainglory ein faires und kundenfreundliches Spiel, das rasante MOBA-Action auf Mobile-Geräten verspricht und obendrein noch gut aussieht. Außerdem hat sich Vainglory mittlerweile als beliebter eSport-Titel etabliert.

Hier findet ihr Vainglory im AppStore.

Aus Seite Sechs gibt es zum Abschluss ein schönes und rasantes Action-MMORPG im Stil von TERA.

QUELLE AppStore
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.