GameStar.de
› Destiny 2: Legende von Acrius bekommen – So geht die Exotic-Quest
destiny-2-legend-of-acrius

Destiny 2: Legende von Acrius bekommen – So geht die Exotic-Quest

In Destiny 2 gibt es eine exotische Waffe, die nur über den Umweg Raid zu ergattern ist. Was ist die Legende von Acrius und wie bekommt man sie?

Die Legende von Acrius reiht sich ein in die Liste klangvoller Namen wie die Vex Mythoclast, die Necrochasm, die Boshafte Berührung oder auch die Ausbruch-Primus. Diese vier Waffen waren in Destiny 1 Exotics, die es nur über die vier Raids gab. Die Legende von Acrius ist nun in Destiny 2 das Raid-exklusive Exotic.

Wollt Ihr die exotische Schrotflinte “Legende von Acrius” erhalten, werdet Ihr euch mächtig ins Zeug legen müssen.

Was kann die Legende von Acrius?

Da noch niemand die Waffe in seiner ganzen Pracht in Händen halten kann (warum das so ist, dazu kommen wir später), ist bisher nur der intrinsische Perk bekannt:

  • Die Waffe schießt eine starke Ladung ab, die durch Feinde hindurch geht.

Darüber hinaus hat die Schrotflinte eine hervorragende Reichweite und Arkus-Schaden.

destiny-2-legend-of-acrius-2

Die Legende von Acrius – die exotische Schrotflinte

Auch die Stabilität ist sehr gut. Was weniger spektakulär ist, ist die Magazingröße und die Nachladegeschwindigkeit. Gerade einmal eine Ladung könnt Ihr mit der Waffe verschießen, bevor Ihr wieder nachladen müsst. Vielleicht ändert sich das noch, wenn das volle Potential der Waffe entfaltet werden kann.

So findet Ihr die Legende von Acrius

An den Komms

Für die Legende von Acrius benötigt Ihr die Quest “An den Komms”. Diese Quest erhaltet Ihr zufällig, sobald Ihr Level 20 erreicht habt und überall auf den Schauplätzen Kabale tötet, was im Rahmen von öffentlichen Events und Ähnlichem nicht allzu lange dauern dürfte.

Habt Ihr die Quest erhalten – die sich in eurem Power-Slot im Charakter-Menü befindet – müsst Ihr laut Beschreibung nach Nessus zurückkehren und die Kommunikationscodierungen beschaffen, indem Ihr Kabale tötet. Startet einfach ein öffentliches Event mit Kabalen, die benötigten 5 Kommunikationscodierungen solltet Ihr bald beisammen haben.

Zerstörer von Welten – Auf geht’s in den Raid Leviathan

Habt Ihr die benötigten Codierungen gesammelt, ändert sich der Name der Quest in “Zerstörer von Welten”. Um die Quest fortsetzen zu können, müsst Ihr nun den Raid beenden und Imperator Calus den Garaus machen. Das dürfte der schwierigste Schritt sein. Hilfe gibt’s hier:

Imperiale Einladung – Auf zu Benedict 99-40

Benedict 99-40 ist eure Anlaufstelle im Turm für die im Raid gesammelten Token und darüber hinaus der Auslöser des nächsten Quest-Schritts. Finden könnt Ihr Benedict 99-40 im Turm unterhalb von Ikora und Hawthorne. Es ist der Putzroboter.

Erledigt den Waffen-Händler im Strike

Nachdem Ihr mit Benedict 99-40 im Turm gesprochen habt, erscheint ein neuer Questmarker in der ETZ an der Kabal-Basis Hades. Ihr müsst den Waffenhändler-Strike auf Prestige-Schwierigkeit schaffen (Power-Level 300).

destiny-2-anomalie-zeit

Eine Anomalie, die zerstört werden muss

Darüber hinaus dürft Ihr euch auch hier mit einer äußerst knappen Ressource herumschlagen: Zeit. Der Timer startet bei lediglich 7 Minuten. Um Zeit zu gewinnen, müsst Ihr sogenannte Anomalien zerstören, die überall im Strike verteilt sind. Sie sind den Datengittern auf Nessus ähnlich. Jede zerstörte Anomalie erhöht euren “Timer” um 30 Sekunden.

Neben der begrenzten Zeit ist auch der Modifikator Prisma aktiv, den wir bereits aus den ersten beiden Dämmerungs-Strikes kennen.

Habt Ihr diesen knackigen Strike bezwungen, erhaltet Ihr die Legende von Acrius, allerdings lediglich mit dem intrinsischen Perk freigeschaltet. Denn die Quest geht weiter!

Kabal-Töter – auf ein Plausch mit Benedict 99-40

Es geht wieder in den Turm zu Benedict 99-40. Dieser gibt euch die Quest “Kabal-Töter”, welche ähnlich aufgebaut ist wie die Quest der Sturm und der MIDA Multi-Werkzeug.

Konkret müsst Ihr

  • 25 Kabale mit der Legende von Acrius töten,
  • 15 Kabale auf kurze Distanz und
  • 10 Kabale ohne nachzuladen

Insbesondere der letzte Schritt ist tricky, immerhin habt Ihr nur eine Ladung im Magazin. Ihr müsst immer dann auf die Kabale feuern, wenn diese in einer Reihe stehen, so dass Ihr mehr als einen Gegner auf einmal erwischt. Zwei getötete Feinde auf einmal reichen hierfür aus.

destiny-2-kabal

Die Siegel Ihrer Hoheit – und weiter geht’s

Damit ist die Quest immer noch nicht abgeschlossen. Zurück bei unserem Kumpel Benedict 99-40 erhalten wir die nächste Aufgabe.

Nun sollt Ihr sogenannte Imperator-Siegel sammeln, die es nur bei Raid-Abschluss gibt. 10 Stück verlangt Benedict. So viele bekommt Ihr allerdings nicht, wenn Ihr den Raid nur einmal abschließt. Ihr werdet den Raid auf jeden Fall ein zweites Mal starten müssen.

destiny-2-raid-hüter

Ihr verdient diese Siegel durch das Öffnen der Stages, dem erfolgreichen Bewältigen dieser sowie dem Öffnen von Kisten.

Der Prestige-Raid – Die Krönung

Habt Ihr die 10 Imperator-Siegel gesammelt, ist die Quest immer noch nicht vollendet. Benedict 99-40 schickt euch abermals in den Raid Leviathan, dieses Mal allerdings auf der Schwierigkeit “Prestige”, analog dem Hard-Mode der Raids aus Destiny 1.

Dieser Schritt ist noch nicht zu bewältigen. Bungie wird den Prestige-Raid am 10.10.2017 freischalten.

Ihr seht, die Quest ist ein hartes Stück Arbeit – hoffen wir, dass sich diese am Ende lohnen wird.

Was haltet Ihr von der Schrotflinte und der Quest? Freut Ihr euch schon darauf, bald ihre ganze Power ausspielen zu können?

QUELLE VG247
Robert Albrecht
Robert "Shin" ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.