GameStar.de
› Welche MMORPGs machen auch alleine Spaß? Die 3 besten Solo-MMOs

Welche MMORPGs machen auch alleine Spaß? Die 3 besten Solo-MMOs


The Elder Scrolls Online – One Tamriel – Alleine, Gruppe – Egal!

Ein weiteres Spiel, das sich gut für Solo-Spieler eignet, ist The Elder Scrolls Online. Die Online-Version von Skyrim und Co. begann erst als wenig überzeugender Mix aus Solo-RPG und Online-Rollenspiel, das weder die Fans des einen noch des anderen Genres begeistern konnte.

The Elder Scrolls Online DungeonsDoch die Entwickler bei Zenimax ließen sich nicht abschrecken und krempelten das Spiel seit Release um. Das Erfolgsrezept: Mehr Skyrim, weniger World of Warcraft! Anstatt auf massig Raids und Dungeons zu setzen, kamen kompakte Addons, die stets ein neues Gebiet und eine komplexe Story enthielten.

ESO – Tamriel wächst

So wurde das ohnehin schon beeindruckende Spielgebiet von The Elder Scrolls Online immer größer und um tolle Gebiete wie die Kaiserstadt, das Ork-Reich Orsinium, die Wüstenregion der Diebesgilde und der aus Oblivion bekannten Goldküste erweitert. Jedes Addon war dabei – anders als das Hauptspiel – unabhängig von der eigentlichen Charakterstufe spielbar und bis auf Dungeons und Weltbosse ging alles auch alleine.

The Elder Scrolls Online – One Tamriel – Die große Freiheit

Das Konzept der Stufen- und Barrierelosigkeit funktionierte in den Addons hervorragend, daher kam Ende 2016 mit „One Tamriel“ ein großes Update, welches in ganz ESO die Stufen quasi abschaffte. Jeder Held wird jetzt immer auf die Maximalstufe skaliert, das eigentliche Level spielt nur noch eine Rolle in Bezug auf Skills und Attributsboni.

So könnt ihr sowohl als Solist als auch als Gruppenspieler jederzeit überallhin und so ein gigantisches Online-Skyrim spielen. Es gibt massenhaft Gebiete, NSCs, Quests, Mini-Dungeons und Lore-Inhalte, die überall auf Tamriel zu finden sind. Anders als in den Solo-Titeln der Serie seid ihr nicht nur auf ein Gebiet begrenzt, sondern könnt nach Herzenslust auf der Welt herumreisen und das machen, was ein TES-Spiel schon immer ausgemacht hat: Erkunden!

ESO – Morrowind – Wiederauferstehung als MMO

Besonders cool wird ESO voraussichtlich im Juni 2017, denn dann kommt das erste neue Kapitel-Addon Morrowind. Darin kommt ihr erneut nach Vvardenfell, der bizarren Vulkaninsel im Norden Tamriels, die schon der Schauplatz des grandiosen dritten Teils der Elder-Scrolls-Serie war.

Morrowind verspricht eine riesige Insel voller neuer Stories und Herausforderungen. Und bereits erste Streifzüge auf dem Test-Server zeigten: Das alte Feeling aus dem Ur-Morrowind ist sofort wieder da.

Man muss sich nur an das teilweise etwas sperrige Kampfsystem von ESO gewöhnen, dann kann man als Solo-Spieler sehr viel Freude in ESO haben. Und wenn mal eine Herausforderung doch zu groß für einen alleine ist, findet man schnell hilfreiche Mitspieler. ESO ist für jeden Spielertyp interessant.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Auf Seite Drei erwartet euch ein Spiel, das in seiner baldigen Neuauflage besonders viel Spaß für Solo-Spieler verspricht.

Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war seitdem Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und ist jetzt fest als MMORPG-Experte wieder bei Gamestar und MeinMMO gelandet. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.