GameStar.de
› Destiny 2: Livestream zum Gameplay – Hier gibt’s alle neuen Infos
Destiny 2: Livestream zum Gameplay – Hier gibt’s alle neuen Infos

Destiny 2: Livestream zum Gameplay – Hier gibt’s alle neuen Infos

Zu Destiny 2 (PS4, Xbox One, PC) kommt heute die Gameplay-Premiere in einem Livestream auf Twitch. Diesen Stream könnt Ihr hier sehen. Wir begleiten ihn bei Mein-MMO.de mit einem Ticker auf Deutsch.

Am 8. September soll Destiny 2 erscheinen. Es wird der zweite Teil in der Sage der Multiplayer-Online-Shooter-Franchise Destiny sein. Die ist insgesamt auf mindesten 10 Jahre ausgelegt.

Destiny 2: Hier könnt Ihr den Livestream von Bungie sehen

Heute Abend um 19:00 Uhr soll das erste Mal in einem Livestream Gameplay aus Destiny 2 gezeigt werden. Gegen 18 Uhr wird ein Countdown starten.

Hier könnt Ihr den Livestream im Nachhinein sehen:

Destiny 1 und 2 – eine kurze Geschichte der Franchise

  • Destiny 1 erschien 2014 für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Es lief 3 Jahre. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erhielt die Destiny-Erweiterung zum Start von Jahr 2 “König der Besessenen” viel Lob und Anerkennung von Kritikern und Fans.
  • Nach dem Start von Destiny 2 wird Destiny live bleiben, die Server bleiben online. Aber Destiny wird nicht mehr weiterentwickelt werden.
  • Destiny 2 wird am 8. September 2017, zum Start von „Jahr 4“, für PS4, Xbox One und den PC erscheinen. Wenn alles glatt geht, sollten später in 2017 und 2018 zwei DLCs zu Destiny erscheinen. Man geht davon aus, dass im Herbst 2018 dann eine Erweiterung folgen wird.
  • Ursprünglich war einmal geplant, dass jedes Destiny-Spiel zwei Jahre live bleiben und eine große Erweiterung erhalten soll, um dann vom Nachfolger abgelöst zu werden. Destiny 2 hat sich um ein Jahr verspätet. Wir wissen nicht, ob die Pläne noch Bestand haben. Nach dem ursprünglichen Vertrag zwischen Activision und Bungie war die Franchise Destiny auf mindestens 10 Jahre ausgelegt. Die Pläne könnten daher bis zu einem Destiny 4, circa im Jahr 2022, reichen.

Aber das ist Zukunftsmusik. Heute schreiben wir das Jahr 2017 und Destiny 2 steht in den Startlöchern. Wir sind heiß auf erstes Gameplay!

Liveticker zum Gameplay-Reveal Destiny 2 auf Deutsch

16:00 Uhr: Willkommen zum Mein-MMO-Liveticker. Der Zeitplan ist: Um 18 Uhr Countdown, um 19 Uhr dann Stream. Das Event soll ungefähr 1 Stunde dauern. Activision soll ein Dorf nur mit Destiny aufgebaut haben. Wer Lust hat, sich intensiv auf den Stream vorzubereiten, hier haben wir die wichtigsten Fragen zu Destiny 2 gestellt.

16:10 Uhr: Das Event findet an der Westküste der USA, in Los Angeles, statt. Dort ist es gerade 7 Uhr früh. Für die Streamer und Journalisten, die Bungie dahin eingeladen hat, ist es also noch mitten in der Nacht. Auch für die Entwickler ist das eindeutig zu früh: Luke Smith, der Game Director, ist schon seit anderthalb Stunden wach. Der hat sich den Handy-Wecker auf 5:30 Uhr gestellt und das auf Twitter bekanntgegeben.

16:20 Uhr: Auch schon wach: Der Bond-Schurke unter den Destiny-Entwicklern, Lars Bakken. Das ist derjenige, der fürs PvP verantwortlich ist. Der wird wahrscheinlich auch eine wichtige Rolle in der Präsentation später spielen. Community-Manager DeeJ hat auch so gegen 5:45 Uhr morgens Ortszeit die Augen aufgemacht und flucht seitdem auf Twitter. Nur der Hype hat ihn aus dem Bett getrieben.

Wer sich in den letzten Jahren darüber geärgert hat, dass Destiny-Wartungen immer zur Prime-Time in Deutschland stattfanden, dem sei etwas Schadenfreude gegönnt.

Destiny-Saturn16:30 Uhr: Auch wenn’s einige Seiten gern anders hätten und über 60 FPS mutmaßen, es gibt tatsächlich keine aktuellen und glaubwürdigen Leaks zu Destiny 2. Das, was man an glaubwürdigen “Leaks” gehört hat, ist aus dem September 2016. Da wurden schon einige Details bekannt, die sich später bestätigen sollten. Die anderen Sachen aus dem Leak damals haben wir in diesem Destiny-2-Artikel behandelt: Da geht’s etwa um den Saturn.

17:00 Uhr: Ein Reddit-Nutzer hat einen neuen Screen auf der Destiny-Seite gefunden. Hab das als Titelbild genommen. 2 Stunden noch.

Drei Prognosen zu Destiny 2

17:10 Uhr: Vielleicht noch drei aus der Hüfte geschossene Prognose:

  • Der Game Director von Destiny 2 ist Luke Smith, der ist ein bekennender WoW-Fan. Das letzte Mal, als Smith was zu sagen hatte, wurde Destiny wesentlich “MMOiger” als vorher – mit Quests, starken Charakteren und auch Story. Das hat er im Nachhinein positiv gesehen. Von den 3 Sachen sollte man also mehr in Destiny 2 erwarten.
  • Wer drauf hofft, dass Destiny 2 “Hardcore” wird, der dürfte enttäuscht werden. Es gibt von Activision klare Signale, Destiny 2 soll “noch zugänglicher” werden, noch mehr Käuferschichten ansprechen.
  • das Content-Problem müssen sie in Destiny 2 einfach gelöst haben. Die letzten zwei Jahre müssen eine dicke Ausnahme gewesen sein, weil bei Bungie viel schiefging beim Übergang von einem “Entwicklungs-Studio” zu einem Studio, das ein Live-Game betreut. Von diesen Problemen bei Bungie, die schon 2013, 2014, 2015 aufgetreten sein müssen, haben sie 2016 und 2017 teuer bezahlt: Mit viel zu wenig Spielinhalten.

17:45: Bungie hat einen roten Teppich. Klar, für sowas ist Zeit. Haben sicher die Game-Designer zusammen geklöppelt, statt neuen Content zu entwickeln!

17:50: Auch schön. Jedesmal, wenn ein Destiny-Hype ansteht, geht das Hashtag #Destiny bei Twitter hoch und man merkt, dass alle möglichen “Lebensverbesserung”-Coaches ihre Mantren mit dem Hashstag #Destiny, also Schicksal, versehen. Vielleicht ist ja heute der richtige Tage, um mein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen und endlich meine Erfüllung zu finden? – Nee, fühlt sich irgendwie nicht so an.

Destiny 2: 70.000 Zuschauer – 1 Stunde, bevor es losgeht

18:05: Der Countdown zum Livestream von Destiny 2 hat angefangen. Kollege Ttime hat gerade den wöchentlichen Livestream bei The Division gemacht. Er meinte, da waren so 600 Zuschauer. Bei Destiny 2 sind es aktuell 70.000

18:20: Oh, es gibt eine Pre-Show! Da ist DeeJ. Er läuft den roten Teppich entlang und interviewt “MoreConsole” – Der ist, wie ich heute gelernt habe, der größte Destiny-Youtuber. Der Countdown wird wohl nun immer wieder durch kleine Szenen unterbrochen, in denen DeeJ mit Leuten spricht und jeder sagt, wie sehr er sich persönlich darauf freut, Destiny 2 zu spielen, und wie viel ihm das Game bedeutet. 120.000 Zuschauer schauen gerade übrigens zu.

18:28: DeeJ interviewt jetzt eine Abgesandte von Activision. Die ist wohl dafür zuständig, aus dem Nichts solche Präsentationen in den Hallen hochzuziehen. Das eigentlich Schöne aber: Im Hintergrund probt Luke Smith auf leerer Bühne schon seine Rede. Das ist der etwas untersetzte Typ im Hintergrund, der ins Nichts gestikuliert. Ganz großartig. Smith im legeren Outfit, sieht bisschen aus wie Silent Bob. Denke nachher sehen wir ihn im Anzug.

18:35: Obligatorische PlayStation-Werbung von Bungie. Obligatorische Warlock-Werbung von DeeJ. Schönes Custom Destiny-2-PS4-Pro-Bundle, das muss man ihnen lassen.

18:40: Jason Jones, der Kreativ-Chef von Destiny 1, erzählt eine Geschichte, dass er mit Online-Freunden unterwegs war, als Xur das erste Mal im Turm erschien. Die haben gar nicht gewusst, dass er der Obermotz des Spiels ist, das sie gerade spielen.

18:45: Über 200.000 Zuschauer. DeeJ interviewt die Stimme von Commander Zavala, Lance Reddick.

18:56: Noch 4 Minuten. 310.000 Leute schauen zu.Wahrscheinlich haben einige von denen ein Gjallarhörnchen.

18:59: Die Zuschauer in der Halle erhalten die Warnung: Wer mitfilmt und erwischt wird, dem löschen wir den Inhalt seines Tresors.

Der Livestream zur Gameplay-Premiere von Destiny 2 beginnt

19:00 Uhr: Ein Trailer – “Was macht einen Hüter zum Hüter?” Zavalas in der Ausbildung. Wir sehen, Zavala im Kampf gegen einen Gefallenen. Zavala wird von seinem Geist wiederbelebt. Die Fans jubeln, als Zavala einem Gefallenen die Chaos-Faust reindrückt. Der Trailer zeigt die Entstehung der Letzten Stadt. Das, was vor Destiny 1 passiert ist.

PvP-Standard wird 4 gegen 4 – neuer Raid

19:03: Game-Director Luke Smith: “Destiny ist ein Neuanfang. Veteranen treffen auf Neulinge vom PC.” Destiny soll Folgendes bieten:

  • Eine Welt, die Spieler hineinzieht
  • Tolle Sachen, die man machen kann – PvP-Aktivitäten werden zum 4vs4; für PvEler gibt es einen neuen Raid (den wird man später finden), neue Strikes, Public Events
  • Man soll immer wen zum Spielen finden können: Trials of Osiris, der Raid und Dämmerungsstrikes sollen für alle Spieler offen sein – Mehr Infos dazu weiter unten im Text

19:08: Nach den Infos ein weiterer Trailer. Wir erleben nun die Zerstörung des Turms durch den Angriff der Kabale. Der Trailer geht nahtlos in Spielgeschen über. Wir sehen erstes Gameplay. Sieht so aus, als heißt die erste Mission “Homecoming” – Hüter verteidigen den Turm gegen Kabale. Die Hüter haben Level 20. Der Titan hat tatsächlich ein Schild. Das sieht aus – wie aus den frühen Leaks.

Destiny 219:14: Diese Bilder werden in den nächsten Wochen sicher noch 100-mal analysiert werden. Das Gameplay sieht aber stark wie aus Destiny 1 aus – vielleicht bisschen epischer und gewaltiger alles. Deutlich mehr “Cutscenes”, die sich mit dem Spielgeschehen abwechseln. Aber das kann auch nur auf die 1.Mission bezogen sein.

Was passiert, wenn Helden ihre Macht verlieren?

19:18: Luke Smith: “Destiny 2 ist ein Spiel, das mit Verlust beginnt.” Spieler verlieren ihre Heimat, ihre Kraft, ihre Beute. Unser Feind Ghaul glaubt, er und die Kabalen sollen die Auserwählten des Reisenden sein. Die Menschheit steht ihm im Weg. Das Ziel der Hüter: Wiederaufbau. Ihre Kräfte wiedererlangen. Die Hüter fühlen sich von dem Reisenden verlassen, zweifeln an ihrer Mission. Zavala und Ikora Rey zweifeln – Cayde-6 übernimmt Verantwortung.

19:20: Ein Einspieler: Was passiert, wenn Superhelden ihre Kräfte verlieren?

19:22: Die Spekulationen haben gestimmt: Der Reisende wird in einen Käfig gesteckt. Das Licht schwindet von den Hütern. Es soll in Destiny 2 mehr Cinematics und Story-Missionen geben als je zuvor.

Destiny 2: Neue Waffen-Klassen – neue Super

19:24: Neue Waffen-Idee. Statt “Primär-, Sekundär-, und schwere Waffen gibt es nun:

  • Kinetik-Slot
  • Energie-Slot
  • Kraft-Slot (Power-Ammo scheint auch wichtig zu sein)

19:25: Neue Super:

  • Dawnblade (Warlock mit Schwert)
  • Sentinel (Titan mit Schild)
  • Arcstrider (Jäger – Stab)

19:27: Der World-Lead spricht:

  • Die neue Kampagne “Red War” treibt Spieler durchs Solar-System und zurück: Lauter neue Missionen.
  • Der erste Strike hat einen “3-Phasen-Boss”, bringt Spieler auf die neue Welt “Nessus”
  • Schmelztiegel: ab sofort 4vs4 in allen Modi, man hat neue Karten, neuen Modes
  • der neue PvP-Mode heißt “Countdown”

Destiny 2: Die Welt erkunden – Viel besser als in Destiny 1

19:31: Wichtige Neuerungen, wo man eine Menge dran gemacht hat: Die Welt erkunden: Man kann nun alle Aktivitäten beginnen, ohne in den Orbit zu müssen. Es gibt Schatzkarten, denen man folgen kann. Man kann Charaktere in der Welt treffen und Nebenquests treffen. Das sind Adventures. In “Lost Sectors” – kann man Schätze finden.

4 neue Welten in Destiny 2

Es soll 4 neue Welten in Destiny 2 geben. Man kann direkt von einem Ort zum anderen wechseln, ohne den Umweg des Orbits.

  • Erde – “European Deadzone”, eine der größten Gebiete, die man je gebaut hat (Spekulation: Hier könnte Hawthorne eine Rolle spielen)
  • Io – eine Schwefel-Hölle, noch sehr rau, mystisch, heilig – Ikora ist hier
  • Nessus – ein Planetoid voll mit Vex, Cayde-6 ist dort, tolle Landschaft
  • Titan – Mond des Saturns, Zhavala ist dort, riesige Strukturen aus dem Goldenen Zeitalter der Menschheit

Clans werden wichtig in Destiny 2

19:38: Jetzt gibt’s mehr Infos zu Clans, die sollen in Destiny 2 wichtiger werden. Clans können sich eigene Banner machen und ein Motto festlegen, es wird leichter, im Spiel einen Clan zu managen. Und es gibt spezielle Belohnungen.

19:41: “Guided Games” ist wohl eine Art Mentoren-System: Die erfahrenen Spieler in Clans sollen mit “Solo-Spielern” herumziehen können. Das öffnet dann die “schweren Aktivitäten” (Osiris, Raids, Nightfall) auch für Solo-Spieler: Wenn erfahrene Clans sie mitnehmen. Man hofft darauf, dass Solo-Spieler so motiviert werden, sich einem Clan anzuschließen.

19:46: Uh, Fußball confirmed.

19:50: Um den Teil zusammenzufassen. Destiny 2 soll für Solo-Spieler und für erfahrene Spiele, die in Gruppen unterwegs sind, geeignet sind. Und man tut alles dafür, möglichst viele Spieler in Gruppen zu kriegen, ohne Solo-Spieler zu verschrecken.

Hier ist der offizielle Gameplay-Trailer zu Destiny 2

Hier ist der Gameplay-Trailer:

Noch kein Datum für die Destiny 2 Beta

19:52: Wer darauf gehofft hat, dass Bungie jetzt ein Beta-Datum für Destiny 2 bekannt gibt: Nein. “Später im Sommer.”

Tatsächlich: Destiny 2 kommt auf den PC über Battle.net – nicht über Steam

19:57: Mike Morhaime, der Chef von Blizzard: Destiny kommt auf den PC übers “Battle.net”, den Launcher von Blizzard – exklusiv wohl, also nicht über Steam.

20:00 Uhr: Das war 1 Stunde vollgepackt mit Infos. Das Wichtigste zu Destiny 2 zusammengefasst:

  • neue Kampagne, Strikes, Missionen – im Prinzip alles wie gehabt nur “neu und besser und mehr”
  • Mehr Cutscenes als je zuvor
  • 3 neue Fokusse/Super für die Hüter – Schwert (Warlock), Schild (Titan) und Stab (Jäger) – hier sind noch einige Fragen offen, etwa was mit den alten Fokussen passiert
  • die Waffenklassen werden neu zusammengestellt in “Kinetik – Energie – Power” – auch hier sind noch einige Fragen offen
  • 4 Welten, die es zu erkunden gilt: Erde, Io, Titan und Nessus
  • PvP-Standard-Modus wird 4 gegen 4
  • Die Welt wird offener, man muss nicht ständig in den Orbit – Destiny 2 soll dynamischer werden
  • Es gibt mehr in der Welt zu tun: Abenteuer, Schatzkarten, “Lost Sectors”
  • durch ein Mentoren-System “Guided Games” sollen alle Spieler Zugang zu allen Aktivitäten haben
  • mehr Liebe für die Clans
  • auf dem PC gibt’s Destiny 2 exklusiv über Battle.net, also über Blizzard

Insgesamt viel Hype, insgesamt keine großen Überraschungen – vielleicht am ehesten das 4vs4 und die Blizzard-Kooperation. Destiny 2 wird ziemlich genau das, was man erwartet hat: Eine Fortführung und Weiterentwicklung der Ideen von Destiny, die schon in “König der Besessenen” als der künftige Weg herauskristallisiert haben.

Wer den Stream zu Destiny 2 verpasst hat, wir haben oben das offizielle Video mit deutscher Übersetzung eingebettet.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.