GameStar.de
› Destiny 2: Server down heute – Update 1.13 kommt, ruiniert die Prometheus-Linse
destiny-2-fallen-robo

Destiny 2: Server down heute – Update 1.13 kommt, ruiniert die Prometheus-Linse

Bei Destiny 2 sind heute, am 12.12., die Server down. Es werden Wartungsarbeiten durchgeführt, wofür die Server offline gehen müssen. Das Update 1.13 / 1.1.1.1 wird auf PS4, Xbox One und PC aufgespielt.

Update 18 Uhr: Das Update ist live und trägt die Versionsnummer 1.13 . Es ist nur 92 MB (PS4) groß. Hier sind die Patch-Notes.

Schon Ende November kündigte Bungie an, dass eine Woche nach dem Launch von Fluch des Osiris ein weiteres Update aufgespielt werde, das zusätzliche Endgame-Neuerungen im Gepäck hat. Es handelt sich um das Update 1.1.1.1, das am heutigen Dienstag live geht.

Die wichtigen Zeiten am 12. Dezember in Destiny 2:

  • Um 16 Uhr unserer Zeit beginnen die Vorbereitungen für die Wartung. Ihr könnt Euch nicht mehr in Destiny 2 einloggen. Das gilt für PS4, Xbox One und PC.
  • Um 17 Uhr gehen die Server offline. Wenn Ihr Euch jetzt noch im Spiel befindet, werdet Ihr gekickt.
  • Um 23 Uhr sind die Arbeiten beendet. Spätestens jetzt sollte das Update 1.1.1.1 zum Download und zur Installation bereitstehen.

Bedenkt, dass die Server auch schon deutlich früher oder deutlich später wieder online kommen können. Bungie ist bei diesen Zeitangaben nie allzu genau. Dennoch dürfte die heutige Destiny-2-Session für viele Feierabend-Hüter ins Wasser fallen. destiny-2-hüter-prometheus

Was ändert sich mit 1.1.1.1 – Was sind die Neuerungen?

Die vollständigen Patch-Notes vom Update 1.1.1.1 werden erst veröffentlicht, sobald das Update live ist. Wir werden noch heute oder morgen früh, je nachdem, wann sie erscheinen, darüber berichten. – Hier sind die Patch-Notes

Die wichtigsten Neuerungen sind bereits seit einer Weile bekannt:

  • Meisterwerk-Waffen: Legendäre, bessere Waffen. Sie zeigen an, wie viele Feinde Ihr damit getötet habt, sie generieren bei Multi-Kills Sphären des Lichts und haben zufällige Waffen-Stat-Boni. Im Raid und in den Trials habt Ihr größere Chancen, an Meisterwerk-Waffen zu kommen.
  • Die Händler verkaufen direkt Waffen und Rüstungsteile. Sie kosten Token und Legendäre Bruchstücke.
  • Xurs Angebot wird erweitert. Er erhält Fated-Engrams und eine neue Form der Drei der Münzen
  • Commander Zavala und Lord Shaxx verkaufen Verbrauchsgegenstände, die zusätzliche Belohnungen bei Strikes und Schmelztiegel-Matches gewähren. destiny-2-prometheus-linse

Zudem wird die Prometheus-Linse in Grund und Boden generft. Diese sorgte in den letzten Tagen für eine Laser-Show im PvP, da sie aufgrund eines Bugs absolut overpowered war. Bungie versprach, der Prometheus-Linse am heutigen Dienstag Einhalt zu gebieten. Und dem kommen sie jetzt nach.

Über Twitter geben sie bekannt, dass sie nur kurze Zeit für den Notfall-Fix hatten. Dieser bewirkt, dass die “Prometheus-Linse viel zu schwach” wird. Im Januar komme ein neuer Fix, der das Exotic angemessen anpassen wird und ausführlich getestet wurde.

Sprich, ab heute bis irgendwann im Januar wird die Prometheus-Linse nutzlos.

Wichtig: Bungie stellt bereits heute weitere Dinge im Endgame um. So können alle Spieler, die Fluch des Osiris nicht besitzen, wieder den Prestige-Raid spielen. Alle Infos dazu, wie sich die Endgame-Zugänge verändern, lest Ihr hier.

Noch zwei Infos:

  • Die Fraktions-Rally, die heute starten sollte, wird verschoben.
  • Der Weekly-Reset findet seit Fluch des Osiris dienstags um 18 Uhr statt. Da heute um diese Uhrzeit Wartungsarbeiten sind, werden wir erst später darüber berichten.
QUELLE Bungie
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.