GameStar.de
› Destiny 2 ist kein Spiel für Engramm-Horter, automatische Entschlüsselung
destiny-2-exotisches-engram

Destiny 2 ist kein Spiel für Engramm-Horter, automatische Entschlüsselung

In Destiny 2 macht es keinen Sinn, Engramme zu sammeln und zu horten.

Das Engramme-Horten war eine beliebte Freizeitbeschäftigung in Destiny 1. Dort konnte man so viele sammeln, wie es der Platz her gab, und später vom Kryptarchen entschlüsseln lassen. Exotische Engramme sparte man sich beispielsweise für hohe Licht-Level oder für anstehende Content-Updates auf.

In Destiny 2 ist diese Taktik nicht mehr möglich, da Bungie die Logik der Engramme grundlegend umgebaut hat.

Normale Engramme – von gewöhnlich bis selten

Engramme, die Ihr in der Spielwelt findet, werden augenblicklich entschlüsselt und eurem Inventar hinzugefügt – kein lästiges “in-den-Turm-fliegen” mehr, um Rahool einen Besuch abzustatten. Engramme der Raritäten weiß, grün und blau werden automatisch beim Fund entschlüsselt.

Destiny-Engrammregen

Ein “Engramm-Regen” in Destiny

Der fehlende Umweg zum Turm hat seinen Preis – Ihr könnt die Engramme nicht “für später” aufheben. Das sollte aber kein Problem sein, da Ihr ab einem bestimmten Punkt mit dem weißen, grünen und blauen Zeug eh nichts mehr anfangen könnt.

Wertvolle Engramme – legendär und exotisch

Neben den oben genannten Engrammen könnt Ihr auch legendäre (lila) und exotische (gelb) Engramme finden. Diese enthalten das beste Zeug, da ist jeder hinterher. Diese Engramme werden nicht sofort automatisch entschlüsselt, hierfür müsst Ihr auf die Farm oder in den Turm fliegen.

guardian-engrams

Insbesondere exotische Engramme wurden in Destiny 1 gerne gehortet, um das Maximum an Licht-Level (nun: Power-Level) herauszuholen.

Und in Destiny 2? Jetzt ist das Power-Level direkt beim Fund fest vorgegeben. Dies gilt sowohl für legendäre als auch exotische Engramme.

Das Power-Level ist fest, das Engramm aufzuheben macht also keinen Sinn. Fliegt am besten sofort zu einem Kryptarchen und entschlüsselt die Engramme. Die Chance ist groß, dass Ihr damit etwas anfangen könnt.

Leuchtende Engramme – Die Prunkstücke

Leuchtende Engramme könnt Ihr einmal wöchentlich für verschiedene Meilensteine bekommen. Hier wird wirklich jedem was geboten, Ihr könnt die Engramme im Schmelztiegel verdienen oder auch bei Abschluss von Herausforderungen im Clan.

destiny-2-leuchtendes-engramm

Ein leuchtendes Engramm für den Abschluss des PvP-Meilensteins

Das Besondere an den Engrammen ist, dass diese immer Ausrüstung beinhalten, die über eurem aktuellen Power-Level liegt (bis zum Maximum). Und diesen Umstand wollten viele Hüter ausnutzen, in dem sie die Meilensteine abgeschlossen, das Engramm aber noch nicht abgeholt haben.

Man wollte das Engramm so lange nicht einlösen, bis man ein bestimmtes Power-Level erreicht hat, ab dem man auf diese Engramme angewiesen ist (circa ab 265 – 270). Doch dem hat Bungie einen Riegel vorgeschoben.

Denn die leuchtenden Engramme werden pünktlich zum wöchentlichen Reset am Dienstag um 11 Uhr automatisch anhand des aktuellen Power-Levels entschlüsselt, und der Inhalt dem Inventar hinzugefügt.

Wenn Ihr diese leuchtenden Engramme also “hamstern” wollt, dürft Ihr dies nur bis kurz vor dem wöchentlichen Reset tun. Wochenlanges Aufheben funktioniert nicht. Diese Lektion durften viele Hüter beim ersten Reset auf die harte Tour lernen.

Was haltet Ihr von Bungies Engramm-Politik? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

QUELLE VG247
Robert Albrecht
Robert "Shin" ist seit seiner ersten Grenzerfahrung mit Final Fantasy VII begeisterter Spieler durch alle Genres hinweg. Er beschäftigt sich für Euch hauptsächlich mit Shared-World Shootern wie Destiny und The Division.