GameStar.de
› Destiny: „Der aufgeladene Warlock“ – ein Build fürs PvP
destiny-sturmbeschwörer

Destiny: „Der aufgeladene Warlock“ – ein Build fürs PvP

Bei Destiny könnt Ihr durch geschickte Kombinationen Eurer Fokusse, Waffen und Rüstungen Builds erstellen. Nexxoss Gaming stellt Euch seinen Build „Der aufgeladene Warlock“ vor.

Der Youtuber Nexxos Gaming präsentiert in einem Video einen Warlock-Build, welcher vor allem im Schmelztiegel gute Dienste erweisen soll. Hierfür stellt er seinen Fokus, die Waffen und Rüstungen vor, welche er so kombiniert, dass Synergieeffekte entstehen.

Das ist der Build „Der aufgeladene Warlock“ in Destiny

„Der aufgeladene Warlock“ ist eine Kombination aus dem Sturmbeschwörer-Fokus, der Tlaloc und diversen Perks. Laut Nexxoss taugt dieser Build besonders im PvP im Modus Kontrolle. Der Build wird in folgendem Video vorgestellt:

Destiny: Passt für diesen Warlock-Build Euren Fokus auf Sturmbeschwörer an

Für den „aufgeladenen Warlock“ müsst Ihr den Warlock-Fokus Sturmbeschwörer wählen. Die Fokus-Knoten sind daraufhin ausgelegt, die Super schnell aufzuladen und effizient einsetzen zu können:

  • Nehmt als Granate die Sturmgranate, welche „ein gezieltes Gewitter entfacht“. Es ist wichtig für diesen Build, dass Ihr Eure Feinde mit der Granate trefft – die Gegner damit zu erledigen ist zunächst zweitrangig.
  • Wählt weiterhin „Supraleiter“ aus, wodurch sich die Verkettungsfähigkeit Eurer Sturmtrance verdoppelt. Damit könnt Ihr effizienter Feinde töten, die nahe beieinander stehen, wie es im Modus Kontrolle häufiger der Fall ist. Zudem könnt Ihr damit einfacher Doppelkills erzielen, was für diesen Build von Bedeutung sein wird.destiny-sturm
  • Setzt beim Nahkampfangriff auf „Aufkommender Sturm“: Treffer mit dem Donnerschlag laden die Super-, Fähigkeits- und Nahkampf-Energie auf. Da dieser Build auf den Super-Angriff spezialisiert ist, hilft Euch dieser Fokus-Perk.
  • Wichtig ist der Fokus-Knoten „Transzendenz“: Bei voller Granaten-und Nahkampf-Energie stellt Sturmtrance Eure Gesundheit vollständig wieder her und fließt langsamer ab. Damit könnt Ihr die Dauer Eurer Super erhöhen und somit länger verheerenden Schaden anrichten.
  • Außerdem wählt Ihr für den „aufgeladenen Warlock“ den Elektrostatischen Geist: Sturmtrance lädt sich schneller auf, wenn Verbündete in der Nähe sind. Wenn Sturmtrance aktiv ist, erleiden Feinde in der Nähe  Schaden. Auch diese Vorteile kommen besonders im Modus Kontrolle zur Geltung.

Die Bedeutung dieser Fokus-Knoten soll im Folgenden ersichtlich werden.

Ihr wollt im Schmelztiegel was reißen? Nehmt diese Waffen für den „aufgeladenen Warlock“

Weshalb Ihr die Super möglichst schnell aufgeladen solltet, hat auch mit der Waffenwahl dieses Builds zu tun:

Tlaloc-DestinyTlaloc: Das exotische Scout-Gewehr Tlaloc und der Sturmbeschwörer-Fokus fördern sich gegenseitig. Diese Perks der Waffe begünstigen den „aufgeladenen Warlock“:

  • Grenadier: Kills mit dieser Waffe verringern die Abklingzeit Eurer Granate. Dieser Perk wird mit dem Rüstungs-Perk „Aus der Asche“ kombiniert, dazu gleich mehr.
  • Überfluss: Dies ist der bedeutende Perk dieser Waffe und dieses Builds: Die Waffe hat eine verbesserte Handhabung, Feuerrate und Stabilität, wenn die Super des Trägers aufgeladen ist. Der Build sorgt dafür, dass die Super schnell aufgeladen ist, um die Vorteile der Tlaloc ausspielen zu können. Wenn dieser Perk aktiv ist, werde laut Nexxoss die Tlaloc zu einer „Super-Waffe“.Destiny Warlock

Als Sekundärwaffe empfiehlt Nexxoss eine Schrotflinte, um eine Waffe für den Nahkampf dabeizuhaben. Die Tlaloc eignet sich eher für Feinde in der Distanz. Er selbst verwendet die Verschwörungstheorie-D. Im Kontrolle-Modus spielt der Youtuber gerne mit einem Maschinengewehr als Schwere Waffe, hier nimmt er Gequälter Terminus von Qullim.

Wählt diese Rüstungs-Perks für den Warlock-PvP-Build

Grunsätzlich solltet Ihr Items benutzen, welche Intellekt (für die Super) und Disziplin (für die Granaten) erhöhen.

Achtet auf diese Perks bei den Rüstungsteilen:

  • Aus der Asche: Bei Granatentreffern erhaltet Ihr Bonus-Super-Energie. Dies nützt Euch, um die Super nach dem Einsatz schnell wieder aufzuladen. Kombiniert mit dem Perk Grenadier der Tlaloc und der Sturmgranate, welche leichte Treffer ermöglicht, ergeben sich hier fruchtbare Synergieeffekte. “Aus der Asche” findet Ihr beispielsweise beim Helm “Eiserne Camelot-Kapuze”.
  • Blitzableiter: Der Perk schaltet den Sturmbeschwörer-Fokus-Knoten Landfall gratis frei: Wenn Ihr Sturmtrance einsetzt, lasst Ihr einen Blitz im Boden einschlagen und erzeugt eine verheerende Schockwelle unter Euch. Eure Super wird dadurch noch mächtiger. Diesen Perk findet Ihr bei den exotischen Panzerhandschuhen “Die unmöglichen Maschinen”.Destiny-Die-Unmoeglichen-Maschinen-151
  • Irdische Medizin: Gewährt Euch einen Schub für Erholung per Granaten-Kill. Dies ist für 20 Sekunden stapelbar. Da die Granate in diesem Build wichtig ist – sie wird schnell aufgeladen und gewährt Super-Energie – ist es nützlich, wenn Ihr durch Granaten zusätzlich Erholung erfahrt. Diesen Perk findet Ihr beispielsweise beim Brustschutz “Gequältes Chasma von Yuul”.
  • Arkus-Doppel-Kill: Nach einem Arkus-Doppel-Kill erhöht sich die Agilität für 5 Sekunden. Mit dem ausgewählten Fokus-Knoten Supraleiter erzielt Ihr mit Eurer Sturmtrance häufiger Doppelkills, was die Ägilität erhöht. Damit könnt Ihr mit aktiver Super noch schneller durch den Schmelztiegel hetzen und Hüter jagen. Den Perk findet Ihr beispielweise bei dem Beinschutz “Geflügelte Sonne-Stiefel”.

Das kann „der aufgeladene Warlock“ in Destiny

Der Fokus, die Tlaloc und die Vorteile der Rüstungs-Items harmonieren miteinander, wodurch Ihr im Schmelztiegel, besonders im Modus Kontrolle, punkten könnt.Destiny-Warlock

Der Build ist daraufhin ausgerichtet, die Granaten und die Super möglichst schnell aufzuladen, um die Stärken der Tlaloc nutzen zu können. Wenn sich der passende Moment ergibt und Ihr auf mehrere Hüter auf engem Raum trifft, könnt Ihr den Super-Angriff effektiv einsetzen.

„Der aufgeladene Warlock“ kombiniert die Stärken des Sturmbeschwörers mit denen der Tlaloc. Wie sich dieser Build in der Praxis bewährt, zeigt Euch Nexxoss in folgendem Video:

Laut Nexxos ist allerdings ein Problem dieses Builds, dass es erst eine Weile dauert, bis Ihr eine volle Super habt, um dadurch die Vorteile nutzen zu können. „Der aufgeladene Warlock“ muss sich eben erst aufladen.

Was haltet Ihr von diesem Build?

Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.