GameStar.de
› Destiny: Reaktionen auf Patch 2.5.0.2 – Hüter fassungslos, Messsucher verbuggt
Destiny - Commander Zavala

Destiny: Reaktionen auf Patch 2.5.0.2 – Hüter fassungslos, Messsucher verbuggt

Bei Destiny können es zahlreiche Hüter kaum fassen, was Bungie mit dem Patch 2.5.0.2 angerichtet hat. Zudem wurde bereits ein weiterer Bug entdeckt.

“WTF”, “Hat Bungie überhaupt eine Ahnung von dem, was sie da machen!?” oder “Destiny ist tot” – derartige Aussagen sind zurzeit überall im Destiny-Subreddit zu lesen.

Dabei handelt es sich um Reaktionen auf die Patch-Notes zum Update 2.5.0.2, die gestern veröffentlicht wurden. Bereits vor einer Woche wurden einige Neuerungen des Updates im Livestream vorgestellt, wobei diese zum großen Teil als sinnvoll angesehen wurden. Jedoch verstecken sich in den Patch-Notes nun einige Änderungen, bei denen die Hüter nur die Hände über den Köpfen zusammenschlagen können.

Destiny-Wahrheit

Noch zu gebrauchen?

Was wurde nur der Wahrheit angetan?

Zu den größten Diskussionsthemen zählen der Wahrheit-Nerf und ein neuer Bug, der mit dem 2.5.0.2 eingeführt wurde. Denn vor der Veröffentlichung entdeckten die Entwickler einen Bug bei mehreren Perks, der beinahe zu einer Verschiebung des Updates geführt hätte. Jedoch wollte Bungie den Release-Termin einhalten, weshalb dieser Bug eben auch ins Spiel kam. Für viele Hüter unverständlich – auch wenn Bungie das Feedback dazu abwarten und entsprechend reagieren will.

Das Magazin der Wahrheit wurde von 3 auf 1 reduziert – was den exotischen Raketenwerfer deutlich abschwächt. Auf reddit und auch in unseren Kommentaren ist die Reaktion eindeutig: “Warum?” Nun sei der Raketenwerfer kaputt, niemand habe einen Nerf gefordert.

Ferner sind viele Spieler mit den Spezialmunitions-Änderungen unzufrieden oder klagen über die Änderungen an Granaten oder ihren Hüter-Klassen. Zurzeit ist es echt schwierig, positive Stimmen herauszuhören. Zu den wenigen zählt unser Leser Cupid, der schreibt, dass ihm das Spiel nun schneller vorkommt und er es sich bei all den negativen Reaktionen schlimmer vorgestellt hätte.

Dennoch zeichnet sich das deutliche Bild ab: Der Großteil der Spieler ist mit dem Patch unzufrieden. Spätestens jetzt mache der Schmelztiegel keinen Spaß mehr. Man fordert eine bessere Kommunikation zwischen Hüterschaft und Entwicklern. destiny-eisenbanner-rift-pvp

Messsucher ist verbuggt

Allerdings ist all der Ärger über die Änderungen nicht genug – inzwischen wurde bereits ein weiterer Bug gefunden. Offenbar bewirkt der Messsucher auf den Schrotflinten genau das Gegenteil von dem, was er seit dem Patch eigentlich bewirken sollte. Es sollte mit dem Perk 25% länger dauern, mit der Shotgun zu zielen, allerdings dauert es nun mit dem Perk kürzer. Sprich, hier gab es keinen Nerf, sondern einen Buff. Hier ein Video dazu:

Wie sieht Eure Erfahrung aus?

Inzwischen ist der Patch einige Stunden live und der ein oder andere von Euch hat sicher schon ein paar Matches gespielt. Laut ersten Berichten sind die Handfeuerwaffen und die Automatikgewehre stark. Aber wie fällt Eure Meinung momentan dazu aus? Ist der Patch 2.5.0.2 wirklich das Ende vom PvP in Destiny?

Wie Bungie auf all die Kritik reagieren wird, bleibt abzuwarten.


Die vollständigen Patch-Notes von 2.5.0.2 könnt Ihr hier nachlesen.

QUELLE reddit.com
QUELLE reddit.com
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.