GameStar.de
› Destiny 2: Mods statt God-Roll – Sind sie die aufregende Idee, von der Bungie sprach?
destiny-hüter-pvp

Destiny 2: Mods statt God-Roll – Sind sie die aufregende Idee, von der Bungie sprach?

Mods in Destiny 2 sollen Waffen sowie Rüstungen mit individuellen Perks aufwerten und mehr Abwechslung schaffen. Aber ist dies auch gelungen?

Bungie hatte bereits im Vorfeld von Destiny 2 angekündigt, dass die zufälligen Perks auf Waffen und Rüstungen verschwinden werden. Stattdessen droppt nun jede Waffe und jeder Ausrüstungsgegenstand immer mit denselben Eigenschaften (Perks).

Bungie verspricht sich davon, dass die einzelne Gegenstände leichter von den Entwicklern angepasst werden können, sollten sie sich als zu stark oder zu schwach herausstellen. So kann an der Balance besser geschraubt werden.

destiny-2-altmodische

Eine Waffe mit ausgerüsteter Mod

Kritiker traten früh auf den Plan und äußerten die Befürchtung, dass die Langzeit-Motivation darunter leiden werde, da niemand mehr auf die Jagd nach dem God-Roll, der Waffenausgabe mit den stärksten Perks, gehen müsse.

Zu dieser Kritik äußerte sich Luke Smith, der Game-Director von Destiny 2, und versprach, dass Bungie aufregende Ideen hätte, die für die Langzeit-Motivation sorgen sollen.

Jetzt sind die Mods im Spiel – die „aufregende Idee“, von der Bungie gesprochen hat?

Die Mods in Destiny 2 – Bungies aufregende Idee?

Die Mods geben den Waffen und Rüstungen einzelne Boni. Sie tauchen in der Seltenheit blau (selten) und lila (legendär) auf. Legendäre Mods bieten die gleichen Vorteile wie die seltenen, erhöhen aber darüber hinaus das Power-Level des betroffenen Gegenstands um 5 Punkte.

  • Für die Waffen gibt es Mods, die das Power-Level erhöhen. Darüber hinaus kann mit Mods bei einigen Energie- sowie Power-Waffen das Element geändert werden.
  • Die Rüstungen bieten mehr Spielraum für Anpassungen. So können die Waffenhandhabung verbessert oder die Attribute Mobilität, Erholung und Belastbarkeit erhöht werden. Auch Fokus-basierte Verbesserungen sind möglich.
    destiny-2-mod-ausrüstung

    Eine Ausrüstungs-Mod mit Power-Level+5

Warum die Mods nicht aufregend sind – sondern aufregen

Wer ein paar Stündchen in Destiny 2 verbracht hat, wird schnell feststellen, wie viele Mods es tatsächlich im Spiel gibt. Die Grenze meines Inventars hatte ich nach kürzester Zeit ausgereizt. Die blauen Mods sind darüber hinaus schnell obsolet, da sie keine Boni auf das Power-Level gewähren.

Zwar ist es möglich, blaue Mods in Legendäre umzuwandeln, dafür benötigt Ihr aber drei Stück davon und müsst zudem Power-Level 280 erreichen, bevor diese Option beim Waffenmeister Banshee freigeschaltet wird.

Mods in Rüstungen – Viel Glück beim Suchen!

Seid Ihr nun auf der Suche nach einer bestimmten Modifikation, wird es aufwendig. Ihr könnt die benötigte Mod nicht einfach farmen, sondern müsst hoffen, drei blaue Mods der gleichen Art zu finden, um diese dann bei Banshee aufzuwerten.

Was diesem System die Krone aufsetzt, ist der Umstand, dass die Mods einmalig verwendbare Gegenstände sind. Habt Ihr diese bei einem Ausrüstungsgegenstand verwendet, ist die Mod weg.

Jetzt habt Ihr euch ein tolles Rüstungs-Set zusammengebastelt mit allen Mods, die Ihr haben wolltet, und lauft einem viel schickeren Set über den Weg. Was nun? Wechseln? Damit ist euer Power-Level Bonus der Mods dahin. Denn wenn Ihr die gleichen Mods auf der neuen Rüstung verwenden wollt, müsst Ihr diese erst einmal wieder finden!

Der Anreiz, voll ausgestattete Rüstungen auszutauschen, geht mit diesem System komplett verloren, denn es bedeutet, erst einmal alle Mods wieder zu bekommen.

Mods auf den Waffen – Welche Mods?

Bei den Waffen ist die Mod-Auswahl äußerst dünn. Lediglich das Element könnt Ihr wechseln. Bei den Kinetik-Waffen gibt es ausschließlich Mods, die das Power-Level um 5 Punkte erhöhen. Mehr nicht. Wir können hier keine aufregenden Ideen entdecken.

Bei den Rüstungen erleben wir eine Flut unnützer Mods, die mühsam zusammengesucht werden müssen, während sich das Spielgefühl bei den Waffen-Mods überhaupt nicht ändert. Die Idee mit dem Bonus auf das Power-Level ergibt für mich keinen Sinn, da somit nur mit den Waffen gespielt wird, die diesen Bonus bereits besitzen.

Wenn ich meine Waffe wechseln möchte, benötige ich die richtige Mod dafür. Wenn ich sie nicht habe, muss ich Abstriche beim Power-Level hinnehmen.

destiny-2-raid

So könnte Bungie die Mods aufwerten

Diese Vorschläge würden die Mods besser in das Spiel integrieren und den Anreiz erhöhen, diese auch zu sammeln:

  • Statt für jeden Ausrüstungs-Gegenstand einzelne Mods sammeln zu müssen, wäre eine simple Unterteilung in Waffen und Rüstung ausreichend. Stattdessen gibt es Mods für Helme, Arme, Brust etc. Das würde den Aufwand, die benötigten Mods zu bekommen, deutlich verringern und die Übersichtlichkeit erhöhen
  • Gibt den Waffen mit den Mods spezielle Perks! Eine Balance-Ausgleich-Mod oder eine Libelle-Mod wäre ein echter Gewinn. So ließen sich die Waffen tatsächlich individualisieren. Es sollte aber Mods geben, die die Waffen tatsächlich beeinflussen.
  • Bindet Mods ein, die die Werte von Waffen verbessern. Euer Scout-Gewehr hat zu wenig Reichweite? Einfach eine Reichweiten-Mod ausrüsten! Die Stabilität ist mau? Einfach eine Mod rein! Die Möglichkeiten sind hier nahezu grenzenlos.
  • Entfernt die Mods, die das Power-Level erhöhen. Diese schränken einfach nur die Menge an Ausrüstung ein, die ich benutzen möchte.
  • Erhöht die Attraktivität der blauen Mods. Dies könnte man bewerkstelligen, in dem die legendären Mods einfach größere Boni gewähren (z. B. blaue Reichweiten-Mod +5, legendäre Reichweiten-Mod +10).
  • Ändert den Weg, wie man Mods erhalten kann. Koppelt bestimmte Mods an bestimmte Missionen mit festgelegten Modifikationen. Dies würde auch den Anreiz erhöhen, verschiedene Missionen häufiger zu spielen.

Schon die Umsetzung einiger Ideen würde die Mechanik der Mods deutlich verbessern. Denn das System bietet durchaus Potential! Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass Bungie an diesem System selbst noch Änderungen vornimmt.

Schließlich hat Luke Smith im Juni anklingen lassen, dass man noch nicht sicher sei, dass alle „aufregenden Ideen“ bereits zum Launch verfügbar sein werden. Vielleicht kommt da ja noch was, das die Waffen aufregender macht. Wir sind gespannt und halten euch bei Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Was haltet Ihr von den Mods? Gute Idee oder eher nervig? Schreibt es uns in die Kommentare!

Hier könnt Ihr unseren Artikel zum “Langweiligen Loot” und die Aussagen von Luke Smit nachlesen.

Robert Albrecht

Robert “Shin” ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.